Retrospektive Henri Laurens – Wellentöchter in der Kunsthalle Mannheim

1. März bis 16. Juni Kunsthalle Mannheim

Henri Laurens, Le clown | Der Clown, 1915

Foto: Octavian Beldiman © VG Bild-Kunst, Bonn 2018

Mit „Henri Laurens – Wellentöchter“ (01.03. – 16.06.19) startet die Kunsthalle Mannheim in das Ausstellungsjahr 2019, das ganz im Zeichen der französischen Moderne steht. Die fulminante Retrospektive zeigt sowohl Laurens‘ kubistisches Frühwerk mit Schlüsselwerken, wie „Der Clown“ aus dem Wilhelm Lehmbruck Museum Duisburg und „Flasche und Glas“ aus der Sammlung des MUMOK Wien, als auch seine Entwicklung hin zur biomorphen Volumenplastik in der reifen Schaffensphase ab 1932.

Mit dieser Hommage an einen der bedeutendsten französischen Bildhauer der ersten Hälfte des 20. Jahrhunderts rückt die Kunsthalle ihren deutschlandweit gerühmten Skulpturenschwerpunkt in den Fokus. Seit den 1950er Jahren wurde der Sammlungsschwerpunkt der französischen Plastik des 20. Jahrhunderts stetig ausgebaut. Mit „Sirene“ (1945) und „Frau mit Fächer“ (1921) sind Hauptwerke aus zwei Stilphasen von Henri Laurens in der Mannheimer Skulpturensammlung vertreten. Es ist die erste ihm gewidmete Retrospektive in Deutschland seit 18 Jahren.

Die Mannheimer Werkschau umfasst rund 60 Skulpturen aus allen Schaffensphasen Henri Laurens‘, die in den drei grosszügigen Ausstellungsräumen im Erdgeschoss des Neubaus präsentiert werden.

Ergänzt werden sie durch zirka 50 Druckgrafiken, Zeichnungen, Collagen und Künstlerbüchern des Plastikers, die als Begleiter seines bildhauerischen Schaffens interessante Einblicke gewähren.

Henri Laurens wurde 1885 in Paris als Sohn eines Arbeiters geboren und zunächst als Steinmetz und Dekorbildhauer ausgebildet. Der als zurückhaltend und bescheiden beschriebene Pariser Künstler gehörte zum Kreis der Kubisten um Georges Braque und Pablo Picasso, mit denen er zeitweise Seite an Seite am Pariser Montparnasse lebte. Inspiriert durch den Kubismus, übertrug Laurens die gewonnen Erkenntnisse der Malerei in die Plastik und analysierte ihre Wechselwirkung mit dem umgebenden Raum.

Als Verbindungsglied zwischen dem frühen und dem reifen Werk wird in der Kunsthalle Mannheim Henri Laurens‘ Künstleratelier zum Leben erweckt. Die Wände sind mit Atelierfotos überzogen, die einen sinnlichen Einblick gewähren in seine einstige Werkstatt in Paris. In Vitrinen werden Künstlerbücher von Henri Laurens präsentiert.

Henri Laurens – Wellentöchter

01. März 2019 bis 16. Juni 2019

Kuratorin: Dr. Ulrike Lorenz

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.