Unterricht im Kinosaal – 19. SchulKinoWoche Saarland

Jetzt teilen

Aus dem Film “Zu weit weg” © Weydemann Bros. GmbH, Monika Plura

(red.) Vom 16. bis zum 20. November öffnen saarlandweit Kinos ihre Säle, um Schüler*innen und ihren Lehrkräften auch in diesem Jahr im Rahmen der SchulKinoWoche Saarland ein hochwertiges unterrichtsbezogenes Filmprogramm zu zeigen. Im Regionalverband Saarbrücken wartet ein spannendes Angebot auf die Schulen. Ausführliche Informationen gibt es beim Projektbüro der SchulKinoWoche Saarland unter der Hotline 06897 9399951 oder im Internet unter www.schulkino-saarland.de.

Das Filmprogramm der SchulKinoWoche Saarland orientiert sich an den Lehrplänen einzelner Schulfächer, greift aber durch den Einsatz von Sonderreihen auch aktuelle Themen wie Rassismus, Bioökonomie oder Nachhaltigkeit auf und bietet somit auf verschiedenen Ebenen Anknüpfungspunkte für den Unterricht. Das Angebot reicht von Kinderfilmen wie „Der kleine Rabe Socke-Suche nach dem verlorenen Schatz“ bis zu Filmen für Jugendliche ab 16 Jahren wie „Systemsprenger“.

SchulKinoWoche trotz(t) Corona

„Dass die SchulKinoWoche Saarland stattfindet, ist in diesem Jahr etwas ganz Besonderes. Wir alle mussten wegen der Corona-Pandemie lange auf erlebnisreiche Kinobesuche verzichten. Und natürlich ist in diesem Herbst ein „normaler“ Kinobesuch noch nicht möglich. Auch bei der SchulKinoWoche Saarland wird ein Hygienekonzept angewendet, das im Einklang mit dem aktuellen Musterhygieneplan des Ministeriums für Bildung und Kultur steht – der Gesundheitsschutz geht vor. Doch auch unter den Bedingungen der Pandemie sollen die spannenden und lehrreichen Veranstaltungen der SchulKinoWoche in den Kinos so weit wie möglich stattfinden. Mit insgesamt 53 Filmen für alle Altersstufen wird auch in diesem besonderen Jahr ein vielfältiges Veranstaltungsprogramm geboten, aus dem die Schulen wählen können“, erklärt Bildungsministerin Christine Streichert-Clivot.

„In diesem Jahr bieten wir, zusätzlich zu den regulär programmierten Vorstellungen, auch verstärkt die Möglichkeit an, Wunschvorstellungen in den 18 teilnehmenden Kinos zu organisieren. Zudem bereiten wir in Zusammenarbeit mit unserem Partner VISION KINO ein ergänzendes digitales Angebot vor. Wir möchten den Lehrkräften damit ein hohes Maß an Flexibilität bieten“, so Dr. Erik Harms-Immand, Leiter der Landeszentrale für politische Bildung.

Zum Programm

Leopold Grün, Geschäftsführer der VISION KINO über das bundesweite Angebot: „Wir bieten mehr als den Film an sich, genauso wie Kino heute und in Zukunft mehr sein muss als eine Abspielstätte. Filmgespräche, Anregungen, Reflexionsrunden und die Materialien zur Vor- und Nachbereitung des Films – all das gehört zusammen, wenn wir diese Kunstform in den Mittelpunkt rücken.“

Ein Höhepunkt ist die offizielle Eröffnung der SchulKinoWoche am Montag, 16. November um 10 Uhr im CineStar Saarbrücken. Mit dem Film „Zu weit weg“ erwartet die Schüler*innen von Klassenstufe 5 bis 8 in diesem Jahr eine ganz besondere Geschichte über Freundschaft. An der Eröffnungsveranstaltung wird die Regisseurin Sarah Winkenstette teilnehmen und sich im Anschluss an die Filmvorführung mit allen Anwesenden über den Film austauschen.

Am 16.11. gibt es darüber hinaus unter anderem in den Kinoseminaren im kinoachteinhalb zu den Filmdramen „Romys Salon“ (Klasse 4-7) und „Sorry we missed you“ (Klasse 9-12) noch freie Plätze. Für die Kinoseminare zur Tragikkomödie „The Peanut Butter Falcon“ (Klasse 7-12) am 17.11. im CineStar werden ebenfalls noch Reservierungen entgegengenommen.

In Heusweiler können sich Lehrkräfte von Grundschulen außerdem im Filmtheater Heusweiler Plätze für ihre Wunschvorstellung sichern. Die Reservierungen nimmt Kinobesitzer Leo Schönhofen seit vielen Jahren gerne entgegen.

Informationen

Anmeldungen sind über das Online-Formular auf www.schulkino-saarland.de oder telefonisch über die Rufnummer 06897 9399951 möglich. Über die gesamten Film-, Veranstaltungs- und Fortbildungsangebote der SchulKinoWoche Saarland 2020 können sich Lehrkräfte im Projektbüro, das von Stefan Lange und Julia Walny geleitet wird, informieren und beraten lassen.

Hintergrund

Auf Einladung des saarländischen Bildungsministeriums wird die SchulKinoWoche Saarland bereits zum 19. Mal von dem in Berlin ansässigen Netzwerk für Film- und Medienkompetenz VISION KINO und der Landeszentrale für politische Bildung des Saarlandes veranstaltet.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.