News

Anzeige


  • Die Perlenfischer kommen nach Saarlouis

    Die Perlenfischer sind zu Gast in Saarlouis. Foto: ©Art Stage Am Donnerstag, 21. März um 20 Uhr ist im Theater am Ring die Oper „Die Perlenfischer“ zu sehen. Es spielt ein Live-Orchester. Für die ABO-Veranstaltung gibt es noch Karten im freien Verkauf. „Die Perlenfischer“, das erste Opernwerk des 24-jährigen Georges Bizet, zeigt bereits Bizets außerordentliches […]

  • RTL Luxemburg interviewt OPUS Geschäftsführer Dr. Kurt Bohr

    Dr. Kurt Bohr, Geschäftsführer OPUS Kulturmagazin © rtl.lu ____________________________________ Am 19. März hat Radio RTL Luxembourg den Geschäftsführer des Opus Magazins Dr. Kurt Bohr zur Publikation und zur aktuellen Ausgabe “Krieg und Frieden” interviewt: https://rtl.lu/kultur/news/a/1322379.html Das Gespräch ist unter folgendem Link nachzuhören https://replayaudio.rtl.lu/2019/03/19/d720df296a57f58d8c70a99bb8cd2c42.mp3

  • F(l)ight Sketches – for Bert Theis

    © Angelo Castucci : Studioamatoriale. F(l)ight Sketches – for Bert Theis est une exposition organisée par le Cercle Cité dans le cadre de Arcipelago Bert Theis, une série de manifestations initiée par le Mudam Luxembourg – Musée d’Art Moderne Grand-Duc Jean. Elle réunit douze artistes. Les uns gravitaient autour de Isola Art Center à Milan, […]

  • Das musikalische Erbe Europas mit der Welt teilen

    Teodor Currentzis © Nadia Romanova „Die Musik ist eine nach vorne gewandte Veränderungskunst. Ihre Kraft bedeutet unsere Freiheit.“ Mit diesem Bekenntnis stellte Baden-Badens designierter Festspielhaus-Intendant Benedikt Stampa heute (15.3.2019) sein erstes Programm für das größte deutsche Opern- und Konzerthaus vor. Der 53jährige ist ab Juli offiziell künstlerisch für das Festspielhaus Baden-Baden verantwortlich. Die Saison 2019/2020 […]

  • Blickpunkte – Werkschau 2019 Arbeiten aus dem Fotografie-Aufbaukurs der HBKsaar-Abendschule

    © HBK Saar Kann Dokumentarfotografie noch objektiv die Wirklichkeit abbilden oder transportiert sie eine individuelle Haltung zur Welt? Inwieweit können Dinge und Ereignisse in der Reduktion des fotografischen Bildes authentisch sichtbar oder erfahrbar gemacht werden? In der Ausstellung „Blickpunkte“ werden fotografische Arbeiten von 15 Teilnehmerinnen und Teilnehmern des Fotografie-Aufbaukurses der Abendschule der HBKsaar gezeigt, die […]

  • WIDERSTAND: Peter und Luise Hager-Preis 2019 in der Saarländischen Galerie in Berlin

    © Saarländische Galerie Der Peter und Luise Hager-Preis zeichnet studentische Arbeiten und Positionen aus, die künstlerisch und gestalterisch hochwertig die sinnlicheErfahrbarkeit und Vermittlung von technischen, sozialen sowie kulturellen Prozessen thematisieren. In Kooperation mit der Hochschule der Bildenden Künste Saar und der Galerie der HBKsaar WIDERSTAND Peter und Luise Hager-Preis 2019 Joanna-Melissa Crittendon, Catherine Duboutay, Julia […]

  • Konzertante Premiere »Francesca da Rimini« mit Astrid Kessler

    © Astrid Kessler NTM Nach dem fulminanten Erfolg von Tschaikowskys »Jolanthe« in der vergangenen Spielzeit wird die Tradition konzertanter Opernaufführungen am NTM und die Linie slawisch-russischen Repertoires mit Sergej Rachmaninows »Francesca da Rimini« fortgesetzt. Astrid Kessler, die bejubelte Jolanthe, wird auch hier wieder die Titelpartie singen – Premiere ist am Sonntag, 24. März um 19 […]

  • Kirchenmusik an Ostern in St. Marien, Neunkirchen

    © Grünewald. Auferstehung Jesu Am Samstag, den 20. April um 21 Uhr, erklingen in der Feier der Osternacht Kantorengesänge und festliche Orgelmusik. Ausführende sind Susanne Gillenberg, Ingrid Priester und Bernhard Monz als Kantoren sowie Jan Brögger an der Orgel. Im feierlichen Osterhochamt am Ostersonntag, den 21. April um 10.30 Uhr, werden die „Missa brevis“ von […]

  • Annegret Leiner – HAND-WERK

    © Annegret Leiner Der Mensch ist weise, denn er hat eine Hand. Das schrieb vor rund zweieinhalb Jahrtausenden der griechische Philosoph Anaxagoras. Die Hand als Objekt künstlerischer Auseinandersetzung, attributiv oder thematisch sinnstiftend – das ist uns aus der Kunstgeschichte hinlänglich bekannt. In der seit langem meist gegenstandsbefreiten Bildwelt von Annegret Leiner tauchen in neuerer Zeit […]

  • ENSEMBLE DER FANTASIE Tanzskulpturen von Margarete Palz

    © Margarete Palz Schillernd, bunt und opulent: Die Tanzskulpturen von Margarete Palz wirken auf den ersten Blick wie fantastische Erscheinungen aus einer anderen Welt. Je nach Blickwinkel ändern sich Farben und Formen wie bei einem Kaleidoskop; Licht reflektiert auf den glänzenden Oberflächen und setzt die Kunstkleider immer wieder neu in Szene. Seit 1990 entwirft die […]

  • Johann Sebastian Bach: Johannes-Passion – Der BachChor Saarbrücken konzertiert in der Ludwigskirche

    Georg Grün und der BachChor Saarbrücken © Astrid Karger Ein Ensemble weltberühmter Solisten wird bei Bachs Johannes-Passion mit dem BachChor Saarbrücken zu hören sein.  Neben dem jungen Wiener Tenor und Bachpreisträger Daniel Johannsen als Evangelist konnte das MusikPodium Saar als Veranstalter für das Konzert die Alte-Musik-Spezialisten Sibylla Rubens (Sopran), Robin Blaze (Altus) und Peter Kooij […]

  • Für ein Festival ohne Plastikflaschen. PERSPECTIVES startet die Crowdfunding-Kampagne „soul in your water“

    © PERSPECTIVES_soulbottle Das Festival PERSPECTIVES will seinen ökologischen Fußabdruck verringern. Die großen Mengen Plastikflaschen, mit denen die künstlerischen und technischen Teams während des Festivals versorgt werden, erzeugen viel Plastikmüll. Um dem massiven Einkauf von Plastikflaschen ein Ende zu bereiten, startet PERSPECTIVES jetzt die Crowdfunding-Kampagne „soul in your water“ auf der Onlineplattform KissKissBankBank. Bis Dienstag, 26.03.2019 […]

  • SR-Matinée mit dem Geiger Pinchas Zukerman und der Deutschen Radio Philharmonie – das Konzert ist ausverkauft!

    Pinchas Zuckerman © Cheryl Mazak Zwei starke Stücke weist die 5. SR-Matinée am Sonntag, 24. März, 11.00 Uhr, in der Saarbrücker Congresshalle aus. Chefdirigent Pietari hat sie ausgewählt und steht natürlich auch am Pult der Deutschen Radio Philharmonie: Die 2. Sinfonie von Jean Sibelius – „Man spürt zu Beginn förmlich die mediterrane Luft Italiens, wo […]

  • Internationaler Museumstag in der Museumsstadt Trier

    ©Stadt Trier Rheinisches Landesmuseum, Museum am Dom, Museum Karl-Marx-Haus, Schatzkammer der Stadtbibliothek und Stadtmuseum Simeonstift laden am Sonntag, dem 19. Mai 2019 von 10 bis 17 Uhr bei freiem Eintritt in ihre Häuser ein. Die fünf Museen der Museumsstadt Trier beteiligen sich wie in jedem Jahr wieder am Internationalen Museumstag und bieten ein rundes Programm […]

  • Sinfonisches Blasorchester St. Wendel – „Vom Kleinen zum Großartigen“ Kopieren

    © Georg Blatt St. Wendel. Am Sonntag, 31. März, um 17 Uhr, lädt die Kreisstadt St. Wendel zum Jahreskonzert mit dem Sinfonischen Blasorchester St. Wendel (SBO) in den Saalbau St. Wendel, Balduinstraße 45, ein. Unter dem Titel „Vom Kleinen zum Großartigen“ unternimmt das SBO beim diesjährigen Konzert mit seinen beiden Dirigenten Stefan Barth und Stephan […]

  • SIMON BOCCANEGRA von Giuseppe Verdi am Staatstheater Mainz

    © Staatstheater Mainz „Das Stück ist düster, weil es düster sein muss, aber es ist fesselnd!“, schrieb Giuseppe Verdi über seine Oper. Darin lässt sich der Korsar Simon Boccanegra zum Dogen von Genua wählen – nicht zuletzt, um seine aus einer einflussreichen Patrizierfamilie stammende Geliebte Maria, mit der er bereits eine Tochter hat, heiraten zu […]

  • Yann Annicchiarico – La moitié des yeux

    © Yann Annicchiarico Exhibition view Nosbaum Reding, Luxembourg, 2019 Pour sa première exposition monographique chez Nosbaum Reding Projects, Yann Annicchiarico présente une installation in situ que la galerie montrera également sous une forme légèrement modifiée dans la section New Positions de la prochaine Art Cologne (du 11 au 14 avril 2019). Le jeune artiste luxembourgeois, […]

  • Retrospektive Henri Laurens – Wellentöchter in der Kunsthalle Mannheim

    Henri Laurens, Le clown | Der Clown, 1915 Foto: Octavian Beldiman © VG Bild-Kunst, Bonn 2018 Mit „Henri Laurens – Wellentöchter“ (01.03. – 16.06.19) startet die Kunsthalle Mannheim in das Ausstellungsjahr 2019, das ganz im Zeichen der französischen Moderne steht. Die fulminante Retrospektive zeigt sowohl Laurens‘ kubistisches Frühwerk mit Schlüsselwerken, wie „Der Clown“ aus dem […]

