News

Anzeige


  • Alltagstauglich! Schmuck von Jugendstil bis Art Déco Die Sammlung Ratz-Coradazzi

    @ Sammlung Ratz-Coradazzi Aufgrund des hohen Besucherzuspruches wird die Ausstellung »Alltagstauglich! Schmuck von Jugendstil bis Art Déco. Die Sammlung Ratz-Coradazzi « bis 8. September 2019 verlängert. Von einfach bis extravagant, immer aber originell und kreativ – so gestaltete sich der modische, vorwiegend für den alltäglichen Gebrauch konzipierte Schmuck in den ersten drei Jahrzehnten des 20. […]

  • Congés Annulés 2019 aux Rotondes: Les premiers noms

    Rich Aucoin © photo Scott Munn Du 26 juillet au 23 août prochain, alors que le reste du pays tournera au ralenti, les Rotondes seront en ébullition avec le retour des Congés Annulés. Les premiers noms sont tombés, les tickets et les passes sont en vente.La programmation estivale des Rotondes fait toujours des heureux parmi […]

  • Die Kunst des 21. Jahrhunderts: Regelmäßige Führungen am Samstag zur „5. UrbanArt Biennale® 2019 Unlimited“ des Weltkulturerbes Völklinger Hütte

    Mentalgassi: Installation im Weltkulturerbe Völklinger Hütte, 5. UrbanArt Biennale® UnlimitedCopyright Foto: © Weltkulturerbe Völklinger Hütte/Hans-Georg Merkel UrbanArt – das sind abstrakte Kunstwerke, die ihre Wurzeln im Graffiti-Writing haben, es sind die „Walls of Freedom“ während der Ägyptischen Revolution und Shepard Faireys „Change“-Kampagne für Barack Obama. UrbanArt sind Arbeiten auf Leinwand, Holz oder Papier, die Pop Art […]

  • Eröffnung der Ausstellung „Mandelbachtal brummt“ über Bienen am 5. August

    Gewinnerfoto Platz 2 © Andrea Kleiß Der Verkehrsverein Mandelbachtal lädt am Montag, 5. August, um 18 Uhr, gemeinsam mit dem örtlichen Imkern zur Eröffnung einer Ausstellung mit dem Titel „Mandelbachtal brummt“ ins Foyer des Rathauses Mandelbachtal in Ormesheim ein. Dort werden gleich drei Ausstellungen zum Thema gezeigt, so dass sich die Besucher einen umfangreichen Überblick […]

  • Aktuelle Besucherbefragung: Nationaltheater Mannheim kooperiert mit dem Lehrstuhl ABWL, Public und Nonprofit Management der Universität Mannheim

    Mannheim Nationaltheaterfassade © Christian Kleiner Seit Juni 2019 bis Mai 2020 führt das Nationaltheater Mannheim in Kooperation mit dem Lehrstuhl für ABWL, Public und Nonprofit Management von Professor Bernd Helmig (Fakultät der Betriebswirtschaftslehre) an der Universität Mannheim eine Besucherbefragung durch. Sie erfolgt in mehreren Wellen in einer Mischung aus qualitativen und quantitativen Erhebungsmethoden und startete Ende Juni mit punktuellen Befragungen rund um die Vorstellungen aller Sparten und […]

  • Rundgang “Kirchen in der Innenstadt von Saarlouis”

    Kirchen in der Innenstadt von Saarlouis Im Rahmen des „Sommerferientreffs“ findet am Mittwoch, 31. Juli 2019 um 15 Uhr für Familien ein Rundgang zu verschiedenen Kirchen in der Innenstadt von Saarlouis statt. Im Rahmen des  Rundganges besuchen wir verschiedene Kirchen in der Innenstadt von Saarlouis u. a. die Kirche St. Ludwig und die Evangelische Kirche. […]

  • Liberté, Égalité, Fraternité: Französische Generalkonsulin lud zum Nationalfeiertag auf die Vaubaninsel ein

    Auf Frankreich, auf Deutschland, auf Europa: Peter Strobel, Doris Pack, Catherine Robinet und Peter Demmer beim Empfang anlässlich des französischen Nationalfeiertags. Foto © Petra Molitor Der 14. Juli erfüllt die Franzosen mit Stolz. Der Nationalfeiertag erinnert an den Sturm auf die Bastille in Paris am 14. Juli 1789, der als Auftakt für die Französischen Revolution […]

  • Nadine Fecht. AMOK

    Fecht – Beginnings © Schwab Braucht jedes Kollektiv eine Richtung? 1.805 blaue Kugelschreiber sind mit einem Klebeband zu einem Bündel zusammengeschnürt und gleiten gemeinsam über eine riesige weiße Bahn. Wie ein Strom von Linien ziehen sie über das Papier, verdichten sich, nur um direkt wieder leicht auseinanderzustreben, scheinbar chaotisch und doch geordnet. „Jedes Kollektiv braucht […]

  • RAVELS “BOLERO” ALS MITMACHKONZERT

    Grosses Haus des Saarländischen Staatstheaters © Kaufhold Einmal in einem großen Orchester sitzen und gemeinsam mit den Profis Musik machen: Davon träumen viele, die ein Orchesterinstrument erlernen. Beim Theaterfest des Saarländischen Staatstheaters wird dieser Traum auch in diesem Jahr wahr – GMD Sébastien Rouland und die Musikerinnen und Musiker des Saarländischen Staatsorchesters freuen sich auf […]

  • Wieder hochkarätiges Line-up beim Rocco del Schlacko

    Die Menge tobt auf dem Sauwasen. © Christian Walter Gute Bands, gutes Wetter, gute Laune! Vom 8. bis 10. August heißt es wieder abrocken auf dem Sauwasen, denn dann steigt das Rocco del Schlacko, der Saarländer liebstes Festival. In den vergangenen zwölf Jahren hat sich das Event zum Synonym für ein hochkarätiges Line-up in einem […]

  • IKOB – Kunstpreis für feministische Kunst / Prix d’Art pour l’art feministe / Art prize for feminist art

    © IKOB 2019 ruft das IKOB – Museum für Zeitgenössische Kunst in Eupen zum ersten Mal in seiner 26-jährigen Geschichte den IKOB – Kunstpreis ausdrücklich als Preis für feministische Kunst aus. Eingeladen sind sowohl Künstlerinnen als auch Künstler, deren Arbeit einen Beitrag zu der Verbreitung feministischer Ideen und Ideale leisten. Teilnahmeberechtigt sind Kunstschaffende aus Belgien, […]

  • Wo Wassergärten zu einer Traumwelt werden

    Wenn Captain Sparrow auf Captain Sparrow trifft © Hannah Sauer Zombies, Piraten und Star Wars-Krieger – wenn sich in saarländischen Bahnen und Bussen wieder Fabelwesen und bekannten Figuren aus Rollenspielen und Filmen tummeln, kann das nur eines bedeuten: Es ist wieder FaRK-Messe. Geht man auf Begriffssuche, stößt man auf Musikvideos mit Titeln wie „Highway to […]

  • Aerowaves Dance Festival Luxembourg 2019, du 3 au 7 septembre Kopieren

    Collectif ES © Jean Louis Fernandez Avec le soutien de la ville de Luxembourg, Aerowaves Dance Festival Luxembourg revient à la rentrée pour surprendre, interroger,émouvoir, éblouir et faire vibrer le public avec huit spectacles de danse, labellisés par le réseau européen Aerowaves – Dance across Europe ! LeTROIS C-L – Centre de Création Chorégraphique Luxembourgeois, […]

  • Die große Sonderausstellung „Hector Preis: Hiwa K“ in der Kunsthalle Mannheim

    Hiwa K – Alchemy of Love © Daniels Eine Luftaufnahme in Schwarzweiß von Mannheim 1943. Die Quadrate liegen zerstört in Reih und Glied nebeneinander. Dazwischen rote Linien: Es sind die Routen der Kampfmittelräumdienste. Dieses Foto hat Hiwa K für sein neustes Kunstwerk mit dem Titel „Alchemy of Love (Mannheim)“ auf einen riesigen Teppich drucken lassen. […]

  • Lesung Michael Bauer „Dutschki vom Lande“

    © Duttenhöfer Der katholische Junggermanist Tom alias „Dutschki“ gerät an der Uni Mainz in die Ausläufer der Studentenproteste zur Zeit des Berliner Dutschke-Attentats. In einer Schauspielgruppe, die provokative Theateraktionen ausprobiert, lernt er Adi, den Sohn eines SS-Offiziers, kennen. Ein heißes, aufregendes Sommersemester lang führen die beiden zwischen Hörsaal, nicht sturmfreien Studentenbuden und Straße einen gehetzten […]

  • Grundsteinlegung für das neue Museum Peter und Traudl Engelhorn-Haus in Mannheim

    Grundsteinlegung für das neue Museum Peter und Traudl Engelhorn-Haus in Mannheim am 25.6.2019 –v. l. Architekt Dipl.-Ing. Bernhard Wondra, motorplan Architekten BDA, Dr. Susanne Wichert, Geschäftsführerin rem gGmbH und Direktorin Stiftungsmuseen, Vorstandsvorsitzenden der Brombeeren-Stiftung und rem-Generaldirektors Prof. Dr. Alfried Wieczorek, Stifterin Traudl Engelhorn-Vechiatto und Oberbürgermeister der Stadt Mannheim Dr. Peter Kurz. © rem, Foto: Maria […]

  • TINA TONAGEL “Annkathrin und Hypotenuse”, Klanginstallation, studioblau

    © Tonagel Tina Tonagels künstlerische Arbeiten umfassen ein weites Feld aus raumbezogenen Interventionen, kinetischen Objekten, audiovisuellen Live-Konzerten und expliziten Klanginstallationen. Sie kombiniert Licht, Klang und Bewegung zu einer harmonischen und poetischen Einheit. Den bewegten Objekten liegen fein abgestimmte Choreographien zugrunde, Kompositionen, die den Raum artikulieren und zarte oder manchmal auch holprige Apparaturen in Bewegung versetzen.  Für […]

  • „Regards sans Limites / Blicke ohne Grenzen #4“

    © Thilo Seidel Am 22. Mai wurde im Rahmen des „Mois Européen de la Photographie“ unter dem Vorsitz von Paul di Felice (Dozent für Kunstgeschichte an der Universität Luxembourg, freier Kurator für Ausstellungen zeitgenössischer Fotografie und Kunstkritiker) die erste Ausstellung „REGARDS SANS LIMITES / BLICKE OHNE GRENZEN #4“ in der Abbaye de Neumünster eröffnet. Die diesjährigen Preisträger des […]

  • Stadtmuseum Simeonstift: Kultursemesterticket

    © Stadtmuseum Simeonstift Das Stadtmuseum Simeonstift in Trier bietet das Kultursemesterticket für alle Studierenden der Universität, der Theologischen Fakultät Trier oder der Hochschule Trier an, auch mit dem Standort Birkenfeld/Umweltcampus. Unter dem Titel „Di-Mi-Do“ können Studierende an den drei Wochentagen: Dienstag, Mittwoch und Donnerstag bei freiem Eintritt zehn Kultureinrichtungen in der Stadt Trier besuchen, darunter […]

