Lieder ohnegleichen: Schubert im Fokus des Konzertabends am 31.1. im Kulturhaus Luxemburg

Beginn 20 Uhr

Tenor Daniel Johannsen Hammerflügel Christoph Hammer

Schuberts Lieder so authentisch wie möglich erklingen zu lassen, ist die Intention des österreichischen Liedsängers Daniel Johannsen und seines Klavierpartners Christoph Hammer, der auf einem historischen Instrument aus der Frühromantik spielt. Die gleichnamige CD ist eine künstlerische Annäherung zweier herausragender Spezialisten, die unter die Haut geht.

Daniel Johannsen, geboren 1978 in Wien, studierte Kirchenmusik in Graz, Gesang in Wien und ist Preisträger zahlreicher Wettbewerbe. Er nimmt vielfältige Konzertverpflichtungen in ganz Europa, Nordamerika und Japan mit Musik aus allen Gattungen und Epochen wahr, wobei er mit Dirigenten wie Hans-Christoph Rademann und Orchestern wie etwa der Staatskapelle Dresden arbeitet. 2016 trat er erstmals im Mierscher Kulturhaus auf in der Hausproduktion Fremd bin ich eingezogen. Seine Aufnahmen erschienen u.a. bei Sony, Carus und der Deutschen Harmonia Mundi.

Seit 1989 konzentriert sich der deutsche Dirigent und Musikwissenschaftler Christoph Hammer auf das Spiel historischer Tasteninstrumente, insbesondere des Hammerklaviers. Als Solist, Liedbegleiter und Kammermusiker hat er sich einen internationalen Ruf erworben. Regelmäßige Zusammenarbeit verbindet ihn mit Ensembles wie dem Concerto Köln, L’Orfeo Barockorchester, Nederlands Kammerorkest, Prager Kammerorchester. Er hat zahlreiche Einspielungen bei OehmsClassics, beim BR und dem ORF vorgelegt.


Auf dem Programm stehen ausgwählte Lieder von Franz Schubert.

Tickets 36€ (112€)

Reservierung T. (+352) 47 08 95 1 (luxembourgticket.lu)

Teaser: https://youtu.be/BBtMZs2pyF0

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.