Rolando Villazón als Schirmherr der Auftaktveranstaltung „Inklusiver Songcontest EINklang“

Rolando Villazón / Copyright: Monika Hoefler


Die Musikfestspiele Saar konnten in Kooperation mit dem inklusiven Songcontest EINklang für ihre Auftaktveranstaltung am 27.10.18 im Lokschuppen Dillingen den Startenor Rolando Villazón als Schirmherrn gewinnen.
Der Weltklasse-Sänger mit französisch-mexikanischen Wurzeln unterstützt seit vielen Jahre unzählige Charity-Projekte. Regelmäßig werden bei United Charity persönliche Dinge von ihm, signierte CDs oder Gespräche nach Konzerten auf dieser Plattform zu hohen Preisen versteigert. Der Erlös kommt Kinderhilfsorganisationen wie u.a. UNICEF, Ein Herz für Kinder oder
©Monika Hoefler SOS-Kinderdörfern zu. Außerdem ist er Botschafter des Vereins ROTE NASEN und bringt regelmäßig Spaß und Freude in medizinische und soziale Einrichtungen, indem er sich eine rote Nase überstülpt und den Clown spielt. Wir freuen uns sehr darüber, dass wir einen so hochkarätigen Klassikstar für unser inklusives Eröffnungskonzert gewinnen konnten.
Der inklusive Songcontest EINklang ist ein Projekt des Landkreises Saarlouis und findet in diesem Jahr bereits zum dritten Mal statt. Das Konzert verspricht Gänsehautmomente und lockt mit ungeahnten Talenten in den Dillinger Lokschuppen. Zwar wurden in der Vergangenheit von einigen Kulturinstitutionen Pilotprojekte durchgeführt, die Menschen mit Beeinträchtigung in die künstlerische Arbeit einschließen, doch ist Inklusion im Musikbereich immer noch in den Anfängen. Umso wichtiger ist es, dass ein Weltstar wie Rolando Villazón solches Engagement unterstützt. Zwar wird Rolando Villazón aufgrund zahlreicher Verpflichtungen nicht persönlich anwesend sein können, doch in einem persönlichen Interview macht er den jungen MusikerInnen Mut!
Inklusiver Songcontest EINklang am 27.10.18, 19.30 Uhr im Lokschuppen Dillingen

Rolando Villazón
Durch seine fesselnden Auftritte auf den renommiertesten Bühnen und Konzertsälen der Welt hat sich Rolando Villazón als einer der führenden Tenöre der Gegenwart etabliert und gilt heute als einer der vielseitigsten Künstler: neben seiner Bühnenkarriere ist Rolando Villazón auch als Regisseur, Schriftsteller und TV-Persönlichkeit bekannt.
Geboren in Mexico City begann er seine musikalischen Studien am nationalen Konservatorium seines Heimatlandes bevor er Mitglied der Nachwuchsprogramme an den Opernhäusern in Pittsburgh und San Francisco Opera wurde. Rolando Villazón machte sich in der internationalen Musikszene rasch einen Namen, nachdem er 1999 mehrere Preise bei Plácido Domingos „Operalia“-Wettbewerb gewann (u.a. den Zarzuela-Preis und den Zuschauerpreis). Noch im gleichen Jahr folgten sein europäisches Debüt als Des Grieux in Massenets Manon in Genua sowie Debüts als Alfredo in La Traviata an der Opéra de Paris und als Macduff in Verdis Macbeth an der Staatsoper Berlin.
Seitdem ist Rolando Villazón regelmäßiger Gast an den Staatsopern in Berlin, München und Wien, der Mailänder Scala, dem Royal Opera House Covent Garden, der Metropolitan Opera New York sowie den Salzburger Festspielen und arbeitet regelmäßig mit führenden Orchestern und namhaften Dirigenten wie Daniel Barenboim, Yannick Nézet-Séguin, Riccardo Chailly oder Ivor Bolton zusammen. Als Konzertsänger war er bereits in Londons Barbican Hall, den Philharmonien in Berlin und Köln, dem Festspielhaus Baden-Baden, dem Gewandhaus Leipzig und der Accademia Santa Cecilia in Rom zu erleben.
2011 debütierte Rolando Villazón als Regisseur in Lyon und inszenierte seither für das Festspielhaus Baden-Baden, die Deutsche Oper Berlin, die Deutsche Oper am Rhein Düsseldorf und die Wiener Volksoper. 2007 wurde der Tenor Exklusivkünstler für Deutsche Grammophon und veröffentlichte seitdem über 20 CDs und DVDs, die mit zahlreichen Preisen ausgezeichnet wurden. Darüber hinaus erhielt er den Titel eines Chévalier de l’Ordre des Arts et des Lettres, eine der höchsten Auszeichnungen im Bereich der Kunst und Literatur in Frankreich, seinem permanenten Wohnsitz. Rolando Villazón ist Botschafter der RED NOSES Clowndoctors International und Mitglied des Collège de Pataphysique de Paris. 2013 erschien sein erster Roman „Malabares“, der zweite „Lebenskünstler“ wurde im April 2017 veröffentlicht.
2017 wurde er zum Mozart-Botschafter der Internationalen Stiftung Mozarteum Salzburg sowie zum Intendant der Mozart-Woche ernannt

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.