  • Mit besten Grüßen – Historisches Museum Saar übernimmt Gästebuch des Hotels Excelsior

    Günter Georgi mit dem Gästebuch © Historisches Museum Saar, Simon Matzerath Die Sammlung des Historischen Museums Saar ist um ein zeitgeschicht-liches Dokument reicher: Das Gästebuch des ehemaligen Nobelhotels „Excelsior“ lässt Erinnerungen an hohe Besuche im Saarland aufleben. Ob Show-Legende Peter Frankenfeld, Weltmeister-Trainer Sepp Herberger oder der Kabarettist Heinz Erhardt – wenn hoher Besuch nach Saarbrücken […]

  • bock op…art contemporain: Inside Out – Max Dauphin nous met face à nos démons

    Inside Out © Max Dauphin Dans sa nouvelle exposition – inspirée par les théories du philosophe Carl Jung – l’artiste luxembourgeois Max Dauphin mêle les formes et les couleurs pour présenter des œuvres fortement imprégnées par l’histoire de l’Abbaye de Neumünster. Max Dauphin a marqué les esprits pour ses pièces figuratives, mêlant les techniques et […]

  • 4/10 – Eine kritische Bestandsaufnahme der IKOB Sammlung – Ausstellung vom 3. Juli bis 29. September

    Blick ins Depot der IKOB-Sammlung, 2016, © Serge Cloot In Sachen Gleichstellung von Künstlerinnen und Künstlern ist das Jahr 2019 offensichtlich in einigen Kunst- und Kulturinstitutionen ein Jahr des Umdenkens. So zeigt die Tate Modern in London seit April für zwölf Monate ausschließlich Künstlerinnen aus der eigenen Sammlung. Durch den Fokus auf die verhältnismäßig selten […]

  • Drehstart für vierten ZDF-Saarland-Krimi “In Wahrheit: Waldfrieden”

    Robin Sondermann (als Freddy Breyer), Christina Hecke (als Judith Mohn ), Joachim Król (als Wolfgang Abeck) Copyright: ZDF/Andrea Enderlein Ein neuer Fall für Kommissarin Judith Mohn: Seit Mittwoch, 19. Juni 2019, steht Christina Hecke wieder im Saarland für die ZDF-Samstagskrimireihe “In Wahrheit” vor der Kamera, zusammen mit dem bekannten Ensemble Rudolf Kowalski, Robin Sondermann und […]

  • Industriekultur, UrbanArt, die Welt der Pharaonen und der Völklinger Hütten Jazz: Das Sommerferien-Programm des Weltkulturerbes Völklinger Hütte

    “Feuertunnel” im ScienceCenter Ferrodrom® des Weltkulturerbes Völklinger Hütte © Weltkulturerbe Völklinger Hütte/Oliver Juchelka Das Weltkulturerbe Völklinger Hütte ist eines der bedeutendsten In-dustriedenkmale der Welt und ein spannender Erlebnisort des 21. Jahrhunderts. In den Sommerferien bietet das Weltkulturerbe Völk-linger Hütte zahlreiche Führungen für Kinder und Erwachsene. An den Dienstagen der saarländischen Sommerferien starten im Wech-sel spezielle […]

  • YogArt Yoga zu Linie und Raum im Ludwig Museum

    Nam Tchun Mo | Spring Beam, 2018, © Nam Tchun Mo Seit einiger Zeit blüht der Trend des Yoga im Museum auf. Große Museen wie in London und New York sind die Vorreiter und jetzt bringt das Ludwig Museum den Trend auch nach Koblenz. Hierbei dient das Museum nicht einfach als zweckmäßige Räumlichkeit. Im Gegenteil, […]

  • STARKE STÜCKE | FEMINISMEN UND GEOGRAFIEN

    Natalia LL, Consumer Art, 1972, Fotografien, 100 x 100 cm, Foto Rémi Villaggi, © Natalia LL_2, Collection 49 Nord 6 Est Frac Lorraine Metz FR Das grenzüberschreitende Ausstellungsprojekt Starke Stücke dreht sich um Differenz – genauer: um sexuelle, kulturelle und körperliche Diversität. Sein künstlerischer Bezugspunkt ist die einzigartige Sammlung des FRAC Lorraine in Metz, eine […]

  • Schlosslichtspiele Karlsruhe 2019 – Neue Shows von Maxin10sity und Global Illumination

    Global Illumination, The Evolution of Life 2019 / Lichtprojektion ©Global Illumination Unter dem Motto »Ein Sommer der Liebe und des Lebens. Hate comes late – Love comes first« zelebrieren die SCHLOSSLICHTSPIELE Karlsruhe vom 8. August bis 15. September 2019 die Liebe in all ihren Formen. Die Ursprünge des Universums, der Erde, des Lebens und nicht zuletzt […]

  • VON MACHT UND VERFÜHRUNG: STAATSTHEATER KARLSRUHE stellt den Spielplan 2019/20 vor

    © Badisches Staatstheater Karlsruhe „Wir richten den Blick in die Zukunft mit fünf starken Frauen und einem starken Mann“, freut sich Generalintendant Peter Spuhler auf die kommende Spielzeit. Zusammen mit seinen Spartenleiter*innen stellte er am 13. Mai das Programm 2019/20 unter dem Motto VON MACHT UND VERFÜHRUNG vor. Mit großer Vorfreude präsentierte die designierte Ballettdirektorin […]

  • Adele Elsbach (1908-1944) Entwurfsarbeit für ein Glasfenster, 1928 im Stadtmuseum Simeonstift Trier

    © Adele Elsbach Das Stadtmuseum Simeonstift hat im Kunsthandel eine Mappe von Entwurfsarbeiten einer jungen Trierer Künstlerin aus den 1920er-Jahren erworben. Ihre Urheberin, die jüdische Kunstgewerblerin Adele Elsbach, wurde 1944 in Auschwitz ermordet. Futuristisch anmutende Menschen an Maschinen, geometrische Figurenstudien, klassische Landschaften – als junge Studentin an der Werkkunstschule Trier bearbeitete Adele Elsbach eine breite […]

  • Saarlouiser Woche & Emmes 2019 ab 24. Mai

    Vorfreude auf das große Sommerfest: Oberbürgermeister Peter Demmer mit Vertretern des Medienpartners Saarländischer Rundfunk und einiger Sponsoren. Foto: Petra Molitor Musikalische Höhepunkte und fröhlicher Gemeinsinn stehen auch in diesem Jahr im Mittelpunkt der traditionsreichen Festwoche von Freitag, 24. Mai, bis Sonntag, 2. Juni. Die Saarlouiser Woche im Überblick: Traditioneller Auftakt der Saarlouiser Woche ist der […]

  • Orgelsoirée in St. Ludwig Saarlouis

    © Orgelverein St. Ludwig, Saarlouis Saarlouis – Pfarrkirche St. Ludwig – Zum ersten Mal gastiert der Trierer Domorganist im Rahmen einer Orgelsoirée, am Sonntag, 26. Mai 2019, um 19.30 Uhr, in der Saarlouiser Pfarrkirche St. Ludwig. Als Orgelsachverständiger im Bistum Trier hat er die Renovierung der großen Mayer-Orgel in St. Ludwig maßgeblich beratend unterstützt. Für […]

  • PharaonenGold – 3.000 Jahre altägyptische Hochkultur

    Siegelring mit Darstellung der thronenden Nofretete, Neues Reich, 18. Dynastie, 1350 – 1333 v. Chr., Elektron / Gold, Höhe: 2,5 cm, Durchmesser innen 1,6 cm — Copyright Foto: Weltkulturerbe Völklinger Hütte/Archiv Ab Samstag, dem 18. Mai 2019, entführt das Weltkulturerbe Völklinger Hütte seine Besucher in die Welt der Pharaonen mit ihrer Vorstellung von Gold und […]

  • SommerHeckmeck: Im Juni startet das Kinder- und Jugendfestival mit dem neuen Motto “HEREINSPAZIERT”!

    © sommerheckmeck  Diesen Sommer ist es wieder soweit: Zum mittlerweile siebten Mal bringt das Kinder- und Jugendkulturfestival Sommerheckmeck junge Kultur an historisch bedeutende Orte in der Region.  Dieses Jahr steht unser Festival unter dem bunten Motto: ‚HEREINSPAZIERT! Heimat/Zirkus!‘.  Die Schirmherrschaft für das Festival hat passend zum übergeordneten Thema Bernhard Paul vom Circus Roncalli übernommen.  Weitere […]

  • Deutschsprachige Opernkonferenz wählt Bernd Loebe zum vierten Mal zu ihrem Vorsitzenden

    Bernd Loebe © Maik Scharfscheer Anlässlich der kürzlich stattgefundenen Frühjahrs-Tagung der Deutschsprachigen Opernkonferenz in der gastgebenden Staatsoper Unter den Linden in Berlin haben die Intendant*innen, Geschäftsführer*innen und Operndirektor*innen der 13 größten Opernhäuser Deutschlands, Österreichs und der Schweiz den Frankfurter Opernintendanten Bernd Loebe zum vierten Mal für weitere drei Jahre zu ihrem Vorsitzenden gewählt. Loebe hat das Amt seit Juni 2010 inne. Die […]

  • “Von menschlicher Willkür und menschlichem Leid” – neue Ausstellung des Adolf-Bender-Zentrums

    © Peter Riede Kann die Kunst einen Zugang zum dunkelsten Abschnitt der deutschen Vergangenheit ermöglichen, während im Jahr 2019 die Zahl der Zeitzeugen weiter schrumpft und zahlreiche europäische Länder einen politischen und gesellschaftlichen Rechtsruck erfahren? Dieser Herausforderung stellt sich das Adolf-Bender-Zentrum mit seiner neuen Ausstellung “Von menschlicher Willkür und menschlichem Leid”. Sie soll einerseits Gedenkstätte […]

  • Um angemessene Kleidung wird gebeten. Mode für besondere Anlässe von 1770 bis heute

    Ob over- oder underdressed – Mode verrät viel über ihre Träger. Sie ist Ausdruck der eigenen Persönlichkeit und erzählt von den gesellschaftlichen Konventionen, denen sie unterliegt. Mit der Ausstellung „Um angemessene Kleidung wird gebeten“ geht das Stadtmuseum Simeonstift den Dresscodes auf den Grund, die das Leben bekleiden: vom Taufhemd über Sonntagsstaat, Hochzeitsmode und Ballkleid bis […]

  • Die Ausstellung „Legende Queen Elizabeth II. Sammlung Luciano Pelizzari“ im Weltkulturerbe Völklinger Hütte endet mit mehr als 115.000 Besuchern

