Tourismuscamp in Saarbrücken

Mit einer gemeinsamen Vision die Tourismusregion Saarbrücken entwickeln

© Regionalverband Saarbrücken/Landeshauptstadt Saarbrücken

Rund 90 Tourismusakteure der Region Saarbrücken beteiligten sich am TourismusCamp 

Wie will sich die Region Saarbrücken touristisch weiterentwickeln? Was sind Schwerpunkte? Wie kann effektiver zusammengearbeitet werden? Und wie werden touristische Highlights besser vermarktet?

Mit diesen und weiteren Fragen beschäftigt sich die „Tourismusstrategie Region und Landeshauptstadt Saarbrücken 2025“, an der der Regionalverband und die Landeshauptstadt Saarbrücken mit externer Begleitung gemeinsam arbeiten.

Außerordentlich wichtig ist beiden dabei, dass die Strategie gemeinsam mit den Akteuren vor Ort erarbeitet wird. „Der Tourismus ist ein wichtiger Baustein für die Entwicklung der Region Saarbrücken. Schon frühzeitig wurden Akteure aus Hotellerie, Einzelhandel und Gastronomie eingebunden. Auch City-Marketing, das Wirtschaftsministerium und die Tourismus Zentrale Saarland begleiten uns mit ihrem wertvollen Wissen intensiv im Prozess“, so der Oberbürgermeister der Landeshauptstadt Saarbrücken, Uwe Conradt.

„Uns ist die Erstellung einer gemeinsamen Tourismusstrategie für Region und Landeshauptstadt Saarbrücken wichtig. Das bezieht explizit die touristischen Angebote der Umlandgemeinden rund um die Landeshauptstadt ein. Denn Gäste und Touristen denken nicht in kommunalen Grenzen“, macht Regionalverbandsdirektor Peter Gillo deutlich.

Und um das Ganze auf noch breitere Füße zu stellen, kamen am vergangenen Freitag rund 90 Akteure mit unterschiedlichstem Hintergrund zum „TourismusCamp“ zusammen. Aufgabe war es, in vier Impulswerkstätten herauszuarbeiten, wie sich die Region zukünftig aufstellen soll.

Dabei ging es um Ideen für die Kundenbindung der Zukunft, aber auch um geeignete Produkte und Angebote, die unsere Gäste zu Fans machen.

Da der Geschäftstourismus in der Landeshauptstadt einen hohen Stellenwert hat, wurden Visionen für die Tagungs- und Kongressdestination Region Saarbrücken in einer weiteren Werkstatt zusammengetragen. Diese Ideen spielen vor allem vor dem Hintergrund des geplanten Ausbaus der Congresshalle zum innerstädtischen Messe-, Kongress- und Veranstaltungszentrum eine große Rolle.

Da Tourismusförderung eine Gemeinschaftsaufgabe ist, wurde auch ein Fokus auf das Thema Zusammenarbeit und effektivere Kooperationsstrukturen gelegt.

Am Ende des Strategieprozesses, der Anfang 2020 abgeschlossen sein soll, stehen gemeinsam festgelegte Handlungsfelder. Es werden auch fünf Schlüsselprojekte definiert, die direkt im Anschluss umgesetzt werden sollen. 

Geplant ist, dass die Tourismusstrategie im ersten Quartal 2020 von den politischen Gremien des Regionalverbands und der Landeshauptstadt Saarbrücken beschlossen wird. Daran anschließend wird die finale Strategie der Öffentlichkeit vorgestellt.

Weitere Informationen gibt es unter tourismusstrategie.saarbruecken.de.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.