Loma.eco – nachhaltiger Onlineshop für ökologische Produkte in Deutschland

Die Gründer von Loma.eco © Loma.eco

Direkt vom Hof auf den Teller: Neuer Online-Regionalmarktplatz Loma.eco gestartet:

  •    Direkte Verbindung zwischen Erzeuger und Konsumenten
  •    Stärkung der regionalen Produktion im digitalen Zeitalter
  •    neue Kooperation mit Produzenten aus ganz Deutschland

Das Qualitäts- und Umweltbewusstsein der Verbraucher nimmt immer weiter zu. Wer bewusst und fair einkaufen möchte, tut dies am besten direkt vor Ort bei den Erzeugern. Doch nicht immer bietet sich die Möglichkeit, regional zu kaufen. Es ist oft nicht nur ein geografisches, sondern auch zeitliches Problem. Eine innovative Lösung bietet Loma.eco: Der neue Marktplatz für Qualitätsprodukte direkt vom Hof in die Hand oder von der Manufaktur auf den Tisch macht es möglich, online und trotzdem regional einzukaufen.

Loma.eco will kein gewöhnlicher Lebensmittel-Lieferservice sein. Marktplatz darf hier wörtlich verstanden werden: Wie ein klassischer Markt zeichnet sich Loma.eco durch den direkten Kontakt zwischen Erzeuger und Endkunden aus. Dieses Konzept biete für alle Beteiligten Vorteile, erklärt Max Bieber, Landwirt und einer der beiden Gründer:    
Mit Loma.eco bieten wir kleinen und mittelständischen Manufakturen und Höfen die Chance, ihre Zielgruppen direkt ohne Zwischenhändler zu erreichen. Dank der großen digitalen Reichweite der Online-Plattform können diese auch außerhalb der eigenen Region viel leichter neue Kunden gewinnen, die gerne faire Preise für Waren mit Hintergrund und Persönlichkeit bezahlen.

So leistet die Digitalisierung einen Beitrag dazu, die kleinbäuerliche Landwirtschaft und regionale Produktion zu stärken. Dies ist auch für immer mehr Kunden ein wichtiges Kaufargument. Der bewusste Kunde von heute erhält bei Loma alle notwendigen Informationen, um dann mit seiner individuellen Kaufentscheidung für oder gegen ein Produkt Einfluss zunehmen. Somit erhält der Kunde neben den einzigartigen Geschmackserlebnissen, die ursprüngliche Produkte bieten, auch die Gewissheit, faire Arbeitsbedingungen sowie eine artgerechte Tierhaltung zu unterstützen.

Für immer mehr Menschen ist Herkunft und Qualität ein entscheidendes Kriterium bei der Auswahl ihrer Nahrungsmittel. Gleichzeitig haben viele Menschen immer weniger Zeit. Dank Loma.eco muss man nicht mehr lange suchen und fahren, um hochwertige Produkte zu finden. Außerdem erhalten Interessenten mit einem Klick alle Informationen über Herkunft, Herstellung und natürlich die Menschen, die hinter den Produkten stehen. Transparenz und Nachhaltigkeit gehören eng zusammen“, erklärt Mit-Gründer und IT-Experte Oliver Schönegge.

Heutzutage ist es normal, dass Produkte auf dem einen Kontinent hergestellt, auf dem nächsten verarbeitet und auf dem dritten konsumiert werden. Nachhaltig ist das nicht, weder ökologisch noch sozial. Auch bei Loma.eco gibt es einen Transportweg. Dieser ist jedoch deutlich kürzer als bei vielen Waren aus dem Supermarkt, wodurch sich die ohnehin schon positivere CO2-Bilanz weiter verbessert. Durch den direkten Versand durch die Erzeuger haben die Kunden Gewissheit über den Transportweg. Außerdem arbeitet Loma.eco an dem Konzept  “Nachhaltiger Versand 2.0”, welches jedem Produzenten auf Loma ermöglichen soll, sein Produkt in ökologisch abbaubarem Versandmaterial konkurrenzfähig zu verschicken. Die beiden Gründer bemühen sich derzeit um Fördermittel, damit dieses Konzept verwirklicht werden kann. Auch hier steht der Solidaritätsgedanke im Vordergrund, denn auch der Einkauf der Versandmaterialen soll gemeinschaftlich für alle Produzenten über die Plattform geschehen. Durch die Gemeinschaft werden dann auch bessere Konditionen erzielt.

Noch befindet sich der Online-Marktplatz in der Optimierungsphase und zahlreiche Weiterentwicklungen sind in der Pipeline. Genutzt werden kann Loma.eco schon jetzt ohne Einschränkungen. Aktuell sind auf dem Regional-Marktplatz bereits 35 Anbieter mit rund 600 Produkten vertreten. Das erklärte Ziel ist es, 5000 Produkte innerhalb des nächsten Jahres zu listen.

Über Loma.eco
Gegründet wurde Loma.eco von Oliver Schönegge und Max Bieber aus Strasburg in der stark landwirtschaftlich geprägten Uckermark. Angesichts des zunehmenden Bewusstseins für Nachhaltigkeit haben sich der Online-Marketing-Experte und der Landwirt zusammengetan, um einen Marktplatz für hochwertige regionale Produkte aufzubauen, der den Leitmotiven Fairness und Transparenz folgt. Für die Anbieter ist die Vermarktung über Loma völlig kostenlos. Der Online-Marktplatz finanziert sich ausschließlich über eine Provision an den Verkäufen.


Weitere Informationen: loma.eco.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.