Stadtgalerie Saarbrücken: “Nahaufnahme” regionaler Künstler*innen

Jetzt teilen

(red.) Um Künstlerinnen und Künstlern aus der Region in der aktuellen Lage wieder ein Stück Sichtbarkeit zu ermöglichen und ihr künstlerisches Wirken näher kennenzulernen, ist in Zusammenarbeit mit dem Regionalverband die zehnteilige Interview-Reihe Nahaufnahme – Kunst spiegelt Lebensraum entstanden. Ab Montag, den 29. Juni 2020, erscheint das erste Portrait.

Mit zunächst zehn Künstlerinnen und Künstlern startet die Stadtgalerie Saarbrücken in den kommenden fünf Monaten eine neue Initiative. Entstanden ist die Idee zu dieser digitalen Plattform in Zusammenarbeit mit dem Regionalverband Saarbrücken. Peter Lupp, Kulturreferent des Regionalverbandes, und Dr. Andrea Jahn, künstlerische Leiterin der Stadtgalerie, verfolgen damit das gemeinsame Anliegen, Kunstschaffende aus dem Saarland, zu Wort (und Bild) kommen zu lassen, etwa zu Themen, die sie in dieser besonderen Zeit beschäftigen. Gestaltet wird das Format von der Kuratorin Katharina Ritter (M.A.), die an der HBK Saar Freie Kunst sowie Ausstellungswesen studierte und dort als Lehrbeauftrage tätig ist.

Alle vierzehn Tage wird nun auf den Webseiten der Stadtgalerie und des Regionalverbandes Saarbrücken ein neues Portrait erscheinen, das auch über die Sozialen Medien vorgestellt wird. Ziel ist es, der saarländischen Kunstszene mit dieser Reihe langfristig eine größere Öffentlichkeit zu bieten und den Lebensraum auch über die Sprache der Kunst zu spiegeln. Eine Fortsetzung der Reihe ist bereits angedacht.

Sowohl die Stadtgalerie als auch das Saarbrücker Schloss zählen zu den Orten der Kunst und Kultur im Regionalverband Saarbrücken und möchten auch in diesem Kontext einen Beitrag zu dem informellen Netzwerk leisten.

 

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.