    Die Ausstellung “Legende Queen Elizabeth II. Sammlung Luciano Pelizzari” im Weltkulturerbe Völklinger Hütte© Weltkulturerbe Völklinger Hütte/Hans-Georg Merkel Mit der Besucherzahl von 115.995 ist am Montag, dem 22. April 2019, die Ausstellung „Legende Queen Elizabeth II. Sammlung Luciano Pelizzari“ im Weltkulturerbe Völklinger Hütte zu Ende gegangen. Die Ausstellung zeigte die Zeitgeschichte des zweiten elisabethanischen Zeitalters und […]

  • Alphabet-Tage: Singen für alle! Kopieren

    © Lys Y. Seng Die Oper des NTM feiert am 3. und 4. Mai mit ihren Alphabet-Tagen die ganze Vielfalt des chorischen Singens – sowohl in Konzerten als auch in Workshops zum Mitmachen für jeden. Das Programm: »Ladysmith Black Mambazo« – Die Meister des südafrikanischen Chorgesangs Am Freitag, 3. Mai um 20 Uhr im Opernhaus […]

  • Burgen in Mitteleuropa – Bildervortrag von Dr. Joachim Zeune Kopieren

    Joachim Zeune vor Castle Tioram, Schottland, © R. Bernges 2014 Im Rahmen der Sonderausstellung „Steinerne Macht. Burgen, Festungen, Schlösser in Lothringen, Luxemburg und im Saarland“ lädt das Historische Museum Saar zum Vortrag des renommierten Burgenforschers Dr. Joachim Zeune ein. Am Mittwoch, dem 8. Mai, um 19 Uhr, wird er über „Burgen des hohen und späten […]

  • Burgen in Mitteleuropa – Bildervortrag von Dr. Joachim Zeune Kopieren

    Joachim Zeune vor Castle Tioram, Schottland, © R. Bernges 2014 Im Rahmen der Sonderausstellung „Steinerne Macht. Burgen, Festungen, Schlösser in Lothringen, Luxemburg und im Saarland“ lädt das Historische Museum Saar zum Vortrag des renommierten Burgenforschers Dr. Joachim Zeune ein. Am Mittwoch, dem 8. Mai, um 19 Uhr, wird er über „Burgen des hohen und späten […]

  • Rechtspopulisten hier und dort! Erfahrungen aus dem Alltag in Deutschland wie in Europa

    © Stiftung Demokratie Saarland Auch für den dritten Durchgang »Demokratie in Gefahr!« ist das Ausrufezeichen gesetzt. Rechtspopulisten, Identitäre, Reichsbürger, Fake News, Filterblasen und Algorithmen spalten die Gesellschaft weiterhin, Schuldzuweisungen an Geflüchtete und an die »Lügenpresse« sind Themen, die die Gesellschaft bewegen.Ist die AfD nur das Resultat von Wählerverdruss und Unzufriedenheit von Wutbürgern? Sind die Verpflichtung […]

  • Die Internationalen Musikfestspiele Saar eröffnen am Mittwoch, den 24. April mit dem Jugendorchester der Europäischen Union

    © Musikfestspiele Saar Mit energischem neuen Schwung, neuen Ideen und Themen starten die Internationalen Musikfestspiele Saar am kommenden Mittwoch. Im Jahr der Europawahl und des Brexits soll inhaltlich ein Zeichen gesetzt werden mit Einladungen von Klassikstars und renommierten Nachwuchskünstlern aus ganz Europa. Den Auftakt der diesjährigen Festspiele macht das Europäische Jugendsinfonieorchester am 24. April um […]

  • Chinchilla Arschloch, waswas. Nachrichten aus dem Zwischenhirn Rimini Protokoll (Haug), (Berlin)

    © Robert Schittko  „Keine Absicht, nur Tourette“, schickt Christian Hempel eilig voraus, wenn er unter Leuten ist. Seine Schimpftiraden und motorischen Ausbrüche sind nicht steuerbar, sondern Reaktionen auf die Welt, in der er sich bewegt. Das Tourette-Syndrom sucht die Öffentlichkeit, es will Konfrontation und Aufsehen erregen. Mit Tourette Theater zu machen, scheint auf den ersten […]

  • Maschinenräume: Technologie, Selbstbestimmung und Ordnungssehnsucht 2020 / 1920

    Maschinenräume, Kraftwerk Fenne-Baustelle 1923-1926 © Andreas Detemple In den Maschinenräumen des Industriezeitalters entstehen Welten – Welten der Arbeit, des Lebens, der Zukunft. Hütten und Kraftwerke sind nicht nur Orte der Produktion, sie ermöglichen und erschaffen neue Formen des kulturellen und sozialen Lebens. Technischer Wandel erfasst so die gesamte Gesellschaft. Seit 100 Jahren beschleunigt dieser Wandel […]

  • „Lou mol lo“: Alfred Gulden ist neuer Ehrenbürger von Saarlouis

    Eine besondere Auszeichnung für einen besonderen Menschen: Alfred Gulden, Foto © Petra Molitor Oberbürgermeister Peter Demmer hat im März auf einstimmigen Beschluss des Stadtrates den Schriftsteller, Dramatiker, Lyriker, Filme- und Liedermacher Alfred Gulden zum neuen Ehrenbürger der Kreisstadt Saarlouis ernannt. Damit ehrt man dessen umfangreiches, vielfach ausgezeichnetes Werk, in dem er als einer der ersten […]

  • Die „5. UrbanArt Biennale® 2019 Unlimited“ des Weltkulturerbes Völklinger Hütte zeigt Legenden, Stars und neueste Entwicklungen der interventionalen UrbanArt

    Mentalgassi: Installation im Weltkulturerbe Völklinger Hütte, 5. UrbanArt Biennale® Unlimited © waldemar-b.com Am Sonntag, dem 14. April 2019, startet die „5. UrbanArt Biennale® 2019 Unlimited“ im Weltkulturerbe Völklinger Hütte. Sie präsentiert Legenden des Graffiti, bekannte Künstler der zeitgenössischen UrbanArt und die neuesten Positionen der interventionalen UrbanArt. Ein Schwerpunkt der „5. UrbanArt Biennale® 2019 Unlimited“ sind […]

  • 7.4. Saarroamers-Fotoausstellung im Urwald vor den Toren der Stadt

    Das Motiv Wortsegel kann ebenfalls für den guten Zweck vor Ort erworben werden, Foto: Niels Meiser Die Fotoausstellung „Kleines Land mit großer Landschaft“ des Fotografen-Kollektivs Saarroamers wird am Sonntag, den 7. April, um 13 Uhr im Waldinformationszentrum am Forsthaus Neuhaus offiziell eröffnet. Anlässlich der Ausstellungseröffnung werden auch die Gewinnerbilder des vorangegangenen Fotowettbewerbes bekanntgegeben. Alle ausgestellten […]

  • Peter Gillo begrüßt türkische Schülergruppe im Saarbrücker Schloss

    Die deutsch-türkische Schülergruppe besuchte während ihres sechstägigen Austauschprojekts unter anderem auch das Saarbrücker Schloss, Foto: Stephan Hett/Regionalverband Saarbrücken Regionalverbandsdirektor Peter Gillo hat eine Gruppe von Austauschschülern aus Aydin sowie ihre Gastgeber vom Berufsbildungszentrum (BBZ) Völklingen im Saarbrücker Schloss begrüßt. Das deutsch-türkische Austauschprojekt fand unter dem Motto „Über den eigenen Tellerrand schauen“ statt und ist bislang […]

  • Musica & Tapas: Spanischer Abend mit Hector Zamora

    © Hector Zamora Tapas Abend mit Live Musik und einer Auswahl von spanischen ausgezeichneten Gerichten / Tapas und Spezialitäten aus Spanien.   Reservierungen unter 0681 – 938 0 198  Eintritt frei   Kunstwerk Saarbrücken GmbH | Scheidter Straße 1 66123 Saarbrücken | T/F: 0 681 / 9 38 01 98 | E-mail: info@kwsb.de     (red)  

  • Medienrat bestätigt medienrechtliche Unbedenklichkeit von angezeigten Veränderungen bei bigFM Saarland, „Radio Saarbrücken“, „Radio Homburg“, „Radio Neunkirchen“, „City Radio Saarlouis“und „Radio St. Wendel“

    © Landesmedienanstalt Saarland Der Medienrat der Landesmedienanstalt Saarland hat in seiner Sitzung vom 21. März 2019 von der Skyline Medien Saarland GmbH angezeigte gesellschaftsrechtliche Veränderungen und beabsichtigte programmliche Änderungen beim Programm „bigFM Saarland“ als medienrechtlich unbedenklich bestätigt. Die Saarbrücker Zeitung zieht sich danach aus der Gesellschaft zurück; diese wird zukünftig allein von der in Mannheim […]

  • Das musikalische Erbe Europas mit der Welt teilen

    Teodor Currentzis © Nadia Romanova „Die Musik ist eine nach vorne gewandte Veränderungskunst. Ihre Kraft bedeutet unsere Freiheit.“ Mit diesem Bekenntnis stellte Baden-Badens designierter Festspielhaus-Intendant Benedikt Stampa heute (15.3.2019) sein erstes Programm für das größte deutsche Opern- und Konzerthaus vor. Der 53jährige ist ab Juli offiziell künstlerisch für das Festspielhaus Baden-Baden verantwortlich. Die Saison 2019/2020 […]

  • Bedeutende Ankäufe für die Sammlung der Staatlichen Kunsthalle Karlsruhe

    © VG Bild-Kunst, Bonn 2019 – Karl Hofer, Selbstbildnis mit Dämonen, 1922/23 Die Sammlung der Staatlichen Kunsthalle Karlsruhe ist um drei hochrangige Werke reicher: Mit den Tafeln „Der Heilige Johannes der Täufer mit der Stifterin Apollonia von Henneberg“ (um 1538) und „Die Heilige Maria Magdalena“ (um 1538) gehören nun zwei weitere bedeutende Werke des im […]

  • Saisoneröffnung auf der Vaubaninsel

    © Foto: Sabine Schmitt  / Eddie Gimler eröffnet das musikalische Programm auf der Insel am 16. März, dann aber im Gebäude Die „7. Saarlouiser Festungstage“ werden am Samstag, 9. März um 19 Uhr auf der Vaubaninsel eröffnet. Von März bis Oktober präsentieren das Saarlouiser Kulturamt und der Inselwirt Sascha Gimler ein abwechslungsreiches Kulturprogramm. Die Vaubaninsel im Herzen […]

  • Kultursommer-Motto 2020 steht fest. “Kompass Europa: Nordlichter”

    Das Motto des Kultursommers Rheinland-Pfalz 2020 wird „Kompass Europa: Nordlichter“ heißen. Das teilte das Kulturministerium mit. „Es soll die Kulturszene des Landes dazu anregen, Angebote zu machen, bei denen wir die Kunst und Kultur, aber auch die Lebensart der Länder Nordeuropas noch etwas besser kennenlernen“, so Kulturminister Prof. Dr. Konrad Wolf. Dieses Motto steht im […]

  • Johann Sebastian Bach: Johannes-Passion

    Ein Ensemble weltberühmter Solisten wird bei Bachs Johannes-Passion mit dem BachChor Saarbrücken zu hören sein. Neben dem jungen Wiener Tenor und Bachpreisträger Daniel Johannsen als Evangelist konnte das MusikPodium Saar als Veranstalter für das Konzert die Alte-Musik-Spezialisten Sibylla Rubens (Sopran), Robin Blaze (Altus) und Peter Kooij (Bass) verpflichten.