  • Historisches Museum Saar: 50% der deutschen Gäste aus anderen Bundesländern

    Besucher/innen in der Ausstellung “Steinerne Macht”, © Historisches Museum Saar, Oliver Dietze Die Zahl der Besucherinnen und Besucher des Historischen Museums Saar ist 2018 gegenüber dem Vorjahr erneut angestiegen auf 34.897 Personen, obwohl von Mai bis Mitte November 2018 keine Sonderausstellung gezeigt werden konnte. Die Steigerung geht unter anderem auf die beiden Ausstellungen „Prominente Menschen […]

  • Barclay James Harvest feat. Les Holroyd Retrospective – 50th Anniversary Tour 2019 Kopieren

    ©Barclay James Harvest Am Donnerstag, den 11. April, gastiert die legendäre Rock-Band Barclay James Harvest feat. Les Holroyd ab 20 Uhr im Rahmen ihrer „Retrospective – 50th Anniversary Tour 2019“ in der Neuen Gebläsehalle Neunkirchen. Vor 50 Jahren starteten Barclay James Harvest um Gründer Les Holroyd ihre Reise. Auf ihrer „Retrospective – 50th Anniversary Tour […]

  • Khatia Buniatishvili konzertiert mit Werken von Franz Schubert und Franz Liszt in der Fruchthalle

    © Gavin Evans Schuberts letzte, große Klaviersonate ist ohne Zweifel ein Meilenstein der Klavierliteratur. Sie birgt viele Geheimnisse, zwischen Einfachheit und Komplexität, Geschlossenheit und Gebrochenheit, Abschiedstrauer und Groteske. Dazu erklingen drei seiner berühmtesten Lieder, die Franz Liszt in Transkriptionen teils hochvirtous für Klavier solo bearbeitet hat. Liszts „Etudes“ sind weniger Etüden als Charakterstücke, denen jeweils […]

  • TAG DES WALDES 2019: „Der Förster und sein Wald 4.0…?“

    © Europäische Akademie Otzenhausen Die vielfältigen Funktionen des Waldes standen immer schon im Spannungsfeld zu divergierenden Ansprüchen. Das Konfliktpotenzial zwischen Nutzung, Schutz und Erholung nimmt offensichtlich sogar immer stärker zu. Rohstoff hunger, Folgen des Klimawandels, Schadstoffemis-sionen, Biodiversitätsverlust, zunehmende Freizeitbedürfnisse sind nur wenige Schlagwörter, lassen aber bereits die Bannbreite des Diskurses vermuten. Und mitten drin steht […]

  • Konzert zu Ehren von Herzogin Luise im Prinz-Albert-Jahr 2019

    © Herzogin Luise von Sachsen-Gotha-Altenburg, A. Delf um 1817. Coburg, Schloss Ehrenburg, Inv.-Nr. E/M544. Foto: Bayerische Schlösserverwaltung, Andreas Lang/Rainer Herrmann St. Wendel. Zu einem Konzert zu Ehren von Herzogin Luise von Sachsen-Coburg-Saalfeld  (1800-1831) lädt die Kreisstadt St. Wendel im Prinz-Albert-Jahr 2019, am Dienstag, 16. April, um 19.30 Uhr, ins Mia-Münster-Haus St. Wendel, Wilhelmstraße 11, ein. […]

  • Götz von Berlichingen in der Regie von Tilman Gersch

    © © Alen Ljubic Unter der Regie des Intendanten Tilman Gersch hat die Urfassung von Johann Wolfgang von Goethes Drama Götz von Berlichingen am Freitag, 22.03.19 um 19.30 Uhr als Eigenpro­duk­tion auf der Kleinen Bühne des Theaters im Pfalzbau Premiere.  Goethes frühes Sturm und Drang-Stück offenbart erstaunliche Bezüge zur Gegenwart. Der rebellische Ritter Gottfried von […]

  • Laura Bofill in der Galerie Schortgen

    © Laura Bofill. Una mujer explosiva Laura Bofill erforscht in ihren jüngsten Arbeiten die Beziehung zwischen Mensch und Natur. Ihre Werke zeigen die Frau als weiblich und elegant. Inspirationsquelle der Künstlerin war schon immer ihre direkte Umgebung. Sie lebte viele Jahre in der Stadt, wo ihre Arbeiten stark durch  architektonische Elemente beeinflusst wurden. Nach dem […]

  • Printemps Poétique Transfrontalier

    © PPT Zweisprachige Lesung mit fünf Dichterinnen und Dichtern aus der Großregion Die sechste Ausgabe des Printemps Poétique Transfrontalier findet im Februar und März 2019 statt. Auf dem Programm stehen Dichterresidenzen und eine anschließende Lesetournee durch die Partnerländer der Großregion.  In diesem Jahr freut sich der Printemps Poétique Transfrontalier darauf, folgende Dichterinnen und Dichter begrüßen […]

  • Uraufführung von »Tiefergelegt« – Interaktiver Audiowalk von hannsjana

    © hannsjana Das Nationaltheater Mannheim zeigt in Kooperation mit dem TECHNOSEUM, Landesmuseum für Technik und Arbeit, am 8. März um 18 Uhr im TECHNOSEUM die Uraufführung von »Tiefergelegt«. In dem interaktiven Audiowalk begibt sich das Künstlerinnenkollektiv hannsjana gemeinsam mit dem Publikum auf Marder-Jagd. Die tierischen Tunerinnen und Tuner werden zu Vorbildern für gesellschaftliche Veränderungsprozesse und […]

  • OSTERFESTSPIELE 2019 im Festspielhaus Baden-Baden

    © Festspielhaus Baden-Baden: Sonya Yoncheva als Desdemona Giuseppe Verdis Oper „Otello“ steht im Mittelpunkt der siebten Osterfestspiele mit den Berliner Philharmonikern im Festspielhaus Baden-Baden. Vom 13. bis zum 22. April ist das Orchester in vier Opernaufführungen und vier großen Abendkonzerten zu erleben. Zusätzlich spielen Mitglieder der Berliner Philharmoniker in 15 kammermusikalischen Meisterkonzerten an verschiedenen Orten […]

  • OPUS FOTOPREIS 2019 powered by energis GmbH

    © Ruth Stoltenberg OPUS FOTOPREIS 2019 Grenzüberschreitende Fotoausstellung vom 8. bis 21. März in Thionville Das Opus Kulturmagazin präsentiert die vierte Ausgabe des Opus Fotopreises. Ausgestellt werden die ersten drei Preisträger sowie 14 Künstlerinnen und Künstler, die von der Jury für ihre originelle Interpretation moderner Fotografie hervorgehoben wurden. Pierre CUNY Bürgermeister der Stadt Thionville, Präsident […]

  • Festival Migrations startet im Carreau Forbach

    © Carreau Forbach Das Festival Migrations ist durch die Zusammenarbeit der Association des Travailleurs Maghrébins de France (ATMF), der Association d’Action Sociale et sportive du Bassin Houiller (ASBH) und des Carreaus entstanden. Seit fünf Jahren ermöglicht das Festival einem breiten Publikum, die im Bassin Houiller angesiedelten Kulturen zu entdecken.  Diese aus ganz unterschiedlichen Migrationsgründen resultierende Kulturenvielfalt trägt […]

  • Bedeutende Ankäufe für die Sammlung der Staatlichen Kunsthalle Karlsruhe

    © VG Bild-Kunst, Bonn 2019 – Karl Hofer, Selbstbildnis mit Dämonen, 1922/23 Die Sammlung der Staatlichen Kunsthalle Karlsruhe ist um drei hochrangige Werke reicher: Mit den Tafeln „Der Heilige Johannes der Täufer mit der Stifterin Apollonia von Henneberg“ (um 1538) und „Die Heilige Maria Magdalena“ (um 1538) gehören nun zwei weitere bedeutende Werke des im […]

  • Saisoneröffnung auf der Vaubaninsel

    © Foto: Sabine Schmitt  / Eddie Gimler eröffnet das musikalische Programm auf der Insel am 16. März, dann aber im Gebäude Die „7. Saarlouiser Festungstage“ werden am Samstag, 9. März um 19 Uhr auf der Vaubaninsel eröffnet. Von März bis Oktober präsentieren das Saarlouiser Kulturamt und der Inselwirt Sascha Gimler ein abwechslungsreiches Kulturprogramm. Die Vaubaninsel im Herzen […]

  • Kultursommer-Motto 2020 steht fest. “Kompass Europa: Nordlichter”

    Das Motto des Kultursommers Rheinland-Pfalz 2020 wird „Kompass Europa: Nordlichter“ heißen. Das teilte das Kulturministerium mit. „Es soll die Kulturszene des Landes dazu anregen, Angebote zu machen, bei denen wir die Kunst und Kultur, aber auch die Lebensart der Länder Nordeuropas noch etwas besser kennenlernen“, so Kulturminister Prof. Dr. Konrad Wolf. Dieses Motto steht im […]

  • Ballettabend „Extravaganzen“ Premiere im Saarländischen Staatstheater

    Weitere Vorstellungen Samstag, 9. März 2019, 19:30
    Samstag, 16. März 2019, 19:30
    Freitag, 29. März 2019, 19:30 Sonntag, 31. März 2019, 14:30
    Dienstag, 9. April 2019, 19:30 Donnerstag, 25. April 2019, 19:30
    Freitag, 10. Mai 2019, 19:30
    Sonntag, 19. Mai 2019, 18:00
    ————————————————————————————————————-
    KARTEN Telefon (0681) 3092-486 | E-Mail kasse@staatstheater.saarland

  • Johann Sebastian Bach: Johannes-Passion

    Ein Ensemble weltberühmter Solisten wird bei Bachs Johannes-Passion mit dem BachChor Saarbrücken zu hören sein. Neben dem jungen Wiener Tenor und Bachpreisträger Daniel Johannsen als Evangelist konnte das MusikPodium Saar als Veranstalter für das Konzert die Alte-Musik-Spezialisten Sibylla Rubens (Sopran), Robin Blaze (Altus) und Peter Kooij (Bass) verpflichten.

  • »Opera Slam« mit Benjamin Reiners und Philipp Herold im

    Am 1. Februar startete der Vorverkauf des »Opera Slams«, der am Samstag, den 6. April um 19.30 Uhr im Opernhaus des Nationaltheaters stattfindet. Dabei wird erstmals das Format eines Poetry Slams mit Opernmusik in Verbindung gesetzt.

