Sinfonisches Blasorchester St. Wendel – „Vom Kleinen zum Großartigen“ Kopieren

Sonntag, 31. März, 17 Uhr - Saalbau St. Wendel

© Georg Blatt

St. Wendel. Am Sonntag, 31. März, um 17 Uhr, lädt die Kreisstadt St. Wendel zum Jahreskonzert mit dem Sinfonischen Blasorchester St. Wendel (SBO) in den Saalbau St. Wendel, Balduinstraße 45, ein. Unter dem Titel „Vom Kleinen zum Großartigen“ unternimmt das SBO beim diesjährigen Konzert mit seinen beiden Dirigenten Stefan Barth und Stephan Zimmermann eine musikalische Zeitreise von der Renaissance bis zur Gegenwart. Dabei steht das Konzept der sogenannten Minimal Music im Mittelpunkt des Konzertnachmittags.

Minimal Music nennt sich ein Musikstil, der aus einfachen musikalischen Elementen besteht und eine großartige Klangwelt entwickeln kann. Es ist ein Musikstil, der sich im 20. Jahrhundert herausgebildet hat und dennoch von seiner Kernidee einen großen Bogen über die Musikgeschichte spannt. Der Gedanke, dass sich aus kleinen Keimzellen große Musik entwickelt ist so alt wie die mehrstimmige Musik selbst.

So präsentiert sich das Projektorchester sowohl mit einer Fantasia & Fuge von Johann Sebastian Bach und einer Renaissancesuite als auch mit moderner Literatur des 20. Jahrhunderts namhafter Komponisten. So wird mit den Werken „Equus“ und „Godzilla Eats Las Vegas“ von Eric Whitacre als auch dem berühmten Werk „Short Ride in a fast Machine“ dem Publikum zeitgenössische und äußerst effektvolle Musik unserer Zeit präsentiert.

Eintrittskarten sind im Vorverkauf für zehn Euro, ermäßigt acht Euro bei Klein Buch + Papier in St. Wendel, Bahnhofstraße 13, bei den Mitgliedern des Orchesters sowie am Konzerttag an der Tageskasse erhältlich.

Veranstalter ist die Kreisstadt St. Wendel in Zusammenarbeit mit dem Sinfonischen Blasorchester St. Wendel 

Info:

http://sbo-st-wendel.jimdo.com/, www.sankt-wendel.de

oder Tel. (0 68 51) 8 09 19 30

(red)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.