  • »Opera Slam« mit Benjamin Reiners und Philipp Herold im

    Am 1. Februar startete der Vorverkauf des »Opera Slams«, der am Samstag, den 6. April um 19.30 Uhr im Opernhaus des Nationaltheaters stattfindet. Dabei wird erstmals das Format eines Poetry Slams mit Opernmusik in Verbindung gesetzt.

  • Jette Flügge | Hinwendungen Graphik

    „Die Motive meiner Bilder finde ich zum Einen unmittelbar in meiner Umwelt und zum Anderen in der künstlerischen Arbeit selbst. Grundlegend ist für mich die Wahrnehmung der Natur, aber auch von Menschengeschaffenem.

  • smart as photography – be an artist today!

    Kaum ein anderes Medium beeinflusst unser Alltagsleben so stark wie das Smartphone. Mit ihm planen wir unseren Tagesablauf, pflegen unsere Kontakte und halten die schönsten Momente unseres Lebens fest.

  • JAHRESPROGRAMM 2019 | STADTGALERIE SAARBRÜCKEN

    Kaum ein anderes Medium beeinflusst unser Alltagsleben so stark wie das Smartphone. Mit ihm planen wir unseren Tagesablauf, pflegen unsere Kontakte und halten die schönsten Momente unseres Lebens fest.

  • D21 Digital-Index

    „Das Ergebnis des D21-Digital-Index 2018/2019 zeigt, dass das Saarland mit Hochdruck an der Digitalisierung arbeitet und dabei die Bevölkerung mitnimmt“, zu diesem Fazit kommt der Direktor der Landesmedienanstalt Saarland, Uwe Conradt mit Blick auf die genannte Studie.

  • Den Gesang aus der Musik heraushören

    Vom 27. Januar bis zum 1. Februar 2019 versuchen Musikwissenschaftler und Informatikforscher auf Schloss Dagstuhl Computern beizubringen Gesang zu erfassen.

  • Ausstellung Impulsewechsel im KuBa Saarbrücken

    Die Malerei von Gisela Zimmermann ist bereits im Entstehungsprozess von dynamischen Prozessen geprägt, die dem fertigen Bild jene kraftvoll-energetische Aufladung verleihen, die den Betrachter in die expressiv gestalteten Farbräume hineinzuziehen scheint.

  • Von schwindelnden Felsenschlüften

    Magdalena Abeles künstlerisches Ansinnen wurzelt in der Romantik, ohne sich darin aber in irgendeiner Weise zu verlieren. Mit scharfem analytischen Blick behandelt sie ihr zentrales Thema, die von Menschenwesen “bevölkerte” Landschaft. Sie zerlegt, was sie sieht, und rekonstruiert daraus eine neue Bildwirklichkeit. Klug untersucht sie so zugleich das Medium der Fotografie, mit dem sie arbeitet.

  • Moderne am Main 1919–1933

    Die Stadt entwickelt sich nach dem ersten Weltkrieg zum Archetyp der modernen Großstadt, der weit über die Stadtgrenzen hinaus Beachtung findet. Zwar gilt das Bauhaus heute vielen als die Wiege der Moderne im 20. Jahrhundert.

  • Jette Flügge | Hinwendungen Graphik

    „Die Motive meiner Bilder finde ich zum Einen unmittelbar in meiner Umwelt und zum Anderen in der künstlerischen Arbeit selbst. Grundlegend ist für mich die Wahrnehmung der Natur, aber auch von Menschengeschaffenem.

  • Den Gesang aus der Musik heraushören

    Vom 27. Januar bis zum 1. Februar 2019 versuchen Musikwissenschaftler und Informatikforscher auf Schloss Dagstuhl Computern beizubringen Gesang zu erfassen.

  • Pirmasens feiert 100 Jahre Bauhaus

    Westpfälzische Stadt bietet zum runden Jubiläum der revolutionären Kunstschule in Kooperation mit der Volkshochschule Pirmasens ein umfassendes Programm mit vielfältigen Veranstaltungen in unterschiedlichen Kulturstätten Vorträge und Lesungen, Workshops, Seminare und Exkursionen sowie Ausstellungen beleuchten alle Facetten der Bauhaus-Bewegung und ihrer Vertreter.

  • Aufruf für die “Lange Nacht der Kultur” 2019

    Am Samstag, den 29.06.2019, findet die nächste “Lange Nacht der Kultur” statt. Dazu ruft das Referat Kultur wie in jedem Jahr alle an einer Teilnahme interessierten Künstlerinnen und Künstler, Vereine und Veranstalter auf, sich bis zum 25. Januar 2019 beim Referat Kultur anzumelden.

  • Frauen der Musikgeschichte

    Zu Beginn des neuen Jahres laden die Badische Landesbibliothek und die GEDOK am Donnerstag, dem 17. Januar 2019, um 19.00 Uhr zu einem Konzert mit Werken verschiedener europäischer Komponistinnen ein.

  • Workshop und Filmwoche über die „moderne“ Stadt im Film

    „Filmer la Ville“ heißt ein Workshop mit Filmprogramm, den das Kunsthistorische Institut der Universität des Saarlandes organisiert. Die Veranstaltung geht der Frage nach, wie das Medium Film Zustände und Befindlichkeiten der „modernen“ Stadt beschreibt.

  • Karl Marx 2019 im Zeichen der Demokratie

    Die neue Ausstellung zeigt nicht nur den Menschen Karl Marx im von vielfältigen Umbrüchen geprägten 19. Jahrhundert und sein wissenschaftliches Werk, sondern legt den Schwerpunkt auf die Wirkungsgeschichte seiner Ideen bis in unsere heutige Zeit.

  • FINISSAGE: IN THE CUT | DER MÄNNLICHE KÖRPER IN DER FEMINISTISCHEN KUNST

    Magdalena Abeles künstlerisches Ansinnen wurzelt in der Romantik, ohne sich darin aber in irgendeiner Weise zu verlieren. Mit scharfem analytischen Blick behandelt sie ihr zentrales Thema, die von Menschenwesen “bevölkerte” Landschaft. Sie zerlegt, was sie sieht, und rekonstruiert daraus eine neue Bildwirklichkeit. Klug untersucht sie so zugleich das Medium der Fotografie, mit dem sie arbeitet.

  • Schätze aus der Sammlung

    Am Anfang war der Bottich aus dem Baumarkt. Schwarz. Aus Plastik. Ausgehend von diesem Gegenstand läuft der Prozess seiner künstlerischen Transformation seit 20 Jahren.
    Geblieben ist die Form der Ellipse, die zugleich namengebend für die Werkgruppe steht.

  • Konstruktion der Welt. Kunst und Ökonomie 2008‑2018

    Zehn Jahre nach dem Höhepunkt der globalen Finanzkrise 2008, die die Wirtschaftssysteme in Amerika und Europa in ihren Grundfesten erschütterte und unsere Gegenwart nachhaltig beeinflusst, verdeutlicht diese Themenausstellung erstmals den dramatischen Einfluss der Ökonomie auf die Kunst in einem weltweiten Vergleich und zeigt dies in der Gegenüberstellung zweier Epochen auf.

  • Das Forum ALTE POST feiert 5. Geburtstag

    Im Januar 2019 wird das Forum ALTE POST fünf Jahre alt – und feiert seinen Geburtstag mit fünf Veranstaltungen in fünf Wochen. Das thematisch breit gefächerte Programm im Pirmasenser Kulturzentrum rund um das kleine Jubiläum startet mit einem Festakt für geladene Gäste am 25. Januar 2019.

  • Weltkulturerbe Völklinger Hütte: Rückblick 2018

    Insgesamt besuchten im Jahr 2018 rund 230.000 Menschen das Weltkulturerbe Völklinger Hütte, seine Ausstellungen und Veranstaltungen. Die Besucherzahl beinhaltet Veranstaltungen wie “electro magnetic” oder das “Autokino am Weltkulturerbe Völklinger Hütte”. Auch der nichtzahlungspflichtige Bereich und kostenfreie Veranstaltungen wie der “Völklinger Hütten Jazz” und die Mobil-Home-Station wurden berücksichtigt.

  • Crowdfundingaktion: Canta Nova Saar produziert erste CD

    Der mehrfach preisgekrönte Kammerchor Canta Nova Saar hat Großes vor: Der zuletzt beim Deutschen Chorwettbewerb mit einem dritten Preis ausgezeichnete Chor aus Saarbrücken wird im kommenden Jahr auf Einladung des französischen Star-Organisten Daniel Roth mit diesem zusammen in Paris eine CD einspielen.

  • Premiere von Blue Jeans im Theater Trier

    Irgendwo im Deutschland der Wirtschaftswunderzeit, in einer Kleinstadt: Frank, Sohn des Baustadtrates Karsuntke und seiner Ehefrau Hannelore, soll Lisa, Tochter des Kaufhausbesitzers Neumann und seiner Frau Hilde, zum Altar führen. Jedenfalls ist das Wunsch und Wille der ehrgeizigen Väter, die sich nur zu gerne an den offensichtlichen Vorteilen einer solch standesgemäßen Verbindung erfreuen möchten.

  • Schauspiel von Magali Tosato und Lydia Dimitrow – Uraufführung

    Warum in die Ferne schweifen, wenn die spannendsten Geschichten quasi direkt vor der Haustür liegen? Gerade die Großregion hält über nationale Grenzen hinweg eine Fülle an Geschichten und Erlebnissen bereit, die es wert sind, fürs Theater entdeckt und auf der Bühne erzählt zu werden.

  • „Blaue Stunden” bei der PSD Bank

    Gewöhnlich leuchtet das Gebäude der PSD Bank RheinNeckarSaar eG in der Saarbrücker Bahnhofstraße bei Dunkelheit in der Firmenfarbe Grün. Pünktlich zum Filmfestival Max Ophüls Preis wird das Haus in den Abendstunden auch in diesem Januar wieder in der Festivalfarbe Blau illuminiert.

  • Winterzeit im Stadtmuseum Simeonstift in Trier

    Das Stadtmuseum Simeonstift versüßt die Vorweihnachtszeit mit der traditionellen Winterausstellung im Stifterkabinett: Kunstwerke mit Szenen der Weihnachtsgeschichte, aber auch von winterlichen Landschaften und vergnügten Szenen in den kalten Monaten laden zum Entdecken ein.

  • Kommentar zum Brexit?