  • Jette Flügge | Hinwendungen Graphik

    „Die Motive meiner Bilder finde ich zum Einen unmittelbar in meiner Umwelt und zum Anderen in der künstlerischen Arbeit selbst. Grundlegend ist für mich die Wahrnehmung der Natur, aber auch von Menschengeschaffenem.

  • smart as photography – be an artist today!

    Kaum ein anderes Medium beeinflusst unser Alltagsleben so stark wie das Smartphone. Mit ihm planen wir unseren Tagesablauf, pflegen unsere Kontakte und halten die schönsten Momente unseres Lebens fest.

  • JAHRESPROGRAMM 2019 | STADTGALERIE SAARBRÜCKEN

    Kaum ein anderes Medium beeinflusst unser Alltagsleben so stark wie das Smartphone. Mit ihm planen wir unseren Tagesablauf, pflegen unsere Kontakte und halten die schönsten Momente unseres Lebens fest.

  • D21 Digital-Index

    „Das Ergebnis des D21-Digital-Index 2018/2019 zeigt, dass das Saarland mit Hochdruck an der Digitalisierung arbeitet und dabei die Bevölkerung mitnimmt“, zu diesem Fazit kommt der Direktor der Landesmedienanstalt Saarland, Uwe Conradt mit Blick auf die genannte Studie.

  • Den Gesang aus der Musik heraushören

    Vom 27. Januar bis zum 1. Februar 2019 versuchen Musikwissenschaftler und Informatikforscher auf Schloss Dagstuhl Computern beizubringen Gesang zu erfassen.

  • Ausstellung Impulsewechsel im KuBa Saarbrücken

    Die Malerei von Gisela Zimmermann ist bereits im Entstehungsprozess von dynamischen Prozessen geprägt, die dem fertigen Bild jene kraftvoll-energetische Aufladung verleihen, die den Betrachter in die expressiv gestalteten Farbräume hineinzuziehen scheint.

  • Von schwindelnden Felsenschlüften

    Magdalena Abeles künstlerisches Ansinnen wurzelt in der Romantik, ohne sich darin aber in irgendeiner Weise zu verlieren. Mit scharfem analytischen Blick behandelt sie ihr zentrales Thema, die von Menschenwesen “bevölkerte” Landschaft. Sie zerlegt, was sie sieht, und rekonstruiert daraus eine neue Bildwirklichkeit. Klug untersucht sie so zugleich das Medium der Fotografie, mit dem sie arbeitet.

  • Moderne am Main 1919–1933

    Die Stadt entwickelt sich nach dem ersten Weltkrieg zum Archetyp der modernen Großstadt, der weit über die Stadtgrenzen hinaus Beachtung findet. Zwar gilt das Bauhaus heute vielen als die Wiege der Moderne im 20. Jahrhundert.

  • Jette Flügge | Hinwendungen Graphik

    „Die Motive meiner Bilder finde ich zum Einen unmittelbar in meiner Umwelt und zum Anderen in der künstlerischen Arbeit selbst. Grundlegend ist für mich die Wahrnehmung der Natur, aber auch von Menschengeschaffenem.

  • Den Gesang aus der Musik heraushören

    Vom 27. Januar bis zum 1. Februar 2019 versuchen Musikwissenschaftler und Informatikforscher auf Schloss Dagstuhl Computern beizubringen Gesang zu erfassen.

  • Pirmasens feiert 100 Jahre Bauhaus

    Westpfälzische Stadt bietet zum runden Jubiläum der revolutionären Kunstschule in Kooperation mit der Volkshochschule Pirmasens ein umfassendes Programm mit vielfältigen Veranstaltungen in unterschiedlichen Kulturstätten Vorträge und Lesungen, Workshops, Seminare und Exkursionen sowie Ausstellungen beleuchten alle Facetten der Bauhaus-Bewegung und ihrer Vertreter.

  • Aufruf für die “Lange Nacht der Kultur” 2019

    Am Samstag, den 29.06.2019, findet die nächste “Lange Nacht der Kultur” statt. Dazu ruft das Referat Kultur wie in jedem Jahr alle an einer Teilnahme interessierten Künstlerinnen und Künstler, Vereine und Veranstalter auf, sich bis zum 25. Januar 2019 beim Referat Kultur anzumelden.

  • Frauen der Musikgeschichte

    Zu Beginn des neuen Jahres laden die Badische Landesbibliothek und die GEDOK am Donnerstag, dem 17. Januar 2019, um 19.00 Uhr zu einem Konzert mit Werken verschiedener europäischer Komponistinnen ein.

  • Workshop und Filmwoche über die „moderne“ Stadt im Film

    „Filmer la Ville“ heißt ein Workshop mit Filmprogramm, den das Kunsthistorische Institut der Universität des Saarlandes organisiert. Die Veranstaltung geht der Frage nach, wie das Medium Film Zustände und Befindlichkeiten der „modernen“ Stadt beschreibt.

  • Karl Marx 2019 im Zeichen der Demokratie

    Die neue Ausstellung zeigt nicht nur den Menschen Karl Marx im von vielfältigen Umbrüchen geprägten 19. Jahrhundert und sein wissenschaftliches Werk, sondern legt den Schwerpunkt auf die Wirkungsgeschichte seiner Ideen bis in unsere heutige Zeit.

  • FINISSAGE: IN THE CUT | DER MÄNNLICHE KÖRPER IN DER FEMINISTISCHEN KUNST

    Magdalena Abeles künstlerisches Ansinnen wurzelt in der Romantik, ohne sich darin aber in irgendeiner Weise zu verlieren. Mit scharfem analytischen Blick behandelt sie ihr zentrales Thema, die von Menschenwesen “bevölkerte” Landschaft. Sie zerlegt, was sie sieht, und rekonstruiert daraus eine neue Bildwirklichkeit. Klug untersucht sie so zugleich das Medium der Fotografie, mit dem sie arbeitet.

  • Schätze aus der Sammlung

    Am Anfang war der Bottich aus dem Baumarkt. Schwarz. Aus Plastik. Ausgehend von diesem Gegenstand läuft der Prozess seiner künstlerischen Transformation seit 20 Jahren.
    Geblieben ist die Form der Ellipse, die zugleich namengebend für die Werkgruppe steht.

  • Konstruktion der Welt. Kunst und Ökonomie 2008‑2018

    Zehn Jahre nach dem Höhepunkt der globalen Finanzkrise 2008, die die Wirtschaftssysteme in Amerika und Europa in ihren Grundfesten erschütterte und unsere Gegenwart nachhaltig beeinflusst, verdeutlicht diese Themenausstellung erstmals den dramatischen Einfluss der Ökonomie auf die Kunst in einem weltweiten Vergleich und zeigt dies in der Gegenüberstellung zweier Epochen auf.

  • Das Forum ALTE POST feiert 5. Geburtstag

    Im Januar 2019 wird das Forum ALTE POST fünf Jahre alt – und feiert seinen Geburtstag mit fünf Veranstaltungen in fünf Wochen. Das thematisch breit gefächerte Programm im Pirmasenser Kulturzentrum rund um das kleine Jubiläum startet mit einem Festakt für geladene Gäste am 25. Januar 2019.

  • Weltkulturerbe Völklinger Hütte: Rückblick 2018

    Insgesamt besuchten im Jahr 2018 rund 230.000 Menschen das Weltkulturerbe Völklinger Hütte, seine Ausstellungen und Veranstaltungen. Die Besucherzahl beinhaltet Veranstaltungen wie “electro magnetic” oder das “Autokino am Weltkulturerbe Völklinger Hütte”. Auch der nichtzahlungspflichtige Bereich und kostenfreie Veranstaltungen wie der “Völklinger Hütten Jazz” und die Mobil-Home-Station wurden berücksichtigt.

  • Crowdfundingaktion: Canta Nova Saar produziert erste CD

    Der mehrfach preisgekrönte Kammerchor Canta Nova Saar hat Großes vor: Der zuletzt beim Deutschen Chorwettbewerb mit einem dritten Preis ausgezeichnete Chor aus Saarbrücken wird im kommenden Jahr auf Einladung des französischen Star-Organisten Daniel Roth mit diesem zusammen in Paris eine CD einspielen.

  • Premiere von Blue Jeans im Theater Trier

    Irgendwo im Deutschland der Wirtschaftswunderzeit, in einer Kleinstadt: Frank, Sohn des Baustadtrates Karsuntke und seiner Ehefrau Hannelore, soll Lisa, Tochter des Kaufhausbesitzers Neumann und seiner Frau Hilde, zum Altar führen. Jedenfalls ist das Wunsch und Wille der ehrgeizigen Väter, die sich nur zu gerne an den offensichtlichen Vorteilen einer solch standesgemäßen Verbindung erfreuen möchten.

  • Schauspiel von Magali Tosato und Lydia Dimitrow – Uraufführung

    Warum in die Ferne schweifen, wenn die spannendsten Geschichten quasi direkt vor der Haustür liegen? Gerade die Großregion hält über nationale Grenzen hinweg eine Fülle an Geschichten und Erlebnissen bereit, die es wert sind, fürs Theater entdeckt und auf der Bühne erzählt zu werden.

  • „Blaue Stunden” bei der PSD Bank

    Gewöhnlich leuchtet das Gebäude der PSD Bank RheinNeckarSaar eG in der Saarbrücker Bahnhofstraße bei Dunkelheit in der Firmenfarbe Grün. Pünktlich zum Filmfestival Max Ophüls Preis wird das Haus in den Abendstunden auch in diesem Januar wieder in der Festivalfarbe Blau illuminiert.

  • Winterzeit im Stadtmuseum Simeonstift in Trier

    Das Stadtmuseum Simeonstift versüßt die Vorweihnachtszeit mit der traditionellen Winterausstellung im Stifterkabinett: Kunstwerke mit Szenen der Weihnachtsgeschichte, aber auch von winterlichen Landschaften und vergnügten Szenen in den kalten Monaten laden zum Entdecken ein.

  • Kommentar zum Brexit?

    Queen Elizabeth II. ist eine lebende Legende, in ihrem Leben spiegelt sich eine ganze Epoche. Heute ist die Queen auch zu einem Motiv und Emblem der Pop-Kultur und UrbanArt geworden. Die Ausstellung “Legende Queen Elizabeth II. Sammmlung Luciano Pelizzari” im Weltkulturerbe Völklinger Hütte zeigt die Entwicklung zu einer Ikone des Pop in verschiedenen Dekaden.

