Wein, Genuss und Saar-Geschichte(n) Kaiser, Könige, Fürsten und Förster zu Gast in Saarbrücken Karl V., Könige von Preußen, Fürsten von Nassau-Saarbrücken, Forstmeister Ferdinand Geltz

Eine ungewöhnliche kulinarisch-kulturelle Soirée bietet in Saarbrücken Einheimischen und Neubürgern die seltene Gelegenheit, markante Kapitel der Stadt- und Regionalgeschichte und damit verbundene große Weine kennenzulernen

Alt-Saarbrücken/St. Johann. Am Mittwoch 30. August findet ab 18 Uhr ein weiterer vom Leidinger Hotel Event Restaurant organisierter kultur-historischer Spaziergang der Reihe „Wein, Genuss und Saar-Geschichte(n)“ statt. Klaus Friedrich verbindet bei diesem Spaziergang markante Persönlichkeiten und Kapitel der Regional- und Kulturgeschichte aus rund 2000 Jahren mit den dazu passenden Weinen und kulinarischen Kostproben. Dabei stehen am Mittwoch, 30. August 2017, im Domicil Leidinger der für die Saar-Städte folgenreiche Aufenthalt Karls V., „erwählter Kaiser des Heiligen Römischen Reiches“, in Saarbrücken im Jahre 1546, Weinkultur im Barock, Saarbrücken als Reisestation der preußischen Könige und der Aufschwung des Weinbaus an Saar und Mosel zur „Preußenzeit“ im Mittelpunkt.

Unter anderem kann man beispielsweise einen zu Zeiten Kaiser Karls V. zu Ruhm gelangten moussierenden Wein, „Regiewein“ aus einer historischen Lage einer einstmaligen fürstlich Nassau-Saarbrückischen Winzergemeinde oder einen nach König Wilhelm I. von Preußen benannten Lagenwein verkosten und erfährt bei einem weiteren guten Schluck, wie Wilhelm I. und ein preußischer Förster an der Saar den Qualitätsweinbau nachhaltig förderten und somit zur weltweiten Erfolgsgeschichte machten. Zuvor lernt man bei einem Besuch des Historischen Museums mit den unterirdischen Kasematten des vormaligen Renaissance-Schlosses einen überaus spannenden, ebenfalls mit der regionalen Weinkultur verbundenen Ort kennen.

Darauf abgestimmt präsentiert Sommelier Klaus Ruffing im Rahmen einer begleitenden Degustation in einem vinologisch-kulinarischen Feuerwerk ausgewählte Sorten der in diesem Zusammenhang vorgestellten Lagen und Weingüter; dazu werden korrespondierende, kulinarische Kostproben gereicht, die eigens für diese Veranstaltung zum Teil nach historischen Originalrezepten zubereitet werden.

Treffpunkt ist am 30. August um 18 Uhr am Haupteingang der Schlosskirche, Am Schlossberg 6 in Alt-Saarbrücken. Einführung und abendlicher Stadtspaziergang entlang ausgewählter Stationen dauern von 18 bis 19:30 Uhr, anschließend moderierte Verkostung der Weine und begleitenden kulinarischen Kostproben von 19:30 bis 21:30 Uhr. der Kostenbeitrag beläuft sich auf 44,90 Euro je TeilnehmerIn (einschließlich Stadtspaziergang zu ausgewählten Schauplätzen mit Museumsbesuch, moderierter Degustation der Weine und dem darauf abgestimmten Vier-Gänge-Menü). Anmeldung bei Leidinger Hotel Event Restaurant, Mainzer Straße 10, Telefon 0681-93270 oder im Vorverkauf (zzgl. VVK-Gebühr) bei Ticket Regional unter www.ticket-regional.de. Aus organisatorischen Gründen ist die Teilnehmerzahl begrenzt. Änderungen vorbehalten. Mehr Informationen zu den „Wein, Genuss und Saar-Geschichte(n)“, zum Veranstaltungsort und weiteren Veranstaltungen im Leidinger gibt es unter Telefon 0681/93270 oder www.leidinger-saarbruecken.de.

Weitere interessante geführte Touren im Überblick: (ausführliche Infos auf Anfrage)

  • 23. August, Mittwoch 18 Uhr „Mondscheintouren für Genießer“ mit Besuch der Kasematten und regionaler Weinkultur zwischen Barock und Heute;
  • 26. August, Samstag 16:30 Uhr: Mondscheintour für Genießer Spezial: „Zurück zum Bier! – Hopfen, Glanz und Tafelfreuden“
  • 20. September, Mittwoch 18 Uhr: kulinarisch-kulturelle Soirée „Sonnenkönig, Dichterfürst und der Eiserne Kanzler an der Saar
  • 23. September, Samstag 16:30 Uhr „Mondscheintouren für Genießer“ mit Käserei Hirztaler und Manufaktur Fruchteria;
  • 27. September, Mittwoch 18 Uhr „Mondscheintouren für Genießer“ mit Besuch der „Schatzkammer des Saarlandes und Genuss-Thema regionale Weinkultur zwischen Barock und Heute.
  • 18. Oktober, Mittwoch 18 Uhr: Morde, Mondschein, Gaumenkitzel …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.