    Queen Elizabeth II. ist eine lebende Legende, in ihrem Leben spiegelt sich eine ganze Epoche. Heute ist die Queen auch zu einem Motiv und Emblem der Pop-Kultur und UrbanArt geworden. Die Ausstellung “Legende Queen Elizabeth II. Sammmlung Luciano Pelizzari” im Weltkulturerbe Völklinger Hütte zeigt die Entwicklung zu einer Ikone des Pop in verschiedenen Dekaden.

  • PopRat nominiert zwei Saarländische Acts für das 9kircher POP Festival 2019

    Das erste 9kircher POP Festival lädt am Freitag, 26. April, Größen der aktuellen deutschsprachigen Popmusik in die Neunkircher Gebläsehalle: Der dreifache Echo-Gewinner JORIS, die Songschreiberin LOTTE und HALLER wurden von der Antattack Event GmbH und der Neunkircher Kulturgesellschaft für das Festival verpflichtet.

  • Von schwindelnden Felsenschlüften

    Magdalena Abeles künstlerisches Ansinnen wurzelt in der Romantik, ohne sich darin aber in irgendeiner Weise zu verlieren. Mit scharfem analytischen Blick behandelt sie ihr zentrales Thema, die von Menschenwesen “bevölkerte” Landschaft. Sie zerlegt, was sie sieht, und rekonstruiert daraus eine neue Bildwirklichkeit. Klug untersucht sie so zugleich das Medium der Fotografie, mit dem sie arbeitet.

  • Silvesterkonzert des ensemble 1800

    Erstmals dabei in diesem Jahr: Jasmin Röder (Blockflöte) und Nikolaus Labusch (Cembalo), beide von der Musikhochschule Frankfurt.
    Außerdem spielen: Martin Jopp und Fritz Burkhardt (Barockviolinen), Esther Labusch (Barockviola) und Katie Stephens (Barockcello).
    Auf dem Programm stehen Werke von Graupner, Scheibe und Graun.

  • Konzerte der Stadt Kaiserslautern – Saison 2018 / 2019

    Ein Feuerwerk der Melodien zum Jahresausklang mit der Russischen Kammerphilharmonie St. Petersburg und den berühmten Sängern Gunther Emmerlich und Barbara Cramm mit spritzigen Ausschnitten aus Opern, Operetten und Musicals von Mozart über Strauß, Kálmán bis Gershwin in der Silvestergala am Montag, 31. Dezember, um 17:00 Uhr in der Fruchthalle.

  • Neue Veranstaltungen der HfM Saar zum neuen Jahr

    Zum Abschluss des Band- und Bassworkshops mit Meinrad Kneer veranstalten die HfM-Jazzstudiengänge am Donnerstag, den 10. Januar, um 19 Uhr ein Konzert in der Hochschule für Musik Saar. Der Eintritt ist frei.
    Studierende der Orgelklasse von Prof. Andreas Rothkopf gestalten am Freitag, den 11. Januar, um 19 Uhr ein Orgelpodium im HfM-Konzertsaal.

  • „Your Creativity is Your Business“

    In Saarbrücken wurde die Initiative „i: pop“ gegründet. Das Musikbusiness hat sich in den vergangenen zwei Jahrzehnten grundlegend verändert. Dass ein Popmusiker eine Musikaufnahme an einen Schallplattenverlag sendet und dann zum Superstar wird, ist längst Geschichte. Der Beginn einer Musikerkarriere im Popbereich liegt heute nahezu allein in den Händen des einzelnen Musikers oder einer Musikgruppe.

  • Wechselvolle Saargeschichte seit 1789

    Das Historische Museum Saar hat den Eingangsbereich zur Dauerausstellung neu
    gestaltet. Farbfotos vermitteln den Besucherinnen und Besuchern zunächst einen
    Eindruck von den unterschiedlichen Abteilungen der Dauerausstellung.

  • Patricks Trick – Schauspiel von Kristo Šagor

    Patrick ist elf Jahre alt, ganz normal und wünscht sich einen Bruder. Mama und Papa reden heimlich, sie denken, dass Patrick sie nicht hören würde. Doch Patrick hört genug. Er bekommt einen Bruder.

  • Weltweite Kulturbotschafter aus Ungarn

    Am Donnerstag, 7. Februar 2019 um 20 Uhr ist das Franz Liszt Kammerorchester aus Ungarn zu Gast im Saarlouiser Theater am Ring. Auf dem Programm stehen Bach, Vivaldi, Grieg, Bartók und natürlich auch Franz Liszt. Das ungarische Franz Liszt Kammerorchester wurde 1963 von ehemaligen Studenten der Franz Liszt Musikakademie gegründet und gehört zu den renommiertesten Ensembles Europas.

  • Kinder fördern die Bildung ihrer Eltern: Spezielle Führungen für Kinder im Weltkulturerbe Völklinger Hütte

    Normalerweise erklären die Eltern ihren Kindern die Welt. Zum Beginn des neuen Jahres ist das im Weltkulturerbe Völklinger Hütte umgekehrt: Kinder tun etwas für die Bildung ihrer Eltern! Vom 13. Januar bis zum 27. Januar 2019 bietet das Weltkulturerbe Völklinger Hütte an jedem Sonntag, um 12 Uhr, eine kindgerechte Führung zum Weltkulturerbe Völklinger Hütte.

  • Black Box(es)

    In 2017, at the joint initiative of the contemporary art centre Faux Mouvement in Metz (France) and the Province of Luxembourg (Belgium), sixteen artists from the Greater Region (France, Germany, Belgium and Luxembourg) have been brought together in the itinerant exhibition Black Box(es), launched at the Faux Mouvement centre of contemporary art in Metz. In December 2018, it is Casino Luxembourg’s turn to host the project.

  • Konzerte der Stadt Kaiserslautern – Saison 2018 / 2019

    Kleiner Amadeus – eine mozärtliche Familiengeschichte – präsentiert das Orchester des Pfalztheaters zusammen mit der Pianistin Sachiko Furuhata-Kersting im Kinder- und Familienkonzert am Sonntag, 16. Dezember, um 15:00 Uhr, in der Fruchthalle. Gespielt werden Werke für Groß und Klein, von der Kleinen Nachtmusik bis zu Ausschnitten aus der “Zauberflöte”.

  • Kurator Dr. Thomas Köllhofer führt am 19.12.2018 durch „Mannheim wächst. Bilder einer Industriestadt“ in der Graphischen Sammlung

    In einem rasenden Tempo wandelte sich die Welt um 1900: Die Industrialisierung veränderte das Transportwesen, die Gesellschaft, das Straßenbild und die Kunst. In der Ausstellung „Mannheim wächst. Bilder einer Industriestadt“ zeigt Dr. Thomas Köllhofer Plakate, Zeichnungen und Druckgraphiken, in denen die Auswirkungen der industriellen Revolution sichtbar werden.

  • Künstlerischer Start ins neue Jahr mit dem Forum ALTE POST

    Pirmasenser Kulturzentrum bietet im Januar rund um die aktuelle Wechselausstellung „Innere Landschaften“ abwechslungsreiche Führungen – darunter die zwei neuen Reihen „Kunst-Pause“ und „Kunst mit Kind“ – sowie einen Technik-Workshop für Kinder

  • Mehr als 90.000 Besucher – Die Ausstellung „Legende Queen Elizabeth II. Sammlung Luciano Pelizzari“ im Weltkulturerbe Völklinger Hütte

    Queen Elizabeth II. ist eine lebende Legende, in ihrem Leben spiegelt sich eine ganze Epoche. Die Ausstellung „Legende Queen Elizabeth II. Sammlung Luciano Pelizzari“ im Weltkulturerbe Völklinger Hütte zeigt die Zeitgeschichte des zweiten elisabethanischen Zeitalters und den Mythos, der sich um Queen Elizabeth II. gebildet hat.

  • Kulturerbe digital: Die Badische Landesbibliothek stellt in ihren Digitalen Sammlungen das dreimillionste Bild online

    Seit 2010 digitalisiert die Badische Landesbibliothek herausragende Bestände ihrer umfangreichen historischen Sammlungen, um sie der Öffentlichkeit kostenlos in den Digitalen Sammlungen zur Verfügung zu stellen. Kurz vor Jahresende hat die Digitalisierungswerkstatt der Badischen Landesbibliothek nun einen weiteren Meilenstein erreicht und die dreimillionste Seite digitalisiert.

  • Erfolgsbilanz: Rund 400 Musikinstrumente kamen bei „Spend‘ dein Instrument!“ zusammen

    Mit einem ergreifenden Abschlusskonzert im Saarbrücker Rathaus endete gestern (6. Dezember) die Aktion „Spend‘ dein Instrument!“. Alle Spenderinnen und Spender waren dazu von den Initiatoren Verband deutscher Musikschulen (VdM) Landesverband Saar e.V. und SR 2 KulturRadio eingeladen und erlebten einen
    unvergesslichen Konzertabend mit Schirmherr Prof. Gustav Rivinius und jungen Ausnahmetalenten.

  • Klaus Faber AG übernimmt Friesland Kabel Gruppe.

    Die Klaus Faber AG, eine der größten europäischen Kabeldistributoren, übernimmt den deutschen Marktführer im
    Bereich der Schiffs- und Hafenkabelausstatter, Friesland Kabel.
    Das saarländische Traditionsunternehmen baut damit sein
    Produktportfolio strategisch aus.

  • Time Traveller mit Blues und Bossa

    Soloproramm mit Ro Gebhardt am 14.12.


    Überrall klingen Weihnachtslieder, mit Chören, Blasorchestern oder auch klassischen Ensmembless. Der aus Neenkirchen stammende Gitarrist Ro Gebhardt lädt zu einem vorweihnachtlichen Alternativkonzert ein.

  • Das Museum Pfalzgalerie lädt ein im Januar 2019

    Den Auftakt zu den interaktiven Familienführungen, die sich von Januar an „Mit allen Sinnen” beschäftigen, bilden die Führungen zum Thema „Riech mal!” (Sonntag, 13.01., 11 Uhr) und „Schmeckt das gut!” (Sonntag, 27.01., 11 Uhr). Ein englischsprachiger Rundgang zum Thema Skulptur („English guided tour – 20th century sculpture”) am Sonntag, 20.01., um 15 Uhr, rundet das Programm im Januar ab.

  • Dritten Ausgabe der “PopRat GuerillaSessions”

    Der PopRat lädt in Kooperation mit Tante Guerilla, Antattack, Innerlich Elvis und Saarland Underground herzlich zur dritten Ausgabe der “PopRat GuerillaSessions” ein:
    Freitag, 14. Dezember, 19.00 Uhr, Tante Guerilla, Eisenbahnstraße, Saarbrücken.

  • Erste zauberhafte WEIHNACHTS-CIRCUS-SHOW im Zeltpalast Merzig!

    Der Zeltpalast präsentiert sein diesjähriges Winter-Highlight: “Der Tag, an dem Santa Claus keine Lust auf Weihnachten hatte …” – Eine Zauberhafte Weihnachts-Circus-Show für die ganze Familie vom 21.12. bis 6.1. im Zeltpalast Merzig. Ein Genuss für Kinder, Eltern und Großeltern.