  • PopRat nominiert zwei Saarländische Acts für das 9kircher POP Festival 2019

    Das erste 9kircher POP Festival lädt am Freitag, 26. April, Größen der aktuellen deutschsprachigen Popmusik in die Neunkircher Gebläsehalle: Der dreifache Echo-Gewinner JORIS, die Songschreiberin LOTTE und HALLER wurden von der Antattack Event GmbH und der Neunkircher Kulturgesellschaft für das Festival verpflichtet.

  • Von schwindelnden Felsenschlüften

    Magdalena Abeles künstlerisches Ansinnen wurzelt in der Romantik, ohne sich darin aber in irgendeiner Weise zu verlieren. Mit scharfem analytischen Blick behandelt sie ihr zentrales Thema, die von Menschenwesen “bevölkerte” Landschaft. Sie zerlegt, was sie sieht, und rekonstruiert daraus eine neue Bildwirklichkeit. Klug untersucht sie so zugleich das Medium der Fotografie, mit dem sie arbeitet.

  • Silvesterkonzert des ensemble 1800

    Erstmals dabei in diesem Jahr: Jasmin Röder (Blockflöte) und Nikolaus Labusch (Cembalo), beide von der Musikhochschule Frankfurt.
    Außerdem spielen: Martin Jopp und Fritz Burkhardt (Barockviolinen), Esther Labusch (Barockviola) und Katie Stephens (Barockcello).
    Auf dem Programm stehen Werke von Graupner, Scheibe und Graun.

  • Konzerte der Stadt Kaiserslautern – Saison 2018 / 2019

    Ein Feuerwerk der Melodien zum Jahresausklang mit der Russischen Kammerphilharmonie St. Petersburg und den berühmten Sängern Gunther Emmerlich und Barbara Cramm mit spritzigen Ausschnitten aus Opern, Operetten und Musicals von Mozart über Strauß, Kálmán bis Gershwin in der Silvestergala am Montag, 31. Dezember, um 17:00 Uhr in der Fruchthalle.

  • Neue Veranstaltungen der HfM Saar zum neuen Jahr

    Zum Abschluss des Band- und Bassworkshops mit Meinrad Kneer veranstalten die HfM-Jazzstudiengänge am Donnerstag, den 10. Januar, um 19 Uhr ein Konzert in der Hochschule für Musik Saar. Der Eintritt ist frei.
    Studierende der Orgelklasse von Prof. Andreas Rothkopf gestalten am Freitag, den 11. Januar, um 19 Uhr ein Orgelpodium im HfM-Konzertsaal.

  • „Your Creativity is Your Business“

    In Saarbrücken wurde die Initiative „i: pop“ gegründet. Das Musikbusiness hat sich in den vergangenen zwei Jahrzehnten grundlegend verändert. Dass ein Popmusiker eine Musikaufnahme an einen Schallplattenverlag sendet und dann zum Superstar wird, ist längst Geschichte. Der Beginn einer Musikerkarriere im Popbereich liegt heute nahezu allein in den Händen des einzelnen Musikers oder einer Musikgruppe.

  • Wechselvolle Saargeschichte seit 1789

    Das Historische Museum Saar hat den Eingangsbereich zur Dauerausstellung neu
    gestaltet. Farbfotos vermitteln den Besucherinnen und Besuchern zunächst einen
    Eindruck von den unterschiedlichen Abteilungen der Dauerausstellung.

  • Patricks Trick – Schauspiel von Kristo Šagor

    Patrick ist elf Jahre alt, ganz normal und wünscht sich einen Bruder. Mama und Papa reden heimlich, sie denken, dass Patrick sie nicht hören würde. Doch Patrick hört genug. Er bekommt einen Bruder.

  • Weltweite Kulturbotschafter aus Ungarn

    Am Donnerstag, 7. Februar 2019 um 20 Uhr ist das Franz Liszt Kammerorchester aus Ungarn zu Gast im Saarlouiser Theater am Ring. Auf dem Programm stehen Bach, Vivaldi, Grieg, Bartók und natürlich auch Franz Liszt. Das ungarische Franz Liszt Kammerorchester wurde 1963 von ehemaligen Studenten der Franz Liszt Musikakademie gegründet und gehört zu den renommiertesten Ensembles Europas.

  • Kinder fördern die Bildung ihrer Eltern: Spezielle Führungen für Kinder im Weltkulturerbe Völklinger Hütte

    Normalerweise erklären die Eltern ihren Kindern die Welt. Zum Beginn des neuen Jahres ist das im Weltkulturerbe Völklinger Hütte umgekehrt: Kinder tun etwas für die Bildung ihrer Eltern! Vom 13. Januar bis zum 27. Januar 2019 bietet das Weltkulturerbe Völklinger Hütte an jedem Sonntag, um 12 Uhr, eine kindgerechte Führung zum Weltkulturerbe Völklinger Hütte.

  • Black Box(es)

    In 2017, at the joint initiative of the contemporary art centre Faux Mouvement in Metz (France) and the Province of Luxembourg (Belgium), sixteen artists from the Greater Region (France, Germany, Belgium and Luxembourg) have been brought together in the itinerant exhibition Black Box(es), launched at the Faux Mouvement centre of contemporary art in Metz. In December 2018, it is Casino Luxembourg’s turn to host the project.

  • Konzerte der Stadt Kaiserslautern – Saison 2018 / 2019

    Kleiner Amadeus – eine mozärtliche Familiengeschichte – präsentiert das Orchester des Pfalztheaters zusammen mit der Pianistin Sachiko Furuhata-Kersting im Kinder- und Familienkonzert am Sonntag, 16. Dezember, um 15:00 Uhr, in der Fruchthalle. Gespielt werden Werke für Groß und Klein, von der Kleinen Nachtmusik bis zu Ausschnitten aus der “Zauberflöte”.

  • Kurator Dr. Thomas Köllhofer führt am 19.12.2018 durch „Mannheim wächst. Bilder einer Industriestadt“ in der Graphischen Sammlung

    In einem rasenden Tempo wandelte sich die Welt um 1900: Die Industrialisierung veränderte das Transportwesen, die Gesellschaft, das Straßenbild und die Kunst. In der Ausstellung „Mannheim wächst. Bilder einer Industriestadt“ zeigt Dr. Thomas Köllhofer Plakate, Zeichnungen und Druckgraphiken, in denen die Auswirkungen der industriellen Revolution sichtbar werden.

  • Künstlerischer Start ins neue Jahr mit dem Forum ALTE POST

    Pirmasenser Kulturzentrum bietet im Januar rund um die aktuelle Wechselausstellung „Innere Landschaften“ abwechslungsreiche Führungen – darunter die zwei neuen Reihen „Kunst-Pause“ und „Kunst mit Kind“ – sowie einen Technik-Workshop für Kinder

  • Mehr als 90.000 Besucher – Die Ausstellung „Legende Queen Elizabeth II. Sammlung Luciano Pelizzari“ im Weltkulturerbe Völklinger Hütte

    Queen Elizabeth II. ist eine lebende Legende, in ihrem Leben spiegelt sich eine ganze Epoche. Die Ausstellung „Legende Queen Elizabeth II. Sammlung Luciano Pelizzari“ im Weltkulturerbe Völklinger Hütte zeigt die Zeitgeschichte des zweiten elisabethanischen Zeitalters und den Mythos, der sich um Queen Elizabeth II. gebildet hat.

  • Kulturerbe digital: Die Badische Landesbibliothek stellt in ihren Digitalen Sammlungen das dreimillionste Bild online

    Seit 2010 digitalisiert die Badische Landesbibliothek herausragende Bestände ihrer umfangreichen historischen Sammlungen, um sie der Öffentlichkeit kostenlos in den Digitalen Sammlungen zur Verfügung zu stellen. Kurz vor Jahresende hat die Digitalisierungswerkstatt der Badischen Landesbibliothek nun einen weiteren Meilenstein erreicht und die dreimillionste Seite digitalisiert.

  • Erfolgsbilanz: Rund 400 Musikinstrumente kamen bei „Spend‘ dein Instrument!“ zusammen

    Mit einem ergreifenden Abschlusskonzert im Saarbrücker Rathaus endete gestern (6. Dezember) die Aktion „Spend‘ dein Instrument!“. Alle Spenderinnen und Spender waren dazu von den Initiatoren Verband deutscher Musikschulen (VdM) Landesverband Saar e.V. und SR 2 KulturRadio eingeladen und erlebten einen
    unvergesslichen Konzertabend mit Schirmherr Prof. Gustav Rivinius und jungen Ausnahmetalenten.

  • Klaus Faber AG übernimmt Friesland Kabel Gruppe.

    Die Klaus Faber AG, eine der größten europäischen Kabeldistributoren, übernimmt den deutschen Marktführer im
    Bereich der Schiffs- und Hafenkabelausstatter, Friesland Kabel.
    Das saarländische Traditionsunternehmen baut damit sein
    Produktportfolio strategisch aus.

  • Time Traveller mit Blues und Bossa

    Soloproramm mit Ro Gebhardt am 14.12.


    Überrall klingen Weihnachtslieder, mit Chören, Blasorchestern oder auch klassischen Ensmembless. Der aus Neenkirchen stammende Gitarrist Ro Gebhardt lädt zu einem vorweihnachtlichen Alternativkonzert ein.

  • Das Museum Pfalzgalerie lädt ein im Januar 2019

    Den Auftakt zu den interaktiven Familienführungen, die sich von Januar an „Mit allen Sinnen” beschäftigen, bilden die Führungen zum Thema „Riech mal!” (Sonntag, 13.01., 11 Uhr) und „Schmeckt das gut!” (Sonntag, 27.01., 11 Uhr). Ein englischsprachiger Rundgang zum Thema Skulptur („English guided tour – 20th century sculpture”) am Sonntag, 20.01., um 15 Uhr, rundet das Programm im Januar ab.

  • Dritten Ausgabe der “PopRat GuerillaSessions”

    Der PopRat lädt in Kooperation mit Tante Guerilla, Antattack, Innerlich Elvis und Saarland Underground herzlich zur dritten Ausgabe der “PopRat GuerillaSessions” ein:
    Freitag, 14. Dezember, 19.00 Uhr, Tante Guerilla, Eisenbahnstraße, Saarbrücken.

