“Mercatus Phantasticus” am letzten März-Wochenende in Losheim am See

28.03. – 29.03.2020, Eisenbahnhalle

Die Orks © Hannah Sauer

In diesem Frühjahr findet die Eröffnung der phantastischen Marktsaison für die Großregion Saar-Lor-Lux & Mosel in Losheim am See statt. Wieder einmal öffnet der Mercatus Phantasticus in der Eisenbahnhalle seine Tore: im Kern ein klassischer Mittelaltermarkt ergänzt durch Elemente der mittelalterlichen Phantastik und erweitert durch Ausflüge in die Steampunk-Welten Jules Vernes und des viktorianischen Zeitalters.

Die Besucherinnen und Besucher können sich auf zwei fantastische Markt-Tage im und um die Eisenbahnhalle freuen. Die zahlreichen Mitwirkenden unterschiedlichster Art erlauben ein Eintauchen in fremde Welten, in denen man phantastischen Wesen unter anderem aus Mittelerde und Westeros begegnen kann. Die Darbietungen der Künstler und Darsteller sorgen für allerlei Kurzweyl. Neben Händler und Handwerker, die ihre Waren aus alter Tradition & viktorianischem Erfindergeist vor Ort herstellen und feilbieten, laden die zahlreichen Attraktionen der Schausteller zum Zuschauen und Mitmachen ein. Gaukler, Barden & Geschichtenerzähler, Spielleute sowie Lagergruppen entführen die Zuschauer in eine Welt vergangener Tage. Zahlreiche Tavernen, Spelunken und Garküchen laden zum Verweilen und Genießen authentischer Speisen und Getränke ein.

Als besondere Highlights werden die „furchterregende“ Orks mit ihrem Lager, sowie Besucher anderer Welten das mittelalterliche und viktorianische Ambiente mit Leben füllen. Zauberhaft wird es mit den Cosplayern der Hogwizard Costume Group und weiteren Gästen aus der Welt von J.K. Rowlings Harry Potter. Für die Unterhaltung von Groß und Klein sorgt ein großes Musik-, Show-, Schausteller- und Kinderprogramm:

Der Magister und Conférencier Gottfried von Gimborn führt durch das Programm, ist der Herold des Marktes und wird auch als Walking-Act die Besucher zufällig in seine notorischen Plaudereien verstricken. Der Gaukler Tamino begeistert mit Jonglage, Theater & Komödie und Fakir-gleichem Spiel mit allem was brennt. Die zwei Tunichtgute vom Duo Mumpitz singen, spielen und erzählen Lach- und Sachgeschichten hauptsächlich aus, über und manchmal auch ohne das Mittelalter. Alles ohne Playback und doppelten Boden! Das mittelalterliche Spieleangebot der Gauklerspiele sorgt mit dem beliebten Wurfspiel „der Eierknacker“, einem echten Mäuseroulette, dem Katapultschießen der Burgbelagerung sowie dem Holz-„Riesen“-Rad für vielfältige Unterhaltung für Jung und Alt. Auch erfreut Amo, der Barde mit seinem Hund Robin die Herzen der Besucher mit Balladen, Volksliedern und Weisen in allerley Sprachen und Dialekten. Die Spielleute Bohemian Bards verzaubern mit Ihren mittelalterlichen Weisen und Liedern.

Bohemian Bards © Hannah Sauer

Weitere Spannende Erzählungen, wie „in 80 Tagen um die Welt“ und Geschichten, die am Rand der Vorstellungskraft balancieren, werden von niemand anderem als Jules Verne selbst präsentiert, sodass die Zuschauer in fremde Welten eintauchen und durch Raum und Zeit Reisen. Die entsprechende Zeitreise-Überwachung der Vernianer erfolgt durch das Amt für Aetherangelegenheiten. Hier kann sich jeder Interessierte einen Zeitreisepass ausstellen lassen und sich entsprechende Visa für die verschiedenen Welten besorgen.

Mercatus Phantasticus

Sa. 28.03.2020, 11.30 Uhr bis 22.00 Uhr (Tavernen bis 23:00 Uhr)

So. 29.03.2020, 12.00 Uhr bis 18.00 Uhr

Weitere Informationen und Tickets: www.mittelaltertage.com

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.