  • Ausstellung „Lucida vallis – Das Kloster Lichtenthal als Zentrum kultureller Überlieferung“ in Kooperation von Badischer Landesbibliothek und Cistercienserinnen-Abtei Lichtenthal

    Anlässlich des Europäischen Kulturerbejahres unter dem Motto Sharing Heritage präsentiert die Badische Landesbibliothek in Kooperation mit der Cistercienserinnen-Abtei Lichtenthal vom 16. November 2018 bis zum 16. Februar 2019 die Ausstellung „Lucida vallis – Das Kloster Lichtenthal als Zentrum kultureller Überlieferung“.

  • Kultur zum Feierabend – “Klingender Weihnachtszauber” mit dem Duo Sonorissima – VORVERKAUF hat begonnen!

    St. Wendel. Im Rahmen der Reihe “Kultur zum Feierabend” stimmt das Saarbrücker „Duo Sonorissima“ mit seinem Programm „Klingender Weihnachtszauber“, am Mittwoch,
    19. Dezember, um 19.30 Uhr, im Mia-Münster-Haus, Wilhelmstraße 11, das Publikum mit wunderschönen Melodien und Werken von Antonio Vivaldi, Felix Mendelssohn-Bartholdy, Peter Cornelius, Benjamin Britten und vielen anderen bekannten Komponisten auf das bevorstehende Weihnachtsfest ein.

  • Rums!! – Da geht die Pfeife los im Museum LA8

    Am Samstag, den 10. November, um 17 Uhr lädt das Museum LA8 in Baden-Baden zur Begleitveranstaltung innerhalb der aktuellen Ausstellung „WILHELM BUSCH. Bilder und Geschichten“ mit Direktor Matthias Winzen ein.
    Professor Winzen widmet sich sowohl Buschs Malerei wie auch den viel erfolgreicheren Bildergeschichten – eine Gegenüberstellung, die derzeit eine intensive Darstellung in der aktuellen Ausstellung erfährt. Beide künstlerischen Ausrichtungen lohnen eine genauere Betrachtung, zumal Busch unter anderem an der Kunstakademie Malerei studiert hat und mit den späteren Malerfürsten Franz von Lenbach und Friedrich August von Kaulbach befreundet war.

  • Benefizkonzert: Heartchor

    Der „Heartchor Dillingen“ besteht seit dem Jahr 2000 und wurde
    von Thomas Bernardy als Jugendchor gegründet. Ca. 60 SängerInnen
    im Alter zwischen 14 und inzwischen 40 Jahren gehören dem Chor
    an.

  • Kultursommer erkundet das Woher und das Wohin

    Seit über 25 Jahren ist der Kultursommer Rheinland-Pfalz Veranstalter, Förderer und Ideengeber für die Kulturszene im Land. Am 31. Oktober endete die Saison 2018, die unter dem Motto „Industrie-Kultur“ stand. Die Anträge für den 28. Kultursommer in 2019 sind gestellt. Zeit, Bilanz zu ziehen und einen ersten Ausblick auf das Kommende zu wagen.

  • 50 Jahre großes “N” – 50 Jahre Experimentelles Hörspiel

    Manchmal reicht eine Majuskel um aus einem Adjektiv ein Label zu machen. Seit die Sekretärin des WDR-Hörspielredakteurs Klaus Schöning das neue Hörspiel mit einem großen “N” ankündigte, galt der WDR als Urheber einer neuen Epoche in der Hörspielgeschichte.

  • Musik Brunch mit Catgut & Steel

    Copyright: Catgut & Steel Catgut & Steel – Katzendarm und Stahl – also Nylonsaiten-Gitarre und Stahlsaiten-Gitarre. Das sind Guido Allgaier und Joe Reitz. Die beiden Musiker stehen, seit über 30 Jahren, in verschiedensten Formationen, auf der Bühne, (u.a. gehören sie zur Kernbesetzung der erfolgreichen KAMMGARN-Reihe, Nuit de la Chanson.) Bei einer spontanen Session entschlossen sie […]

  • Der Zauberer von Oz – Eine Theaterreise für Abenteurer ab 5 Jahren

    Die kleine Dorothy kommt aufgeregt nach Hause. Die gemeinen Nachbarn wollen ihr den geliebten Hund Toto entreißen. Doch weder Tante Emmi noch Onkel Henry haben Zeit, sich Dorothys Sorgen an-zuhören. Plötzlich zieht ein Sturm auf und wirbelt Dorothy mitsamt ihrem Haus in weite Ferne. Mit lau-tem Krachen landet das kleine Mädchen im bunten Land Oz.

  • AK fordert neues Bund-/Länderprogramm, um die Zahl der Lehramtsstudierenden zu erhöhen

    Die Arbeitskammer (AK) fordert anlässlich der von der Bertelsmannstiftung veröffentlichten Studie „Dringend gesucht: Berufsschullehrer“ ein Bund-/Länderprogramm „Pro Lehramt Berufsschule“. Mit dem Programm soll bundesweit die Zahl der Studienanfänger gerade in den technischen Fächern erhöht und die Qualifizierung der Quer- und Seiteneinsteiger mittels bundesweiter Mindeststandards verbessert werden.

  • SPIEGELUNGEN – Choreographien von Kim Brandstrup und Stijn Celis

    Große Liebesgeschichten haben es an sich, dass sie nicht gewöhnlich sind. Sich einfach begegnen und dann zusammenbleiben bis zum Ende aller Tage – das wäre alles andere als spektakulär und wahrlich kein großes Kino. Oder großes Theater. Und so sind die zwei Liebesgeschichten, die die beiden Choreographien des neuen Ballettabends »Spiegelungen« auf die Bühne bringen, kurios, bizarr, einzigartig.

  • Stein(h)art – Altägyptische Gefäße von ewiger Schönheit

    Mit der Schau „Ägypten – Land der Unsterblichkeit“ entführen die Mannheimer Reiss-Engelhorn-Museen ins faszinierende Reich der Pharaonen. Bereits mehr als 200.000 Besucher haben die beliebte Präsentation gesehen. Im Herbst dürfen sich die Gäste auf eine neue Attraktion freuen. Vom 11. November 2018 bis 10. Februar 2019 bereichert die Studio-Ausstellung „Stein(h)art“ den Rundgang.

  • Jugendprojekt „Contra Rechtsextremismus – Pro Demokratie” Zeitschrift FARBE TUT GUT erschienen – Schwerpunkt „Hate Speech“

    „Wir freuen uns sehr, die bereits siebte Ausgabe unseres FARBE TUT GUT Magazins vorstellen zu dürfen. Mehr als 140.000 Exemplare konnten wir bisher an den saarländischen Schulen und an ausgewählten Locations verteilen und somit ein Zeichen gegen Extremismus und für die Demokratie, Meinungsvielfalt und ein friedvolles Miteinander setzen“, so Mateusz Kowol, Vorstandsmitglied der Jungen Journalisten zum Erscheinen der Projektzeitschrift mit dem Titel FARBE TUT GUT.

  • Premiere »Istanbul – ein Liederabend mit Songs von Sezen Aksu« von Selen Kara, Torsten Kindermann und Akın E. Şipal

    Die deutsche Zuwanderungsgeschichte einmal andersherum erzählt, das ist der inszenierte Liederabend »Istanbul«, den Selen Kara und Torsten Kindermann in einer gemeinsamen Fassung mit dem Dramatiker Akin E. Şipal auf die Bühne bringen: Ein Wirtschaftsboom in der Türkei macht das Anwerben deutscher Gastarbeiter nötig. Der Arbeiter Klaus Gruber aus Mannheim ist einer der Zuwanderer, die sich in der Fremde zurechtfinden müssen und in der neuen Heimat mit den dortigen Sitten und Gebräuchen konfrontiert werden.

  • „Spend‘ dein Instrument!“

    Der Verband deutscher Musikschulen (VdM) Landesverband Saar e.V. ruft in Partnerschaft mit SR 2 KulturRadio saarlandweit dazu auf, gut erhaltene Musikinstrumente zu spenden. Die Aktion beginnt am 18. Oktober und endet mit einem Abschlusskonzert am 6. Dezember.

  • Staatstheater Mainz – Novemberprogramm

    Mit schöner Zuverlässigkeit beginnt im November die Zeit der großen Familienstücke und Weihnachtsmärchen. Pünktchen und Anton nach dem Roman von Erich Kästner wird in diesem Jahr tausende Kinder mit ihren Familien oder Schulklassen ins Staatstheater Mainz führen.

  • Luxemburg zu Gast in der Saarländischen Galerie

    „Wir leben ein Stück Europa“ sagte einer der Redner. Und weiter „Großes entsteht immer im Kleinen“ – mit der griffigen Formulierung hatte Jürgen Lennartz, Chef der Staatskanzlei und Bevollmächtigter des Saarlandes beim Bund, seine Identität gelupft – ist das doch quasi der kulturelle Schlachtruf der Saarländer. Warme Worte also von befugter Stelle.

  • Meinrad Maria Grewenig erneut zum Präsidenten der “Europäischen Route der Industriekultur” (ERIH) gewählt

    Der Generaldirektor des Weltkulturerbes Völklinger Hütte, Prof. Dr. Meinrad Maria Grewenig, ist am Mittwoch, dem 10. Oktober 2018, erneut zum Präsidenten der Europäischen Route der Industriekultur (ERIH) gewählt worden. Auf der Jahreskonferenz im Museum der Industriekultur in Bologna bestätigten die ERIH-Mitglieder den Generaldirektor des Weltkulturerbes Völklinger Hütte für weitere drei Jahre in seinem Amt. Meinrad Maria Grewenig ist seit 2008 ERIH-Präsident.

  • DON KARLOS Ein dramatisches Gedicht von Friedrich Schiller

    Don Karlosʼ ältester Freund ist aus Brüssel angereist. Nach langer Zeit sehen die beiden sich endlich wieder. Doch Marquis von Posa liegt nur eines am Herzen: Er möchte den spanischen Kronprinzen von seinen politischen Plänen überzeugen und bittet um Unterstützung bei der Befreiung der Niederlande gegen die spanische Fremdherrschaft.

  • ALLES ums THEATER: Mutige Ideen gesucht

    Workshop mit fünf Thementischen für alle Bürger und Interessierten.
    Bürgerinnen und Bürger von Trier sind herzlich dazu eingeladen, am Freitag, dem 16. November unter dem Motto „DEINE STADT – MITGESTALTEN“ über das größere Umfeld des Trierer Theaters mit hochkarätigen Fachleuten zu diskutieren, Ideen einzubringen und Meinung zu äußern.

  • NACH ATHEN! Internationales Festival Ludwigshafen

    Das von der Dramaturgin Irma Dohn kuratierte Internationale Festival NACH ATHEN!, das vom 17. bis 21.10.2018 auf den Pfalzbau Bühnen Ludwigshafen stattfindet, lenkt den Blick auf Griechenland, ein Land im Umbruch. Es zeigt den kreativen Umgang von Künstlerinnen und Künstlern mit prekären Produktionsbedingungen und großen Zukunftsfragen, die sich perspektivisch für ganz Europa stellen.

