„Mit Poesie durch Pandemie“ – Lyrik-Aktion auf Facebook

© Jakob Leiner

(red.) Noch immer ist kein wirkliches Ende der Corona-Pandemie und der damit verbundenen Einschränkungen absehbar. Die Maßnahmen des Bundes und der Länder prägen den Alltag, der Shut-Down hält an. Trotz verschiedenen Hilfsfondses kämpfen viele kulturelle, soziale und wirtschaftliche Akteure mit allen Mitteln um die eigene Existenz. Doch die Situation zeigt auch, dass Solidarität einen neuen Stellenwert gewinnt.

Ende März gründete sich die Initiative „Mit Poesie durch Pandemie“. Dabei handelt es sich um einen Zusammenschluss verschiedenster LyrikerInnen und MusikerInnen, die über die gleichnamige Facebookseite täglich ein Gedicht veröffentlichen, das einem sozialen, kulturellen oder wirtschaftlichen Akteur gewidmet wird, der aktuellen gegen die Pandemie und ihre Folgen ankämpft.

Sonntags interpretieren MusikerInnen die Lyrik der vergangenen Woche musikalisch oder zeigen ihre eigenen Werke, die ebenfalls gezielten Akteuren gewidmet werden. Auf diese Weise ist ein interdisziplinäres und digitales Kunstprojekt entstanden.

Das Ziel der Aktion ist eine größere Sichtbarkeit für KünstlerInnen und krisengeschüttelte Akteure gleichermaßen. Denn auch die Kunstszene mit ihren ausfallenden Veranstaltungen und geschlossenen Galerien leidet enorm unter der Stilllegung des öffentlichen Lebens.

Sichtungslink:
https://www.facebook.com/mitpoesiedurchpandemie/

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.