Neue Bürgerbeteiligung zur Nachhaltigkeit in der Energieversorgung

Bis zu 2,25% Rendite

Jetzt teilen

Fassade GAMOR © CBAG Studio atelier le balto, Energie SaarLorLux

(red.) Wer aktiv etwas tun will, um nachhaltig Vorsorge gegen den schädlichen Klimawandel zu treffen, hat derzeit eine Option, die sowohl dem Klima dient als auch eine sinnvolle und günstige Kapitalanlage bietet.

Das Saarbrücker Unternehmen Energie SaarLorLux baut derzeit das hochmoderne Gasmotorenkraftwerk an der Römerbrücke (GAMOR) und bietet seinen Energiekunden, aber auch allen Saarbrückerinnen und Saarbrückern, eine Bürgerbeteiligung an diesem Projekt an. So erhalten Kunden des Unternehmens und Privatpersonen, die noch bis zum 31.12.2020 zu Energie SaarLorLux wechseln, eine jährliche, garantierte Verzinsung in Höhe von 2,25%. Privatpersonen mit Wohnsitz in Saarbrücken, die keinen Energievertrag mit Energie SaarLorLux abgeschlossen haben, erhalten eine jährliche, garantierte Verzinsung in Höhe von 1%.

Die Geldanlage erfolgt in Form eines qualifizierten Nachrangdarlehens und kann nur online abgeschlossen werden. Die Laufzeit beträgt rund 5 Jahre und endet mit der Rückzahlung des angelegten Betrages am 30.09.2025. Die Beteiligung ist in 500 Euro-Schritten bis zu einem maximalen Darlehensbetrag von 10.000 Euro möglich. Je Haushalt dürfen maximal zwei volljährige Personen eine Geldanlage tätigen.

Interessenten finden ausführliche Informationen zur Bürgerbeteiligung auf www.kraftwerk-saarbruecken.com und können über das verknüpfte Finanzdienstleistungsportal auch sofort online abschließen.

Hintergrund

Das neue Gasmotorenkraftwerk Römerbrücke (GAMOR) wird das bestehende Heizkraftwerk Römerbrücke ergänzen. Der Bau ist mit 80 Mio. Euro die größte Investition in der Unternehmensgeschichte der Energie SaarLorLux. Die 5 Gasmotoren haben eine elektrische und thermische Gesamtleistung von ca. 52 MW und können Strom für 65.000 Haushalte und Wärme für 13.000 Haushalte erzeugen. Mit der Inbetriebnahme von GAMOR im Frühjahr 2022 kann auf die Verbrennung von Kohle im Energieerzeugungsprozess vollständig verzichtet werden. Das spart Saarbrücken rund 60.000 t CO2 im Jahr.

Zusätzlich wird über die gesamte Südfassade von GAMOR eine Photovoltaik-Anlage aufgespannt und so der Ausbau der Erneuerbaren Energien vorangetrieben. Mit seiner Architektur gliedert sich GAMOR nahtlos sowohl in das bestehende Kraftwerksensemble wie auch in die Landschaft ein und wird damit eine bedeutende Landmarke am Ost-Einfallstor der Landeshauptstadt. Der Bau von GAMOR ist Bestandteil der Nachhaltigkeitsstrategie und Umweltorientierung der Energie SaarLorLux und sichert die Arbeitsplätze des Unternehmens für die nächsten Jahrzehnte. Sowohl das Heizkraftwerk Römerbrücke als auch das neue Gasmotorenkraftwerk Römerbrücke gehören der Energie SaarLorLux mit Sitz in Saarbrücken. Sie beliefert rund 160.000 Kunden mit Strom, Gas, Fernwärme und Produkten und Dienstleistungen rund um die Energieversorgung.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.