„Steinerne Macht“ – Standardwerk zu Burgen, Festungen und Schlössern im Saar-Lor-Lux-Raum

Jetzt teilen

© Historisches Museum Saar

(red.) Von November 2018 bis Juni 2019 zeigte das Historische Museum Saar die große Ausstellung „Steinerne Macht“, in der erstmals grenzüberschreitend Burgen, Festungen und Schlösser im Saar-Lor-Lux-Raum thematisiert wurden. Als Ergebnis eines Fachkolloquiums im Historischen Museum Saar sowie sich daran anschließender Forschungen in der Zusammenarbeit von Wissenschaftlern aus fünf Ländern entstand nun ein in vielerlei Hinsicht eindrucksvoller Ergebnisband.

Insgesamt 52 Beiträge beschreiben die Kulturlandschaft Lothringens (Département Moselle), Luxemburgs und des Saarlandes mit rund 200 Burgen, Festungen und Schlössern. Aus der Perspektive der Geschichtswissenschaften, von Baugeschichte, Archäologie und Kunstgeschichte blicken 29 internationale Autorinnen und Autoren auf die Anlagen der Großregion, unter denen sich so prominente Bauwerke wie die Burgen und Schlösser Vianden, Karlsberg, Malbrouck und La Fontaine sowie die Festungen Bitche und Saarlouis befinden. Auf neuestem Forschungsstand entsteht so ein repräsentativer Querschnitt der Herrschafts- und Baugeschichte vom 9. bis in das 20. Jahrhundert. Außerdem ergänzen Abbildungen von Exponaten aus renommierten Sammlungen, Archiven und Museen die baugeschichtliche Darstellung. Ein eigener Block beschäftigt sich mit dem Saarbrücker Schlossfelsen und seiner Geschichte.

Mit-Herausgeber Simon Matzerath: „Der 680 Seiten umfassende Ergebnisband liefert zahlreiche neue Perspektiven und Grundlagenforschung für den Saar-Lor-Lux-Raum. Wir sind sehr dankbar für diese offene und produktive grenzüberschreitende Zusammenarbeit.“ Die Ministerin für Bildung und Kultur, Christine Streichert-Clivot: „Ein solches Buch kann einen Beitrag dazu leisten, die Menschen in allen drei Ländern neu für das Thema zu begeistern und es wird auch den überregionalen Blick auf unsere spannende Kulturlandschaft stärken. Nicht zuletzt werden hier auch touristisch sehr interessante Ziele aufgezeigt.“

Der Band ist reich Illustriert mit mehr als 440 meist farbigen Abbildungen. Zu jedem Beitrag gibt es eine englische und eine französische Zusammenfassung. Das Buch erscheint in den Reihen „Publikationen des Historischen Museums Saar“, „Forschungen zu Burgen und Schlössern“ und „Schriften des Deutschen Burgenmuseums“.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.