  • Erste zauberhafte WEIHNACHTS-CIRCUS-SHOW im Zeltpalast Merzig!

    Der Zeltpalast präsentiert sein diesjähriges Winter-Highlight: “Der Tag, an dem Santa Claus keine Lust auf Weihnachten hatte …” – Eine Zauberhafte Weihnachts-Circus-Show für die ganze Familie vom 21.12. bis 6.1. im Zeltpalast Merzig. Ein Genuss für Kinder, Eltern und Großeltern.

  • Ausstellung „Lucida vallis – Das Kloster Lichtenthal als Zentrum kultureller Überlieferung“ in Kooperation von Badischer Landesbibliothek und Cistercienserinnen-Abtei Lichtenthal

    Anlässlich des Europäischen Kulturerbejahres unter dem Motto Sharing Heritage präsentiert die Badische Landesbibliothek in Kooperation mit der Cistercienserinnen-Abtei Lichtenthal vom 16. November 2018 bis zum 16. Februar 2019 die Ausstellung „Lucida vallis – Das Kloster Lichtenthal als Zentrum kultureller Überlieferung“.

  • Kultur zum Feierabend – “Klingender Weihnachtszauber” mit dem Duo Sonorissima – VORVERKAUF hat begonnen!

    St. Wendel. Im Rahmen der Reihe “Kultur zum Feierabend” stimmt das Saarbrücker „Duo Sonorissima“ mit seinem Programm „Klingender Weihnachtszauber“, am Mittwoch,
    19. Dezember, um 19.30 Uhr, im Mia-Münster-Haus, Wilhelmstraße 11, das Publikum mit wunderschönen Melodien und Werken von Antonio Vivaldi, Felix Mendelssohn-Bartholdy, Peter Cornelius, Benjamin Britten und vielen anderen bekannten Komponisten auf das bevorstehende Weihnachtsfest ein.

  • Rums!! – Da geht die Pfeife los im Museum LA8

    Am Samstag, den 10. November, um 17 Uhr lädt das Museum LA8 in Baden-Baden zur Begleitveranstaltung innerhalb der aktuellen Ausstellung „WILHELM BUSCH. Bilder und Geschichten“ mit Direktor Matthias Winzen ein.
    Professor Winzen widmet sich sowohl Buschs Malerei wie auch den viel erfolgreicheren Bildergeschichten – eine Gegenüberstellung, die derzeit eine intensive Darstellung in der aktuellen Ausstellung erfährt. Beide künstlerischen Ausrichtungen lohnen eine genauere Betrachtung, zumal Busch unter anderem an der Kunstakademie Malerei studiert hat und mit den späteren Malerfürsten Franz von Lenbach und Friedrich August von Kaulbach befreundet war.

  • Benefizkonzert: Heartchor

    Der „Heartchor Dillingen“ besteht seit dem Jahr 2000 und wurde
    von Thomas Bernardy als Jugendchor gegründet. Ca. 60 SängerInnen
    im Alter zwischen 14 und inzwischen 40 Jahren gehören dem Chor
    an.

  • Kultursommer erkundet das Woher und das Wohin

    Seit über 25 Jahren ist der Kultursommer Rheinland-Pfalz Veranstalter, Förderer und Ideengeber für die Kulturszene im Land. Am 31. Oktober endete die Saison 2018, die unter dem Motto „Industrie-Kultur“ stand. Die Anträge für den 28. Kultursommer in 2019 sind gestellt. Zeit, Bilanz zu ziehen und einen ersten Ausblick auf das Kommende zu wagen.

  • 50 Jahre großes “N” – 50 Jahre Experimentelles Hörspiel

    Manchmal reicht eine Majuskel um aus einem Adjektiv ein Label zu machen. Seit die Sekretärin des WDR-Hörspielredakteurs Klaus Schöning das neue Hörspiel mit einem großen “N” ankündigte, galt der WDR als Urheber einer neuen Epoche in der Hörspielgeschichte.

  • Musik Brunch mit Catgut & Steel

    Copyright: Catgut & Steel Catgut & Steel – Katzendarm und Stahl – also Nylonsaiten-Gitarre und Stahlsaiten-Gitarre. Das sind Guido Allgaier und Joe Reitz. Die beiden Musiker stehen, seit über 30 Jahren, in verschiedensten Formationen, auf der Bühne, (u.a. gehören sie zur Kernbesetzung der erfolgreichen KAMMGARN-Reihe, Nuit de la Chanson.) Bei einer spontanen Session entschlossen sie […]

  • Der Zauberer von Oz – Eine Theaterreise für Abenteurer ab 5 Jahren

    Die kleine Dorothy kommt aufgeregt nach Hause. Die gemeinen Nachbarn wollen ihr den geliebten Hund Toto entreißen. Doch weder Tante Emmi noch Onkel Henry haben Zeit, sich Dorothys Sorgen an-zuhören. Plötzlich zieht ein Sturm auf und wirbelt Dorothy mitsamt ihrem Haus in weite Ferne. Mit lau-tem Krachen landet das kleine Mädchen im bunten Land Oz.

  • AK fordert neues Bund-/Länderprogramm, um die Zahl der Lehramtsstudierenden zu erhöhen

    Die Arbeitskammer (AK) fordert anlässlich der von der Bertelsmannstiftung veröffentlichten Studie „Dringend gesucht: Berufsschullehrer“ ein Bund-/Länderprogramm „Pro Lehramt Berufsschule“. Mit dem Programm soll bundesweit die Zahl der Studienanfänger gerade in den technischen Fächern erhöht und die Qualifizierung der Quer- und Seiteneinsteiger mittels bundesweiter Mindeststandards verbessert werden.

  • SPIEGELUNGEN – Choreographien von Kim Brandstrup und Stijn Celis

    Große Liebesgeschichten haben es an sich, dass sie nicht gewöhnlich sind. Sich einfach begegnen und dann zusammenbleiben bis zum Ende aller Tage – das wäre alles andere als spektakulär und wahrlich kein großes Kino. Oder großes Theater. Und so sind die zwei Liebesgeschichten, die die beiden Choreographien des neuen Ballettabends »Spiegelungen« auf die Bühne bringen, kurios, bizarr, einzigartig.

  • Stein(h)art – Altägyptische Gefäße von ewiger Schönheit

    Mit der Schau „Ägypten – Land der Unsterblichkeit“ entführen die Mannheimer Reiss-Engelhorn-Museen ins faszinierende Reich der Pharaonen. Bereits mehr als 200.000 Besucher haben die beliebte Präsentation gesehen. Im Herbst dürfen sich die Gäste auf eine neue Attraktion freuen. Vom 11. November 2018 bis 10. Februar 2019 bereichert die Studio-Ausstellung „Stein(h)art“ den Rundgang.

  • Jugendprojekt „Contra Rechtsextremismus – Pro Demokratie” Zeitschrift FARBE TUT GUT erschienen – Schwerpunkt „Hate Speech“

    „Wir freuen uns sehr, die bereits siebte Ausgabe unseres FARBE TUT GUT Magazins vorstellen zu dürfen. Mehr als 140.000 Exemplare konnten wir bisher an den saarländischen Schulen und an ausgewählten Locations verteilen und somit ein Zeichen gegen Extremismus und für die Demokratie, Meinungsvielfalt und ein friedvolles Miteinander setzen“, so Mateusz Kowol, Vorstandsmitglied der Jungen Journalisten zum Erscheinen der Projektzeitschrift mit dem Titel FARBE TUT GUT.

  • Premiere »Istanbul – ein Liederabend mit Songs von Sezen Aksu« von Selen Kara, Torsten Kindermann und Akın E. Şipal

    Die deutsche Zuwanderungsgeschichte einmal andersherum erzählt, das ist der inszenierte Liederabend »Istanbul«, den Selen Kara und Torsten Kindermann in einer gemeinsamen Fassung mit dem Dramatiker Akin E. Şipal auf die Bühne bringen: Ein Wirtschaftsboom in der Türkei macht das Anwerben deutscher Gastarbeiter nötig. Der Arbeiter Klaus Gruber aus Mannheim ist einer der Zuwanderer, die sich in der Fremde zurechtfinden müssen und in der neuen Heimat mit den dortigen Sitten und Gebräuchen konfrontiert werden.

  • „Spend‘ dein Instrument!“

    Der Verband deutscher Musikschulen (VdM) Landesverband Saar e.V. ruft in Partnerschaft mit SR 2 KulturRadio saarlandweit dazu auf, gut erhaltene Musikinstrumente zu spenden. Die Aktion beginnt am 18. Oktober und endet mit einem Abschlusskonzert am 6. Dezember.

  • Staatstheater Mainz – Novemberprogramm

    Mit schöner Zuverlässigkeit beginnt im November die Zeit der großen Familienstücke und Weihnachtsmärchen. Pünktchen und Anton nach dem Roman von Erich Kästner wird in diesem Jahr tausende Kinder mit ihren Familien oder Schulklassen ins Staatstheater Mainz führen.

  • Luxemburg zu Gast in der Saarländischen Galerie

    „Wir leben ein Stück Europa“ sagte einer der Redner. Und weiter „Großes entsteht immer im Kleinen“ – mit der griffigen Formulierung hatte Jürgen Lennartz, Chef der Staatskanzlei und Bevollmächtigter des Saarlandes beim Bund, seine Identität gelupft – ist das doch quasi der kulturelle Schlachtruf der Saarländer. Warme Worte also von befugter Stelle.

  • Meinrad Maria Grewenig erneut zum Präsidenten der “Europäischen Route der Industriekultur” (ERIH) gewählt

    Der Generaldirektor des Weltkulturerbes Völklinger Hütte, Prof. Dr. Meinrad Maria Grewenig, ist am Mittwoch, dem 10. Oktober 2018, erneut zum Präsidenten der Europäischen Route der Industriekultur (ERIH) gewählt worden. Auf der Jahreskonferenz im Museum der Industriekultur in Bologna bestätigten die ERIH-Mitglieder den Generaldirektor des Weltkulturerbes Völklinger Hütte für weitere drei Jahre in seinem Amt. Meinrad Maria Grewenig ist seit 2008 ERIH-Präsident.