  • Das Festival PERSPECTIVES ist Preisträger des Prix de l’Académie de Berlin.

    Die Académie de Berlin zeichnet jedes Jahr eine Person oder eine Institution aus, die sich der Vertiefung der Beziehungen zwischen Frankreich und Deutschland widmet und die in den Bereichen Kunst, Kultur, Politik, Wirtschaft, Wissenschaft oder Bildung tätig ist. Ganz im Geiste Voltaires fördert und unterstützt sie den geistigen Austausch und Dialog zwischen Deutschland und Frankreich.

  • Infrastruktur und Lebensalltag in Festungen: Neuer Tagungsband zum Thema „Versorgung“ vorgestellt

    Seit 2013 richtet die Kreisstadt Saarlouis das Festungs-Forum „Intra muros – Infrastruktur und Lebensalltag in Festungen“ aus. Federführend bei der Organisation und Durchführung der mit hochkarätigen Referenten durchgeführten Veranstaltung ist Museumsleiter Benedikt Loew. Im vergangenen Jahr stand das Thema „Versorgung“ auf der Agenda. Auch hierzu wurde wieder ein Tagungsband mit allen neun gehaltenen Vorträgen erstellt. Er ist im Saarlouiser Buchhandel, im Museumsshop und im Kreisarchiv zum Preis von 15 Euro erhältlich.

  • Liederabend von Hanna-Elisabeth Müller in der Oper Frankfurt am 20. November 2018

    Mit ihrem sensationellen Debüt als Zdenka in Richard Strauss’ Arabella bei den Salzburger Osterfestspielen erlebte Hanna-Elisabeth Müller ihren internationalen Durchbruch und wurde von der Zeitschrift Opernwelt als »Nachwuchskünstlerin des Jahres« ausgezeichnet. In dieser Partie war sie kurz darauf auch an der Semperoper in Dresden und bei den Münchner Opernfestspielen zu erleben. Als Sophie gab sie 2015 in einer Neuinszenierung von Strauss’ Der Rosenkavalier in Amsterdam ihr Rollendebüt.

  • Musikalischer Start in den Sonntag: Beethoven, Glinka und Strauss erklingen im 1. Kammerkonzert

    Die kleine, aber feine Kammermusikreihe des Saarländischen Staatstheaters steht ab Oktober wieder auf dem Spielplan: Jörg Lieser (Klarinette), Marlene Simmendinger (Fagott), Benjamin Jupé (Violoncello) und Grigor Asmaryan (Klavier) laden am Sonntag, 7. Oktober 2018 um 11 Uhr zum 1. Kammerkonzert ins Mittelfoyer. Neben der fröhlich-koketten »Zauberflöten«-Melodie »Ein Mädchen oder Weibchen«, der Beethoven in 12 Variationen immer neue Impulse entlockt, bringen die vier Musiker Kammermusikalisches von Glinka und Strauss zu Gehör – Gelegenheit, die Musikerinnen und Musiker des Saarländischen Staatstheaters einmal hautnah zu erleben und sich auf den Sonntag einstimmen zu lassen.

  • Verdis Il corsaro / Der Korsar (Konzertante Aufführung) in der Oper Frankfurt ab 7. November 2018

    Ab dem 29. September ist im Museum LA8 in Baden-Baden die Ausstellung „WILHELMBUSCH. Bilder und Geschichten.“ zu sehen. Gezeigt wird mit Zeichnungen, frühenDrucken der Bildergeschichten und Gemälden sowie Beispielen von Vorläufern undNachfolgern, der berühmte Schöpfer von Max und Moritz und der FrommenHelene in seiner Vielschichtigkeit und von seinen weniger bekannten Seiten.

  • Zweite und letzte Wiederaufnahme von Ariadne auf Naxos in der Oper Frankfurt ab 2. November 2018

    Die Inszenierung der Ariadne auf Naxos von Richard Strauss (1864-1949) durch Brigitte Fassbaender, die sich nach ihrer großen Gesangskarriere seit den 1990er Jahren als Regisseurin sowie von 1999 bis 2012 als Intendantin in Innsbruck einen Namen gemacht hat, gehört zu den großen Erfolgen der Spielzeit 2013/14. Publikum und Presse waren sich einig: „Das ist echtes Theaterhandwerk, allerbestes und allerschwerstes. Dem Zwitterwesen Ariadne auf Naxos stellt sich Brigitte Fassbaender nicht nur, sie durchschaut und verschränkt alle Ebenen. Mit größter Subtilität gelingt das, vor allem mit Geschmack, Musikalität und dem weisen Wissen um die Charakterisierung selbst der kleinsten Rolle. Humor ist in dieser Aufführung keine Sache des Glücks, sondern des Könnens.“ (Münchner Merkur) Nun wird die Produktion, die am 5. Oktober 2013 Premiere feierte, zum zweiten und letzten Mal wiederaufgenommen.

  • Le Carreau – Scène nationale de Forbach et de l’Est mosellan hat die Ehre, am 18. Oktober das letzte Stück von Fabrice Murgia Sylvia zu präsentieren

    Für die Premiere in Frankreich entwirft Fabrice Murgia – der neue Direktor des Théâtre National Wallonie-Bruxelles, von dem wir in der Vergangenheit in die Region oder bei dem Festival Perspectives Le Chagrin des Ogres und Black Clouds sehen konnten – eine Pop-Oper für eine Sängerin und fünfzehn Frauen, um sich in diese an Virginia Woolf erinnernde Frauenstimme zu vertiefen. Die berühmte Pianistin An Pierlé, begleitet von ihrem Quartett, hat die Musik dazu geschrieben.

  • 2. Sinfoniekonzert mit Deutscher Erstaufführung: Charlie Siem spielt Gabriel Prokofievs Violinkonzert “1914”

    Mit einer Deutschen Erstaufführung lockt das 2. Sinfoniekonzert des Saarländischen Staatsorchesters: Das Violinkonzert »1914« von Gabriel Prokofiev, diesjähriger »Artist in Focus« und Enkel des berühmtes Komponisten Sergej Prokofjew, erklingt am 14. und 15. Oktober erstmals in einem deutschen Konzertsaal. Als Solist konnte der junge britisch-norwegische Geiger Charlie Siem gewonnen werden, der nicht nur in der Musikwelt, sondern auch in Pop- und Modebranche gefragt ist.

  • Die 18. Ausgabe der Europäischen Kinder- und Jugendbuchmesse ist am Sonntagabend erfolgreich zu Ende gegangen

    Auf zwei Tage gekürzt, konnte die um das monothematische Motiv der Freundschaft konzipierte Messe in diesem Jahr ca. 4.000 Gäste in die Alte Evangelische Kirche St. Johann locken. Das Angebot, bestehend aus Lesungen, Ausstellungen, Lichtmalerei und Konzerten, bot in rund 40 Veranstaltungen ein vielseitiges und spannendes Programm für Kinder, Jugendliche und Erwachsene.

  • Kartenvorverkauf zum Konzert von „Hexeschuss“ am 07. Dezember in Gräfinthal beginnt

    Am Freitag, 7. Dezember, 20.00 Uhr ist die sechsköpfige Band „Hexeschuss“ zu Gast bei den Mandelbachtaler Vierjahreszeiten im Haus Wulfinghoff in Gräfinthal. Nach dem riesigen Erfolg ihres ersten Auftritts bei den Vierjahreszeiten vor zwei Jahren war es nur eine Frage der Zeit bis die energiegeladene Truppe wieder nach Gräfinthal zurückkehrt. Nicht nur weil einige der Bandmitglieder ihre Wurzeln in der Gemeinde Mandelbachtal haben, sondern vor allem weil sie sich mit ihrer stimmungsvolle Irishfolk-Musik in die Ohren und Herzen unserer Zuhörer gespielt haben.

  • Die Schneekönigin

    In diesem zauberhaften Märchen von Hans Christian Andersen wird die Geschichte des Mädchens Gerda erzählt. Sie macht sich auf den Weg, um ihren Freund Kay zu befreien, der von der Schneekönigin mit einem eisigen Zauber belegt und im Eispalast gefangen gehalten wird. Auf ihrem abenteuerlichen Weg trifft Gerda auf einige hilfsbereite Tiere, welche sie ein stückweit begleiten. Angetrieben durch die Freundschaft zu Kay und mithilfe ihres Mutes und Selbstvertrauens findet Gerda schließlich das Schloss der Schneekönigin, eine Ansammlung hunderter leerer kalter Eissäle, erhellt von kaltem Nordlicht. Kay erkennt seine Freundin zunächst nicht einmal. Gerda weint um ihn und ihre Tränen lassen sein Eisherz schmelzen. So wird die Schneekönigin besiegt und Kay ist wieder frei.

  • Tourist Info Saarbrücker Schloss erhält Qualitätssiegel „Hören mit Herz“

    Die Tourist Info Saarbrücker Schloss wurde mit dem Qualitätssiegel „Hören mit Herz“ des Netzwerks Hören ausgezeichnet. Der Servicebereich ist derart gestaltet, dass Menschen mit einer Hörbehinderung leichter hören und verstehen können. Der Raum ist unter anderem blendfrei und gut ausgeleuchtet. Zudem liegen alle wichtigen Informationen auch in schriftlicher Form vor. Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Tourist Info haben im Vorfeld am Seminar „Hören mit Herz“ teilgenommen. Dadurch sind sie für die Besonderheiten und Einschränkungen hörbehinderter Menschen sensibilisiert und können durch ihr angepasstes Verhalten künftig unterstützend wirken. Neben Geduld und einem klaren Mundbild gehört dazu auch, langsam und deutlich zu sprechen. Zentral am Info-Schalter befindet sich eine induktive Höranlage, die das Gespräch direkt an Hörgeräte übermittelt. Falls das verwendete Hörgerät über keine T-Spule verfügt, kann auch der an der Höranlage befindliche Hörer genutzt werden. Regionalverbandsdirektor Peter Gillo: „Das Qualitätssiegel ‚Hören mit Herz‘ unterstreicht den Service-Charakter unserer Tourist Info Saarbrücker Schloss. Bereits 2016 wurden wir mit dem Qualitätssiegel ‚ServiceQualität Deutschland‘ als serviceorientierter Betrieb ausgezeichnet.“

  • Zu Gast aus aller Welt: Das Aquarell „Im Café (Hakenkreuzritter)“ von Georg Scholz auf Besuch in der Ausstellung „(Wieder-)Entdecken – Die Kunsthalle 1933 bis 1945 und die Folgen“

    Von Marc Chagall über Robert Delaunay bis hin zu Georg Scholz reichen die Kunstwerke, die unter dem Titel „Zu Gast aus aller Welt“ an einer Wand der Ausstellung „(Wieder-)Entdecken – Die Kunsthalle 1933 bis 1945 und die Folgen“ im Wechsel präsentiert werden. Hier begrüßt die Kunsthalle Werke, die 1937 aus ihrer berühmten Moderne-Sammlung als „Entartete Kunst“ beschlagnahmt wurden und heute in Museen oder privaten Sammlungen auf der ganzen Welt beheimatet sind – oftmals als Glanzstücke der jeweiligen Institution. Dies zeigt eindrücklich, welche Kunstschätze die Kunsthalle einst besessen hat und die ihr durch die nationalsozialistischen Beschlagnahmungen genommen worden sind.

