UNENDLICHE ANNÄHERUNG – Uraufführung »GESPRÄCH MIT EINER STRIPPERIN«: Schauspiel von Jakob Nolte

sparte 4 Premiere Ausverkauft

Jetzt teilen
© Honkphoto

Die Stripperin Helene Tulpig trifft auf den Tierpfleger Ivan Trinko. Nicht zufällig, Ivan hat sie in den Vogelpark bestellt. Und nun sitzen sie dort, im Pelikan-Käfig, und beginnen ein Gespräch.
Ein Gespräch: Die verbale Kommunikation zwischen zwei Menschen. Jeder beginnt es mit gewissen Erwartungen, und im Idealfall führt man es mit einem Gegenüber, das Interesse zeigt, mit empathischen Fragen aufwartet, gut zuhören kann und auch selbst etwas von sich preisgibt. Doch was offenbart man: Schokoladenseiten oder tiefste Abgründe?
Wie beim Striptease gerade das Verhüllte, Nicht-Gezeigte das Knistern erzeugt, so liegt bei Jakob Nolte der Hase (ja, bei ihm ist es der Hase) dort begraben, wo etwas nicht gesagt wird. Wir folgen Helene und Ivan in ein Minenfeld des Miteinanders. Ihre Kommunikation: voller Narben und Fettnäpfchen. Ein falsches Wort, und Helene und Ivan schlittern in wüste Beschimpfungen, um einen Moment später über Kastanien, Tischtennis und die ‚Beschaffenheiten’ der Welt zu plaudern. Beide wehren sich gegen die Projektionen und Zuschreibungen des Anderen und landen im Versuch einer Annäherung an das Gegenüber bei den eigenen Wünschen, Ängsten und Widersprüchen. Seelenstriptease oder eine phantasievolle Geschichte, gespickt mit reichlich Bonmots? Noltes Text ist ein Spiel mit Sehnsüchten und Erwartungen, bei dem Sinn und Logik abgestreift werden wie die letzte Hülle, die fällt. Und mit Morbidität, Klugscheißerei und Koketterie versuchen seine Figuren, ihre Scham mit Worten zu bedecken. Manchmal zeigt man gerade dadurch mehr, als man will.
Gesa Oetting

Besetzung
Inszenierung: Miriam Lustig
Bühnenbild und Kostüme: Katja Kammann
Dramaturgie: Gesa Oetting

Mit
Christiane Motter als Helene Tulpig
Fabian Gröver als Ivan Trinko, der Jüngere

Premiere
Uraufführung »Gespräch mit einer Stripperin«,
sparte4
Freitag, 2. Oktober 2020, 20:00 Uhr
Ausverkauft

Termine
-Mittwoch, 07. Oktober 2020, 20:00 Uhr Restkarten an der Vorverkaufskasse: 0681 3092-486
-Samstag, 10. Oktober 2020, 20:00 Uhr 
Restkarten an der Vorverkaufskasse: 0681 3092-486
-Sonntag, 18. Oktober 2020, 20:00 Uhr
-Samstag, 24. Okt 2020, 20:00 Uhr
Restkarten an der Vorverkaufskasse: 0681 3092-486
-Sonntag, 25. Okt 2020, 20:00 Uhr
-Samstag, 5. November 2020, 20:00 Uhr
-Samstag, 7. November 2020, 20:00 Uhr
-Samstag, 28. November 2020,20:00 Uhr
-Freitag, 4. Dezember 2020, 20:00 Uhr
-Samstag, 19. Dezember 2020, 20:00 Uhr

Karten Vorverkaufskasse, Schillerplatz 2, 66111 Saarbrücken Montag bis Freitag: 10 – 18 Uhr, 
Samstag: 10 – 14 Uhr Telefon (0681) 3092-486 | Fax (0681) 3092-416 | E-Mail kasse@staatstheater.saarland

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.