  • DON KARLOS Ein dramatisches Gedicht von Friedrich Schiller

    Don Karlosʼ ältester Freund ist aus Brüssel angereist. Nach langer Zeit sehen die beiden sich endlich wieder. Doch Marquis von Posa liegt nur eines am Herzen: Er möchte den spanischen Kronprinzen von seinen politischen Plänen überzeugen und bittet um Unterstützung bei der Befreiung der Niederlande gegen die spanische Fremdherrschaft.

  • ALLES ums THEATER: Mutige Ideen gesucht

    Workshop mit fünf Thementischen für alle Bürger und Interessierten.
    Bürgerinnen und Bürger von Trier sind herzlich dazu eingeladen, am Freitag, dem 16. November unter dem Motto „DEINE STADT – MITGESTALTEN“ über das größere Umfeld des Trierer Theaters mit hochkarätigen Fachleuten zu diskutieren, Ideen einzubringen und Meinung zu äußern.

  • NACH ATHEN! Internationales Festival Ludwigshafen

    Das von der Dramaturgin Irma Dohn kuratierte Internationale Festival NACH ATHEN!, das vom 17. bis 21.10.2018 auf den Pfalzbau Bühnen Ludwigshafen stattfindet, lenkt den Blick auf Griechenland, ein Land im Umbruch. Es zeigt den kreativen Umgang von Künstlerinnen und Künstlern mit prekären Produktionsbedingungen und großen Zukunftsfragen, die sich perspektivisch für ganz Europa stellen.

  • Das Festival PERSPECTIVES ist Preisträger des Prix de l’Académie de Berlin.

    Die Académie de Berlin zeichnet jedes Jahr eine Person oder eine Institution aus, die sich der Vertiefung der Beziehungen zwischen Frankreich und Deutschland widmet und die in den Bereichen Kunst, Kultur, Politik, Wirtschaft, Wissenschaft oder Bildung tätig ist. Ganz im Geiste Voltaires fördert und unterstützt sie den geistigen Austausch und Dialog zwischen Deutschland und Frankreich.

  • Infrastruktur und Lebensalltag in Festungen: Neuer Tagungsband zum Thema „Versorgung“ vorgestellt

    Seit 2013 richtet die Kreisstadt Saarlouis das Festungs-Forum „Intra muros – Infrastruktur und Lebensalltag in Festungen“ aus. Federführend bei der Organisation und Durchführung der mit hochkarätigen Referenten durchgeführten Veranstaltung ist Museumsleiter Benedikt Loew. Im vergangenen Jahr stand das Thema „Versorgung“ auf der Agenda. Auch hierzu wurde wieder ein Tagungsband mit allen neun gehaltenen Vorträgen erstellt. Er ist im Saarlouiser Buchhandel, im Museumsshop und im Kreisarchiv zum Preis von 15 Euro erhältlich.

  • Liederabend von Hanna-Elisabeth Müller in der Oper Frankfurt am 20. November 2018

    Mit ihrem sensationellen Debüt als Zdenka in Richard Strauss’ Arabella bei den Salzburger Osterfestspielen erlebte Hanna-Elisabeth Müller ihren internationalen Durchbruch und wurde von der Zeitschrift Opernwelt als »Nachwuchskünstlerin des Jahres« ausgezeichnet. In dieser Partie war sie kurz darauf auch an der Semperoper in Dresden und bei den Münchner Opernfestspielen zu erleben. Als Sophie gab sie 2015 in einer Neuinszenierung von Strauss’ Der Rosenkavalier in Amsterdam ihr Rollendebüt.

  • Musikalischer Start in den Sonntag: Beethoven, Glinka und Strauss erklingen im 1. Kammerkonzert

    Die kleine, aber feine Kammermusikreihe des Saarländischen Staatstheaters steht ab Oktober wieder auf dem Spielplan: Jörg Lieser (Klarinette), Marlene Simmendinger (Fagott), Benjamin Jupé (Violoncello) und Grigor Asmaryan (Klavier) laden am Sonntag, 7. Oktober 2018 um 11 Uhr zum 1. Kammerkonzert ins Mittelfoyer. Neben der fröhlich-koketten »Zauberflöten«-Melodie »Ein Mädchen oder Weibchen«, der Beethoven in 12 Variationen immer neue Impulse entlockt, bringen die vier Musiker Kammermusikalisches von Glinka und Strauss zu Gehör – Gelegenheit, die Musikerinnen und Musiker des Saarländischen Staatstheaters einmal hautnah zu erleben und sich auf den Sonntag einstimmen zu lassen.

  • Verdis Il corsaro / Der Korsar (Konzertante Aufführung) in der Oper Frankfurt ab 7. November 2018

    Ab dem 29. September ist im Museum LA8 in Baden-Baden die Ausstellung „WILHELMBUSCH. Bilder und Geschichten.“ zu sehen. Gezeigt wird mit Zeichnungen, frühenDrucken der Bildergeschichten und Gemälden sowie Beispielen von Vorläufern undNachfolgern, der berühmte Schöpfer von Max und Moritz und der FrommenHelene in seiner Vielschichtigkeit und von seinen weniger bekannten Seiten.

  • Zweite und letzte Wiederaufnahme von Ariadne auf Naxos in der Oper Frankfurt ab 2. November 2018

    Die Inszenierung der Ariadne auf Naxos von Richard Strauss (1864-1949) durch Brigitte Fassbaender, die sich nach ihrer großen Gesangskarriere seit den 1990er Jahren als Regisseurin sowie von 1999 bis 2012 als Intendantin in Innsbruck einen Namen gemacht hat, gehört zu den großen Erfolgen der Spielzeit 2013/14. Publikum und Presse waren sich einig: „Das ist echtes Theaterhandwerk, allerbestes und allerschwerstes. Dem Zwitterwesen Ariadne auf Naxos stellt sich Brigitte Fassbaender nicht nur, sie durchschaut und verschränkt alle Ebenen. Mit größter Subtilität gelingt das, vor allem mit Geschmack, Musikalität und dem weisen Wissen um die Charakterisierung selbst der kleinsten Rolle. Humor ist in dieser Aufführung keine Sache des Glücks, sondern des Könnens.“ (Münchner Merkur) Nun wird die Produktion, die am 5. Oktober 2013 Premiere feierte, zum zweiten und letzten Mal wiederaufgenommen.

  • Le Carreau – Scène nationale de Forbach et de l’Est mosellan hat die Ehre, am 18. Oktober das letzte Stück von Fabrice Murgia Sylvia zu präsentieren

    Für die Premiere in Frankreich entwirft Fabrice Murgia – der neue Direktor des Théâtre National Wallonie-Bruxelles, von dem wir in der Vergangenheit in die Region oder bei dem Festival Perspectives Le Chagrin des Ogres und Black Clouds sehen konnten – eine Pop-Oper für eine Sängerin und fünfzehn Frauen, um sich in diese an Virginia Woolf erinnernde Frauenstimme zu vertiefen. Die berühmte Pianistin An Pierlé, begleitet von ihrem Quartett, hat die Musik dazu geschrieben.

  • 2. Sinfoniekonzert mit Deutscher Erstaufführung: Charlie Siem spielt Gabriel Prokofievs Violinkonzert “1914”

    Mit einer Deutschen Erstaufführung lockt das 2. Sinfoniekonzert des Saarländischen Staatsorchesters: Das Violinkonzert »1914« von Gabriel Prokofiev, diesjähriger »Artist in Focus« und Enkel des berühmtes Komponisten Sergej Prokofjew, erklingt am 14. und 15. Oktober erstmals in einem deutschen Konzertsaal. Als Solist konnte der junge britisch-norwegische Geiger Charlie Siem gewonnen werden, der nicht nur in der Musikwelt, sondern auch in Pop- und Modebranche gefragt ist.

  • Die 18. Ausgabe der Europäischen Kinder- und Jugendbuchmesse ist am Sonntagabend erfolgreich zu Ende gegangen

    Auf zwei Tage gekürzt, konnte die um das monothematische Motiv der Freundschaft konzipierte Messe in diesem Jahr ca. 4.000 Gäste in die Alte Evangelische Kirche St. Johann locken. Das Angebot, bestehend aus Lesungen, Ausstellungen, Lichtmalerei und Konzerten, bot in rund 40 Veranstaltungen ein vielseitiges und spannendes Programm für Kinder, Jugendliche und Erwachsene.

  • Kartenvorverkauf zum Konzert von „Hexeschuss“ am 07. Dezember in Gräfinthal beginnt

    Am Freitag, 7. Dezember, 20.00 Uhr ist die sechsköpfige Band „Hexeschuss“ zu Gast bei den Mandelbachtaler Vierjahreszeiten im Haus Wulfinghoff in Gräfinthal. Nach dem riesigen Erfolg ihres ersten Auftritts bei den Vierjahreszeiten vor zwei Jahren war es nur eine Frage der Zeit bis die energiegeladene Truppe wieder nach Gräfinthal zurückkehrt. Nicht nur weil einige der Bandmitglieder ihre Wurzeln in der Gemeinde Mandelbachtal haben, sondern vor allem weil sie sich mit ihrer stimmungsvolle Irishfolk-Musik in die Ohren und Herzen unserer Zuhörer gespielt haben.

  • Die Schneekönigin

    In diesem zauberhaften Märchen von Hans Christian Andersen wird die Geschichte des Mädchens Gerda erzählt. Sie macht sich auf den Weg, um ihren Freund Kay zu befreien, der von der Schneekönigin mit einem eisigen Zauber belegt und im Eispalast gefangen gehalten wird. Auf ihrem abenteuerlichen Weg trifft Gerda auf einige hilfsbereite Tiere, welche sie ein stückweit begleiten. Angetrieben durch die Freundschaft zu Kay und mithilfe ihres Mutes und Selbstvertrauens findet Gerda schließlich das Schloss der Schneekönigin, eine Ansammlung hunderter leerer kalter Eissäle, erhellt von kaltem Nordlicht. Kay erkennt seine Freundin zunächst nicht einmal. Gerda weint um ihn und ihre Tränen lassen sein Eisherz schmelzen. So wird die Schneekönigin besiegt und Kay ist wieder frei.