  • LMS beteiligt sich erfolgreich am Kampf gegen illegales Glücksspiel

    Saarbrücken, 25. September 2018: In Deutschland haben rund 500.000 Menschen Probleme mit übermäßigem Glücksspielen. Hinzu kommen zahlreiche Angehörige, die von dieser Problematik mitbetroffen sind.
    Um auf das hohe Suchtpotenzial von Glücksspielen aufmerksam zu machen, haben sich die 16 Bundesländer darauf verständigt, einmal im Jahr, jeweils am letzten Mittwoch im September, den „Bundesweiten Aktionstag gegen Glücksspielsucht“ durchzuführen.

  • PopRat GuerillaSessions – präsentiert von Tante Guerilla

    Der pure Song steht im Vordergrund bei der neuen Singer/Songwriter-Konzertreihe „PopRat GuerillaSessions – präsentiert von Tante Guerilla“. Auf Initiative des PopRates haben sich Innerlich Elvis (Ideengeber Poprat Chris Histel), Tante Guerilla (PopRat Jürgen „Measy“ Mißbach), AntAttack Event (PopRat und Akustik Open-Macher Dr. Horst Brünnet) und Saarland Underground (PopRat Gregor Theado) zusammengetan und die Idee der „PopRat Guerilla Sessions“ entwickelt, bei der sich künftig mindestens je ein überregionaler und ein saarländischer Singer/Songwriter akustisch live im „Tante Guerilla“ in der Eisenbahnstraße 27, im Saarbrücker Luisenviertel präsentieren.

  • “WILHELM BUSCH. Bilder und Geschichten” – Ausstellung im LA8

    Ab dem 29. September ist im Museum LA8 in Baden-Baden die Ausstellung „WILHELMBUSCH. Bilder und Geschichten.“ zu sehen. Gezeigt wird mit Zeichnungen, frühenDrucken der Bildergeschichten und Gemälden sowie Beispielen von Vorläufern undNachfolgern, der berühmte Schöpfer von Max und Moritz und der FrommenHelene in seiner Vielschichtigkeit und von seinen weniger bekannten Seiten.

  • Ein Kunstschatz für Saarlouis: Erben übergeben Hesse-Nachlass an die Stadt

    Der Maler, Zeichner und Grafiker Rudolf Hesse ist einer der berühmtesten Söhne der Stadt Saarlouis. Geboren 1871 in der Französischen Straße, erlangte der Künstler national und international Ruhm und Anerkennung. Anfang September übergaben seine Nachkommen nun mehr als 1.000 Gemälde, Zeichnungen und Schriften an die Kreisstadt Saarlouis. Oberbürgermeister Peter Demmer nahm die Schenkung entgegen und versprach, dass die wertvollen Stücke in der Festungsstadt stets in Ehren gehalten würden.

  • Saison 18/19 des Rotondes : l’important, c’est de participer

    Ce week-end marque le lancement officiel de la saison 18/19 des Rotondes qui fêtent leur 10+1e anniversaire. Pas de chichi pour l’occasion – ce serait mal connaître la maison – mais un concert, un spectacle, de l’art visuel, un marché et l’inauguration d’un gigantesque jeu sur le sol du parvis. Ready to play ?

  • Programm Plus: Community College widmet sich am 29.09.2018 dem Thema Self Empowerment in Gesellschaft und Kunst

    Ist ein selbstbestimmtes Leben möglich – und wenn ja, wie lässt es sich umsetzen? Am Samstag, den 29. September 2018 (15 bis 18 Uhr) steht “Self Empowerment” (Selbstermächtigung) und wie Kunst und KünstlerInnen dieses Thema aufgreifen im Mittelpunkt des Community College mit Dr. Onur Suzan Nobrega von der Goethe Universität Frankfurt a.M. (Institut für Soziologie, Schwerpunkt Kultur und Migration) und Dörte Ilsabe Dennemann von der Kunsthalle Mannheim.

  • Mammut-Ausstellung „Konstruktion der Welt. Kunst und Ökonomie“ in der Kunsthalle Mannheim

    Diese Ausstellung wird groß: Über 240 Exponate von über 130 Künstlern der Klassischen Moderne und der Gegenwart mit Leihgaben aus aller Welt – aus USA und Russland sowie aus vielen europäischen Ländern und Mexiko. „Diese Leihgaben möglich zu machen, war eine Mammutaufgabe“, sagt Dr. Ulrike Lorenz, Direktorin der Kunsthalle Mannheim, die in den USA und in Russland persönlich mit potenziellen Leihgebern und Kooperationspartnern Kontakt aufgenommen hat.

  • „Landesarbeitsgemeinschaft Erinnerungsarbeit im Saarland“ gegründet

    Am Donnerstagnachmittag, dem 6. September, ist die „Landesarbeitsgemeinschaft Erinnerungsarbeit im Saarland“ zu ihrer Gründungsversammlung in den Sitzungssälen des Ministeriums für Bildung und Kultur des Saarlandes zusammengekommen. Insgesamt ha-ben über 80 Organisationen und Einzelakteurinnen und -akteure aus dem Bereich der Erinnerungs- und Gedenkstättenarbeit zur NS-Zeit die Einladung von Bildungsminister Ulrich Commerçon zur Übernahme einer Mitgliedschaft in der Landesarbeitsgemeinschaft angenommen.

  • 7. Faust-Nominierung in sieben Jahren: Martin G. Bergers Inszenierung von „FAUST (MARGARETE)“

    Das Theater Heidelberg freut sich über eine Nominierung für den wichtigsten Preis der Theaterwelt DER FAUST. Die Jury nominierte Martin G. Bergers Neufassung von Charles Gounods Oper „Faust (Margarete)“, die letzte Spielzeit am Heidelberger Theater Premiere feierte. Damit ist es dem Theater nicht nur gelungen, zum 7. Mal in der 7-jährigen Intendanz von Holger Schultze für diesen Preis nominiert zu werden, sondern unterstreicht auch die eindrucksvollen Ausnahmeleistungen quer durch die Sparten Schauspiel, Musiktheater, Tanz sowie Junges Theater.

  • Königliches Britannien – Royales Klassik-Konzert zur Ausstellung „Legende Queen Elizabeth II. Sammlung Luciano Pelizzari“ im Weltkulturerbe Völklinger Hütte

    Nichts verkörpert so sehr die Kultur Großbritanniens wie Queen Elizabeth II.
    Ihre Krönung war das erste große Medienereignis, heute regiert sie länger als die legendäre Queen Victoria, nach der ein ganzes Zeitalter benannt ist. Im Rahmen der Ausstellung „Legende Queen Elizabeth II. Sammlung Luciano Pelizzari“ entführt das Weltkulturerbe Völklinger Hütte am Freitag, dem 9. November 2018, die Besucher in musikalische Welten, die mit der Kultur Großbritanniens und dem britischen Königshaus verbunden sind.

  • Kammerkonzert spezial

    Kompositionsprojekt „hEAR!“ zu Gast im Pfalztheater in Zusammenarbeit mit dem Landesmusikrat Rheinland-Pfalz
    Samstag, 17. November 2018 | 20:00 Uhr | Pfalztheater/Werkstattbühne

  • CAKE SENSATION MESSE SAAR 2018

    Die CAKE SENSATION MESSE SAAR 2018 ist der Höhepunkt für alle Backtalente und Backbegeisterten im Südwesten Deutschlands. Mit über 50 Ausstellern aus mehreren Ländern mit Live-Demonstrationen, Workshops und dem größten Tortenwettbewerb Südwestdeutschlands ist die Messe für ihren ersten Auftritt bestens aufgestellt.

  • Auf den Spuren von Dichtung und Wein

    Der Rheingau hat schon so manchem Dichter begeisterte Worte entlockt. Bereits im Mittelalter bezeichnete ihn der franziskanischer Scholastiker Bartholomaeus Anglicus als „Garten der unnennbaren Lust“. Johann Wolfgang von Goethe beschreibt die wunderbare Landschaft und ihre Ausblicke nicht nur in seinen Tagebüchern, sondern auch in „Aus meinem Leben. Dichtung und Wahrheit“.

  • Neu in der Gemäldegalerie des Hessischen Landesmuseums Darmstadt

    Gustave Courbet (1819-1877) – Une Vague (Eine Welle), 1866.
    Erstmals zeigt das Hessische Landesmuseum Darmstadt in der Gemäldegalerie die Dauerleihgabe aus Darmstädter Privatbesitz: Gustave Courbets Gemälde „Une Vague“ von 1866. Es ergänzt ab sofort die Präsentation des 19. Jahrhunderts.

  • Ausstellungsvorschau der Reiss-Engelhorn-Museen / September – November 2018

    Im Herbst starten gleich vier neue Sonderausstellungen. Die Besucher dürfen sich neben “MUMIEN – Geheimnisse des Lebens” auf zwei außergewöhnliche Foto-Schauen und einen Gruß aus dem Alten Ägypten freuen. Außerdem sind nach einer Sommerpause ab 1. September die Präsentationen “Von Pulverdampf und Schlachtidyll” sowie “Ägypten – Land der Unsterblichkeit” wieder zu sehen.

  • “Nachwuchsförderung par excellence”

    PopRat Saarland schickt saarländisches Nachwuchstalent Southern Caravan Breath zu den Francofolies in Esch – Strategische Partnerschaft PopRat-Francofolies/LUX geplant. Als Partner der “Warm Up Edition” der “Francofolies Luxembourg” in Esch/Alzette konnte der PopRat Saarland eine saarländische Band auf dem renommierten und international beachteten Festival platzieren.

  • Es wird noch länger gediegen gespottet – verlängert bis 9. September

    Noch länger regiert der Spott in Baden-Baden: Das Museum LA8 verlängert die Ausstellung „GEDIEGENER SPOTT. Bilder aus Krähwinkel“ bis einschließlich zum 9. September. Mit rund 250 Grafiken präsentiert die Ausstellung erstmals einen umfassenden Überblick über die unbekannte, spöttisch-subversive Bilderwelt des Biedermeier, die zugleich die politisch turbulente Vormärz-Zeit ist. In den Grafiken fanden die Künstler einen Weg, in Form bildlicher Ambivalenzen auch das Ungelöste und Verdrängte zu zeigen. Anschaulich und eindrucksvoll wird die Kulturgeschichte des 19. Jahrhunderts in vielen relevanten Lebensbereichen, wie Familie, Politik, Gesellschaft und Militär innerhalb der Schau erlebbar gemacht.