17 saarländische Nachwuchsmusiker erhalten in diesem Jahr ein Stipendium der Dr. Monika-Meisch-Stiftung

Ein Mal im Jahr vergibt die gemeinnützige Dr. Monika-Meisch-Stiftung im Saarland Stipendien an besonders begabte Schüler öffentlicher Musikschulen, die dem Verband deutscher Musikschulen (VdM) angehören. Welche Kinder und Jugendliche in diesem Jahr ein Stipendium erhalten, wurde am 1. Juni im Rahmen des Preisträgerkonzertes imLandratsamt Saarlouis bekanntgegeben.

Dort konnte sich das Publikum von den außerordentlichen Leistungen der 17 jungen Instrumentalisten überzeugen, die von der Jury als Stipendiaten ausgewählt wurden. Neben Violine, Cello, Klavier, Gitarre sowie Quer- und Blockflöte ist in diesem Jahr erstmals auch die Harfe als Instrument vertreten.

„Die Teilnehmer haben uns die Entscheidung nicht leicht gemacht, denn das Niveau war insgesamt sehr hoch“, sagte Uwe Brandt, Mitglied der Jury und Vorstandsmitglied der Stiftung. Neben ihm und Stifterin Dr. Monika Meisch gehörten zur Jury auch Dieter Boden, Leiter der Musikschule im Landkreis Merzig-Wadern, und Thomas Thiel, stellvertretender Leiter der Musikschule der Landeshauptstadt Saarbrücken.

Qualifiziert hatten sich für das landesweite Auswahlvorspiel insgesamt 23 Musikschüler. Die 17 Stipendiaten werden nun ein Jahr lang individuell von der Dr. Monika-Meisch-Stiftung gefördert – etwa durch zusätzlichen Instrumentalunterricht oder die Teilnahme an Workshops und Meisterkursen. Zudem sorgt die Stiftung in Zusammenarbeit mit Kulturveranstaltern und Festivals dafür, dass die jungen Musiker bei Auftritten Bühnenerfahrungen sammeln können.

Weitere Informationen gibt es im Internet unter www.monikameischstiftung.com .

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.