  • Tourist Info Saarbrücker Schloss erhält Qualitätssiegel „Hören mit Herz“

    Die Tourist Info Saarbrücker Schloss wurde mit dem Qualitätssiegel „Hören mit Herz“ des Netzwerks Hören ausgezeichnet. Der Servicebereich ist derart gestaltet, dass Menschen mit einer Hörbehinderung leichter hören und verstehen können. Der Raum ist unter anderem blendfrei und gut ausgeleuchtet. Zudem liegen alle wichtigen Informationen auch in schriftlicher Form vor. Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Tourist Info haben im Vorfeld am Seminar „Hören mit Herz“ teilgenommen. Dadurch sind sie für die Besonderheiten und Einschränkungen hörbehinderter Menschen sensibilisiert und können durch ihr angepasstes Verhalten künftig unterstützend wirken. Neben Geduld und einem klaren Mundbild gehört dazu auch, langsam und deutlich zu sprechen. Zentral am Info-Schalter befindet sich eine induktive Höranlage, die das Gespräch direkt an Hörgeräte übermittelt. Falls das verwendete Hörgerät über keine T-Spule verfügt, kann auch der an der Höranlage befindliche Hörer genutzt werden. Regionalverbandsdirektor Peter Gillo: „Das Qualitätssiegel ‚Hören mit Herz‘ unterstreicht den Service-Charakter unserer Tourist Info Saarbrücker Schloss. Bereits 2016 wurden wir mit dem Qualitätssiegel ‚ServiceQualität Deutschland‘ als serviceorientierter Betrieb ausgezeichnet.“

  • Zu Gast aus aller Welt: Das Aquarell „Im Café (Hakenkreuzritter)“ von Georg Scholz auf Besuch in der Ausstellung „(Wieder-)Entdecken – Die Kunsthalle 1933 bis 1945 und die Folgen“

    Von Marc Chagall über Robert Delaunay bis hin zu Georg Scholz reichen die Kunstwerke, die unter dem Titel „Zu Gast aus aller Welt“ an einer Wand der Ausstellung „(Wieder-)Entdecken – Die Kunsthalle 1933 bis 1945 und die Folgen“ im Wechsel präsentiert werden. Hier begrüßt die Kunsthalle Werke, die 1937 aus ihrer berühmten Moderne-Sammlung als „Entartete Kunst“ beschlagnahmt wurden und heute in Museen oder privaten Sammlungen auf der ganzen Welt beheimatet sind – oftmals als Glanzstücke der jeweiligen Institution. Dies zeigt eindrücklich, welche Kunstschätze die Kunsthalle einst besessen hat und die ihr durch die nationalsozialistischen Beschlagnahmungen genommen worden sind.

  • LMS beteiligt sich erfolgreich am Kampf gegen illegales Glücksspiel

    Saarbrücken, 25. September 2018: In Deutschland haben rund 500.000 Menschen Probleme mit übermäßigem Glücksspielen. Hinzu kommen zahlreiche Angehörige, die von dieser Problematik mitbetroffen sind.
    Um auf das hohe Suchtpotenzial von Glücksspielen aufmerksam zu machen, haben sich die 16 Bundesländer darauf verständigt, einmal im Jahr, jeweils am letzten Mittwoch im September, den „Bundesweiten Aktionstag gegen Glücksspielsucht“ durchzuführen.

  • PopRat GuerillaSessions – präsentiert von Tante Guerilla

    Der pure Song steht im Vordergrund bei der neuen Singer/Songwriter-Konzertreihe „PopRat GuerillaSessions – präsentiert von Tante Guerilla“. Auf Initiative des PopRates haben sich Innerlich Elvis (Ideengeber Poprat Chris Histel), Tante Guerilla (PopRat Jürgen „Measy“ Mißbach), AntAttack Event (PopRat und Akustik Open-Macher Dr. Horst Brünnet) und Saarland Underground (PopRat Gregor Theado) zusammengetan und die Idee der „PopRat Guerilla Sessions“ entwickelt, bei der sich künftig mindestens je ein überregionaler und ein saarländischer Singer/Songwriter akustisch live im „Tante Guerilla“ in der Eisenbahnstraße 27, im Saarbrücker Luisenviertel präsentieren.

  • “WILHELM BUSCH. Bilder und Geschichten” – Ausstellung im LA8

    Ab dem 29. September ist im Museum LA8 in Baden-Baden die Ausstellung „WILHELMBUSCH. Bilder und Geschichten.“ zu sehen. Gezeigt wird mit Zeichnungen, frühenDrucken der Bildergeschichten und Gemälden sowie Beispielen von Vorläufern undNachfolgern, der berühmte Schöpfer von Max und Moritz und der FrommenHelene in seiner Vielschichtigkeit und von seinen weniger bekannten Seiten.

  • Ein Kunstschatz für Saarlouis: Erben übergeben Hesse-Nachlass an die Stadt

    Der Maler, Zeichner und Grafiker Rudolf Hesse ist einer der berühmtesten Söhne der Stadt Saarlouis. Geboren 1871 in der Französischen Straße, erlangte der Künstler national und international Ruhm und Anerkennung. Anfang September übergaben seine Nachkommen nun mehr als 1.000 Gemälde, Zeichnungen und Schriften an die Kreisstadt Saarlouis. Oberbürgermeister Peter Demmer nahm die Schenkung entgegen und versprach, dass die wertvollen Stücke in der Festungsstadt stets in Ehren gehalten würden.

  • Saison 18/19 des Rotondes : l’important, c’est de participer

    Ce week-end marque le lancement officiel de la saison 18/19 des Rotondes qui fêtent leur 10+1e anniversaire. Pas de chichi pour l’occasion – ce serait mal connaître la maison – mais un concert, un spectacle, de l’art visuel, un marché et l’inauguration d’un gigantesque jeu sur le sol du parvis. Ready to play ?

  • Programm Plus: Community College widmet sich am 29.09.2018 dem Thema Self Empowerment in Gesellschaft und Kunst

    Ist ein selbstbestimmtes Leben möglich – und wenn ja, wie lässt es sich umsetzen? Am Samstag, den 29. September 2018 (15 bis 18 Uhr) steht “Self Empowerment” (Selbstermächtigung) und wie Kunst und KünstlerInnen dieses Thema aufgreifen im Mittelpunkt des Community College mit Dr. Onur Suzan Nobrega von der Goethe Universität Frankfurt a.M. (Institut für Soziologie, Schwerpunkt Kultur und Migration) und Dörte Ilsabe Dennemann von der Kunsthalle Mannheim.

  • Mammut-Ausstellung „Konstruktion der Welt. Kunst und Ökonomie“ in der Kunsthalle Mannheim

    Diese Ausstellung wird groß: Über 240 Exponate von über 130 Künstlern der Klassischen Moderne und der Gegenwart mit Leihgaben aus aller Welt – aus USA und Russland sowie aus vielen europäischen Ländern und Mexiko. „Diese Leihgaben möglich zu machen, war eine Mammutaufgabe“, sagt Dr. Ulrike Lorenz, Direktorin der Kunsthalle Mannheim, die in den USA und in Russland persönlich mit potenziellen Leihgebern und Kooperationspartnern Kontakt aufgenommen hat.

  • „Landesarbeitsgemeinschaft Erinnerungsarbeit im Saarland“ gegründet

    Am Donnerstagnachmittag, dem 6. September, ist die „Landesarbeitsgemeinschaft Erinnerungsarbeit im Saarland“ zu ihrer Gründungsversammlung in den Sitzungssälen des Ministeriums für Bildung und Kultur des Saarlandes zusammengekommen. Insgesamt ha-ben über 80 Organisationen und Einzelakteurinnen und -akteure aus dem Bereich der Erinnerungs- und Gedenkstättenarbeit zur NS-Zeit die Einladung von Bildungsminister Ulrich Commerçon zur Übernahme einer Mitgliedschaft in der Landesarbeitsgemeinschaft angenommen.

  • 7. Faust-Nominierung in sieben Jahren: Martin G. Bergers Inszenierung von „FAUST (MARGARETE)“

    Das Theater Heidelberg freut sich über eine Nominierung für den wichtigsten Preis der Theaterwelt DER FAUST. Die Jury nominierte Martin G. Bergers Neufassung von Charles Gounods Oper „Faust (Margarete)“, die letzte Spielzeit am Heidelberger Theater Premiere feierte. Damit ist es dem Theater nicht nur gelungen, zum 7. Mal in der 7-jährigen Intendanz von Holger Schultze für diesen Preis nominiert zu werden, sondern unterstreicht auch die eindrucksvollen Ausnahmeleistungen quer durch die Sparten Schauspiel, Musiktheater, Tanz sowie Junges Theater.

  • Königliches Britannien – Royales Klassik-Konzert zur Ausstellung „Legende Queen Elizabeth II. Sammlung Luciano Pelizzari“ im Weltkulturerbe Völklinger Hütte

    Nichts verkörpert so sehr die Kultur Großbritanniens wie Queen Elizabeth II.
    Ihre Krönung war das erste große Medienereignis, heute regiert sie länger als die legendäre Queen Victoria, nach der ein ganzes Zeitalter benannt ist. Im Rahmen der Ausstellung „Legende Queen Elizabeth II. Sammlung Luciano Pelizzari“ entführt das Weltkulturerbe Völklinger Hütte am Freitag, dem 9. November 2018, die Besucher in musikalische Welten, die mit der Kultur Großbritanniens und dem britischen Königshaus verbunden sind.

  • Kammerkonzert spezial

    Kompositionsprojekt „hEAR!“ zu Gast im Pfalztheater in Zusammenarbeit mit dem Landesmusikrat Rheinland-Pfalz
    Samstag, 17. November 2018 | 20:00 Uhr | Pfalztheater/Werkstattbühne

  • CAKE SENSATION MESSE SAAR 2018

    Die CAKE SENSATION MESSE SAAR 2018 ist der Höhepunkt für alle Backtalente und Backbegeisterten im Südwesten Deutschlands. Mit über 50 Ausstellern aus mehreren Ländern mit Live-Demonstrationen, Workshops und dem größten Tortenwettbewerb Südwestdeutschlands ist die Messe für ihren ersten Auftritt bestens aufgestellt.

  • Auf den Spuren von Dichtung und Wein

    Der Rheingau hat schon so manchem Dichter begeisterte Worte entlockt. Bereits im Mittelalter bezeichnete ihn der franziskanischer Scholastiker Bartholomaeus Anglicus als „Garten der unnennbaren Lust“. Johann Wolfgang von Goethe beschreibt die wunderbare Landschaft und ihre Ausblicke nicht nur in seinen Tagebüchern, sondern auch in „Aus meinem Leben. Dichtung und Wahrheit“.

