Was braucht die Freie Kulturszene in Rheinland-Pfalz? Kulturminister Wolf hört den Kulturschaffenden am 18.2. in Koblenz zu

RLP-Kulturminister Konrad Wolf (r.) und Kultursommer-Leiter Jürgend Hardeck © Kultursommer Rheinland-Pfalz

2021 wird der Kultursommer Rheinland-Pfalz 30 Jahre alt – ein hervorragender Anlass, frühzeitig über Perspektiven nachzudenken, neue Ideen zu entwickeln und zu diskutieren. „Ich lade vor allem die Vertreterinnen und Vertreter der Freien Szene, aber auch alle Interessierten ein, mit uns gemeinsam die Zukunft zu gestalten“, so Kulturminister Prof. Dr. Konrad Wolf. Insgesamt werden über Rheinland-Pfalz verteilt zehn „Zukunfts-Workshops“ stattfinden.

Nach Koblenz kommt der Minister am Dienstag, 18. Februar: Um 17.30 Uhr geht es in der Jugendkunstwerkstatt (JuKuWe) los. Im Mittelpunkt stehen die Wünsche und Erwartungen der Freien Kulturszene des Landes sowie aller, die ein vergleichbares Kulturprogramm anbieten. Damit richtet sich die Einladung auch an junge Leute, die sich bislang noch nicht beim Kultursommer beworben haben. Die Kulturschaffenden sind aufgerufen, ihre Ideen und Visionen vorzustellen und mit Kulturminister Wolf sowie Vertreterinnen und Vertretern der Kulturabteilung des Ministeriums, der Stiftung Rheinland-Pfalz für Kultur und des Kultursommers Rheinland-Pfalz zu diskutieren. „Wir werden bestimmt viele neue Impulse bekommen und noch besser verstehen, welche unterschiedlichen Bedürfnisse es in den verschiedenen Regionen des Landes gibt“, sagt Wolf.

Bei bisher fünf Workshops in Mainz, Hachenburg, Edenkoben, Kaiserslautern und Trier haben bereits viele Interessierte die Gelegenheit zum direkten Gespräch genutzt. Die Erkenntnisse der verschiedenen Zukunfts-Workshops werden erst einmal gesammelt, bevor es an die Umsetzung geht.

Weitere Workshops in Ludwigshafen und Idar-Oberstein sowie an der Mosel und in Rheinhessen sind in Planung

Eine Anmeldung ist erforderlich via www.kultursommer.de oder über das dafür vorgesehene Formular. Anmeldeschluss: Freitag, 7. Februar 2020.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.