Rheingau Musik Festival 2019

32. Saison mit rund 114.000 Besuchern und einer Auslastung von rund 93%

Oestrich-Winkel, 31.08.2019 – Gerade geht mit der Aufführung von Gustav Mahlers 4. Sinfonie in der Basilika von Kloster Eberbach mit der diesjährigen Fokus-Künstlerin des Festivals, der Sopranistin Christiane Karg, und dem City of Birmingham Symphony Orchester unter der Leitung ihrer Chefdirigentin Mirga Graţinytë-Tyla die 32. Saison des Rheingau Musik Festivals zu Ende.

Die 32. Saison des Rheingau Musik Festivals fand vom 22. Juni bis zum 31. August 2019 statt und stand ganz im Zeichen des Leitgedankens „Courage“. Als Artist in Residence standen der Pianist Daniil Trifonov, als Fokus-Künstlerin die Sopranistin Christiane Karg, als Fokus Jazz-Künstler Curtis Stigers sowie als Orchestra in Residence Die Deutsche Kammerphilharmonie Bremen im Zentrum des Festivalprogramms.

Zu den 146 Veranstaltungen an 37 Spielstätten kamen in den vergangenen zehn Festivalwochen 113.686 Zuhörer. Bei rund 123.100 verfügbaren Karten entspricht das einer Auslastung von 92,50 Prozent. 98 der 149 Konzerte waren vollständig ausverkauft. Die Eigenfinanzierungsquote lag wie in den vergangenen Jahren bei 99,69 Prozent.

Die positive Entwicklung des Rheingau Musik Festivals als größtes privates Festival wird somit fortgesetzt und erfolgreich in den unterschiedlichsten Bereichen weiterentwickelt.

Der Leitgedanke „Courage“ prägte die Saison

„Courage“, der Leitgedanke des Rheingau Musik Festivals, hat sich vor allem durch die dazu eingeladenen Künstler vermittelt. Igor Levit, der bei seinem Klavierabend das Wort ergriff, oder der als Christ in Nazareth geborene Pianist Saleem Ashkar, der mit seinem jüdisch-arabischen Galilee Chamber Orchestra zu Gast war, tragen als Künstlerpersönlichkeiten zum Beispiel Beethovens Ideale von Freiheit und Gleichheit glaubhaft in die Gegenwart, ebenso Fazil Say, der mit seinen Kompositionen Gezi Park 1, 2 & 3 die Bilder der Unruhen im Istanbuler Gezi Park 2013 musikalisch heraufbeschwor. Als „Artist in Residence“ war Daniil Trifonov als gedankenanregender Pianist zu erleben. Akzente setzte mit durchdachten Programmen die exzellente „Fokus“-Künstlerin Christiane Karg. Höhepunkte waren auch das Debüt des Dirigenten Sir Simon Rattle mit dem London Symphony Orchestra oder das Konzert des Gewandhausorchesters Leipzig mit dem Gewandhauskapellmeister Andris Nelsons, der Auftritt des Tenebrae Choir, der Liederabend des Baritons Christian Gerhaher oder das Konzert mit dem jungen Vision String Quartet.

Medienpartner und Livestreams

Zum ersten Mal übertrug die Telekom auf MagentaMusik 360 Klassik. Hierzu wurden drei Konzerte des diesjährigen Rheingau Musik Festivals ausgewählt. Das Konzert der Geigerin Janine Jansen mit dem London Symphony Orchestra unter der Leitung von Sir Simon Rattle, Carl Orffs „Carmina burana“ mit Justus Franz und das Konzert des Pianisten Jan Lisiecki mit dem Australian Youth Orchestra unter der Leitung von Krzysztof Urbański. Die Streams sind noch online abrufbar: https://www.rheingau-musik-festival.de/festival/live/

Die Medienpartner des Rheingau Musik Festivals, der Hessische Rundfunk, der Deutschlandfunk und die Deutsche Welle, nahmen insgesamt 18 Konzerte auf, von denen einige bereits live und zeitversetzt im Rahmen des ARD Radiofestivals 2019 und des 3sat-Festivalsommers sowie im hr-fernsehen und auf ARTE Concert gesendet wurden. Weitere Konzerte werden in arte, im Deutschlandfunk und in hr2-kultur gesendet. Das Konzert mit Daniil Trifonov und den Bamberger Symphonikern unter der Leitung von Jakub Hrusa wurde live gestreamt auf concert.arte.tv und auf www.rheingau-musik-festival.de und wird am 24.11.2019 auf arte TV gesendet.

Musik Preise

Der LOTTO-Förderpreis des Rheingau Musik Festivals wurde dem jungen griechischen Flötisten Stathis Karapanos verliehen.

Die Deutsche Kammerphilharmonie Bremen und ihr Chefdirigent Paavo Järvi wurden mit dem Rheingau Musik Preis ausgezeichnet.

Sponsoren

Im 32. Festivalsommer engagierte sich wieder LOTTO Hessen als Hauptsponsor des Rheingau Musik Festivals. Als Co-Sponsoren unterstützten die Fürst von Metternich Sektkellerei, die Landesbank Hessen-Thüringen (Helaba) in Verbindung mit der Sparkassen-Kulturstiftung Hessen-Thüringen das Rheingau Musik Festival. Als Premium-Projektpartner agierten die Brass-Gruppe, die Commerz Real AG, die Deutsche Börse Group, die Deutsche Leasing Gruppe, die Deutsche Post AG, die R+V Versicherung AG sowie die UBS Deutschland AG. Offizieller Automobilpartner ist die ĐKODA AUTO Deutschland GmbH. Lufthansa ist die Official Airline.

Für die kommende Saison sind die Weichen schon gestellt. Das 33. Rheingau Musik Festival wird am 20. Juni 2020 eröffnet und endet am 5. September 2020.

Die Programmvorschau „Ouvertüre“ erscheint für die Mitglieder des Festivalfördervereins Anfang Januar 2020, der allgemeine Vorverkauf beginnt Ende Januar 2020. Das Programm wird im Rahmen einer Pressekonferenz Ende Januar 2020 vorgestellt.

Rheingau Musik Festival 2015 – 2019

Übersicht über die letzten 5 der insgesamt 32 Festivaljahre

                                  2015               2016               2017               2018               2019

Kartenangebot        122.000         122.000         125.000         123.500         123.100

Besucher                 106.500         111.000         115.500         112.500         113.868

Auslastung              90,25%          91,00%          92,00%          91,01 %         92,5 %

Konzertanzahl        153                 152                 153                 149                 146

Spielstätten             43                   42                   42                   40                   37

Sponsoren              168                 152                 156                 164                 164

und Förderer

Etat in Euro             8,1 Mio.          8 Mio.             8 Mio.             8 Mio.             8 Mio.

Sponsorenanteil    45,00%          45,00%          45,00%          45,00 %         45,00 %

öffentl. Förderung  0,31%            0,31%            0,31%            0,31%            0,31 %

Eigenfinanzierung 99,69%          99,69%          99,69%          99,69%          99,69 %

Stand: 31.08.2019

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.