  • Neu in der Gemäldegalerie des Hessischen Landesmuseums Darmstadt

    Gustave Courbet (1819-1877) – Une Vague (Eine Welle), 1866.
    Erstmals zeigt das Hessische Landesmuseum Darmstadt in der Gemäldegalerie die Dauerleihgabe aus Darmstädter Privatbesitz: Gustave Courbets Gemälde „Une Vague“ von 1866. Es ergänzt ab sofort die Präsentation des 19. Jahrhunderts.

  • Ausstellungsvorschau der Reiss-Engelhorn-Museen / September – November 2018

    Im Herbst starten gleich vier neue Sonderausstellungen. Die Besucher dürfen sich neben “MUMIEN – Geheimnisse des Lebens” auf zwei außergewöhnliche Foto-Schauen und einen Gruß aus dem Alten Ägypten freuen. Außerdem sind nach einer Sommerpause ab 1. September die Präsentationen “Von Pulverdampf und Schlachtidyll” sowie “Ägypten – Land der Unsterblichkeit” wieder zu sehen.

  • “Nachwuchsförderung par excellence”

    PopRat Saarland schickt saarländisches Nachwuchstalent Southern Caravan Breath zu den Francofolies in Esch – Strategische Partnerschaft PopRat-Francofolies/LUX geplant. Als Partner der “Warm Up Edition” der “Francofolies Luxembourg” in Esch/Alzette konnte der PopRat Saarland eine saarländische Band auf dem renommierten und international beachteten Festival platzieren.

  • Es wird noch länger gediegen gespottet – verlängert bis 9. September

    Noch länger regiert der Spott in Baden-Baden: Das Museum LA8 verlängert die Ausstellung „GEDIEGENER SPOTT. Bilder aus Krähwinkel“ bis einschließlich zum 9. September. Mit rund 250 Grafiken präsentiert die Ausstellung erstmals einen umfassenden Überblick über die unbekannte, spöttisch-subversive Bilderwelt des Biedermeier, die zugleich die politisch turbulente Vormärz-Zeit ist. In den Grafiken fanden die Künstler einen Weg, in Form bildlicher Ambivalenzen auch das Ungelöste und Verdrängte zu zeigen. Anschaulich und eindrucksvoll wird die Kulturgeschichte des 19. Jahrhunderts in vielen relevanten Lebensbereichen, wie Familie, Politik, Gesellschaft und Militär innerhalb der Schau erlebbar gemacht.

  • IN THE CUT – Der männliche Körper in der feministischen Kunst – VERLÄNGERT BIS 13.01.2019

    Das überwältigende Besucherinteresse, eine durchgehend positive Presse-Resonanz und die überregionale Ausstrahlung der Ausstellung IN THE CUT | DER MÄNNLICHE KÖRPER IN DER FEMINISTISCHEN KUNST haben gezeigt: Es geht um ein Thema von hoher gesellschaftspolitischer Aktualität, um Tabus, um Geschlechterverhältnisse und neue Sichtweisen. Wir freuen uns deshalb, die Verlängerung der Ausstellung bis Januar 2019 ankündigen zu können.

  • „Wishing Well“ lädt zur Klassik-Rock-Nacht

    „Die wahrscheinlich älteste Coverband im Saarland“ nennen sie sich selbst. Damit könnten sie Recht haben, denn seit 38 Jahren spielt die Saarlouiser Rockband „Wishing Well“ auf verschiedenen Bühnen im Saarland und in der angrenzenden Region. Mehrere hundert Auftritte und einige CD-Produktionen in Eigenregie haben die Musiker bisher vorzuweisen.

  • Karl Willems: Die Weite der Betrachtung – Arbeiten aus drei Jahrzehnten

    Das Stadtmuseum Simeonstift zeigt ab dem 18. September im Stifterkabinett Arbeiten des Künstlers Karl Willems. Die Werke sind Teil einer Schenkung des Ehepaares Ludine und Klaus Hinrichs und präsentieren einen Querschnitt seines künstlerischen Schaffens aus drei Jahrzehnten.
    Trier. Die Geschichte der jüngsten Schenkung an das Stadtmuseum Simeonstift reicht zurück in die frühen 1980er-Jahre, als der Trierer Kunstsammler Klaus Hinrichs auf den Künstler Karl Willems aufmerksam wurde.

  • Parc Explor Wendel startet Schnitzeljagd per Handy

    Der Parc Explor Wendel bietet großen wie kleinen Besuchern ab sofort eine spielerische Entdeckungstour durch das Musée Les Mineurs an: Mit Smartphone oder ipad in der Hand lassen sich die Highlights des Bergbaumuseums in einer Art Schnitzeljagd per QR-Codes entdecken, z.B. die Eingangshalle, der Saal der Gehängten oder die Lampenstube.

  • Die Stiftung Kunsthalle Mannheim stellt sich personell neu auf

    Nach Fertigstellung des Museumsneubaus stehen bei der Stiftung Kunsthalle Mannheim personelle Veränderungen an. Damit werden Weichen für die Weiterentwicklung der 2012 gegründeten Stiftung gestellt. Dr. Manfred Fuchs, der bisher den Vorsitz des Stiftungsrats führte, scheidet aus dem Stiftungsrat aus. In Anerkennung seiner Verdienste um die Stiftung und den Neubau wird er zum Ehrenvorsitzenden des Stiftungsrats bestellt.

  • 20 Jahre Kultursommer-Figurentheaterfestival

    NO STRINGS ATTACHED feiert mit einer Sonderausgabe vom 22. bis 28. Oktober in den Mainzer Kammerspielen – natürlich mit Künstlerinnen und Künstlern, die das Festival begleitet und geprägt haben.

    1998 fand im Herbst das erste Figurentheaterfestival des Kultursommers statt, bei dem der 2011 verstorbene Meister des Marionettenspiels, Prof. Albrecht Roser, und Frankreichs zu der Zeit bekannteste Schattentheatergruppe Amoros & Augustin auf der Bühne standen.

  • Crowdfunding-Projekt „Baltikum 2018“ – Landes-Jugend-Symphonie-Orchester Saar sucht Unterstützung

    Im Oktober wird das Landes-Jugend-Symphonie-Orchester Saar eine Konzertreise ins Baltikum unternehmen. Alle drei baltischen Länder Estland, Lettland und Litauen sind das Ziel. Um die Reise für jeden finanzierbar zu machen, brauchen sie Unterstützung. Unter www.startnext.com/baltikum-2018 wurde aus diesem Grund ein Crowdfunding-Projekt „Baltikum 2018“ gestartet, an dem sich jeder gerne mit einer freien Spende gegen ein […]

  • HörBar extra im KuBa – Kulturzentrum am EuroBahnhof

    Der deutsche Jazzdrummer und Produzent Oliver Strauch legt mit seinem neuen Jazz-Projekt im KuBa – Kulturzentrum am EuroBahnhof den Fokus auf Interplay und Spielfreude. Spielregeln werden nach allen Regeln des Jazz verändert, umgeworfen und neu definiert. Spaß, Kreativität und swingende Grooves geben bei diesem musikalischen Abend unter freiem Himmel den Ton an.

  • LA TRAVIATA im Saarländischen Staatstheater | Premiere am Sonntag

    Kurtisanen liebt man nicht! Und man bringt sie auch nicht auf Bühne – in diesem Punkt waren sich Alfredos Vater und die übrige Gesellschaft des 19. Jahrhunderts einig. Nur einer musste wieder aus der Reihe tanzen: Giuseppe Verdi. Der Erfolg gab ihm Recht: »La Traviata« – die »vom rechten Weg Abgekommene«, so der Titel seiner Oper, die zu Zeiten ihrer Uraufführung für Proteste sorgte ― ist heute ein Dauerbrenner auf den Spielplänen nationaler wie internationaler Häuser.

  • Wanderskizzen Saarland / 25 Tage – 25 Bilder

    Es ist eine Wanderung im eigenen Umfeld und vielleicht doch ein Aufbruch in etwas Unbekanntes. In ihrem jüngsten Kunst-Projekt wandert die saarländische Künstlerin Katharina Krenkel mit Zeichenblock und Häkelnadel einmal um das Saarland. Sie schließt einfach die Haustür und geht los – ganz allein. Es ist eine kontemplative Wanderung, fernab der menschlichen Hauptströme.

  • Jahrgangsprobe im Weingut Klostermühle Odernheim

    Am ersten September-Wochenende plant das Weingut Klostermühle Odernheim nach erfolgreichem Abschluss seiner Generalsanierung eine besondere Aktion für Weinfreunde und Genießer: Am Samstag und Sonntag, 1./2. September, wird das Weingut seine gesamte Kollektion, nicht nur den Jahrgang 2017, vorstellen. Der Betrieb verfügt jetzt über optimale Produktionsbedingungen und attraktive Räumlichkeiten vor der Kulisse des malerischen Disibodenbergs mit der Klosterruine der heiligen Hildegard.

  • Das Landesmuseum schenkt seinen Gästen freien Eintritt

    Am 9. September 2018 jährt sich die spektakuläre Auffindung des Trier Goldschatzes zum 25. Mal. Im Jahr 1993 brachten Bauarbeiten für ein Parkdeck in der Trierer Feldstraße überraschend römische Goldmünzen ans Tageslicht. Es zeigte sich, dass es sich dabei um einen Sensationsfund handelt: Mit über 2.650 Goldmünzen und einem Gewicht von mehr als 18,5 kg ist er der bei weitem größte Fund eines römischen Goldmünzenschatzes. Zu bewundern ist dieses Highlight der Geschichte heute im Rheinischen Landesmuseum Trier.

  • Audioguide in französischer Sprache mitgestalten

    Es gibt ihn auf Deutsch und seit letztem Jahr auch auf Englisch – und das Besonderen an ihm ist: er ist hörspielartig. Der Audioguide zur Sammlung Ludwig in Koblenz. Damit stellt er große Anforderungen an Texter, Sprecher und Vertoner. Nichts ist naheliegender ihn nun auch in französischer Sprache anzubieten, denn das Ludwig Museum hält mit einem Sammlungsschwerpunkt in moderner französischer Kunst mit Werken z.B. von Christian Boltanski, Martial Raysse oder Pierre Soulages eine Plattform für einen regen Austausch zwischen den Kulturen bereit.