leo erb – die linie

06.01. – 17.02.2017

Das neue Jahr beginnt in der Galerie Wack mit einer Leo Erb-Ausstellung. Sie wird am Samstag, 6.1. um 18 Uhr mit einer Einführung von Dr. Petra Wilhelmy (Kunsthistorikerin, Wadgassen) eröffnet und ist bis 17.2. zu sehen. Gezeigt werden Zeichnunge, Reliefs, Plastiken, Bilder und Drucke des 1923 in St.Ingbert geborenen, 2012 in Kaiserslautern verstorbenen Künstlers.
An der dortigen Kunstgewerbeschule hatte 1940 sein künstlerischer Weg begonnen. Es folgten: Bauhauslehre bei Prof. Dr. Kleint/Saarbrücken, ZERO-Umfeld in der Folgezeit und Schaffensjahre in Paris. Sein Werk hat Leo Erb dem Thema „Linie“ gewidmet und setzte damit auch international Ak-zente, wie viele Einzelausstellungen, auch im außereuropäischen Ausland belegen.
Die Teilnahme an der documenta VI/1977 und zahlreiche Auszeichnungen in Würdigung seines Le-benswerkes verweisen auf den Stellenwert seines Schaffens, dem auch Saarlandmuseum, Kunsthalle Mannheim, Wilhelm-Hack-Museum und Museum Pfalzgalerie Kaiserslautern unvergessene Ausstel-lungen eingerichtet hatten.
„Leo Erb hat der Linie einen neuen – künstlerischen – Gehalt gegeben….“ schrieb Prof. Dr. Büchner, Direktor des Sprengel Museum Hannover 1975.

Die Ausstellung ist Di. – Fr. 14-19, Sa. 11-16 Uhr, sonst nach Vereinbarung geöffnet (Tel.0631-72773)
galerie wack morlautererstr.80 67657 kaiserslautern tel. 0631-72773 galerie-wack@t-online.de

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.