Kunsthalle Mannheim gibt neue Ausstellungstermine bekannt

Die von Johan Holten kuratierte Ausstellung „Umbruch“ eröffnet im Juli

Jetzt teilen

Anita Ree: Hildegard Heise © bpk | Hamburger Kunsthalle | Elke Walford

(red.) Im Zuge der Corona-Pandemie musste die Kunsthalle Mannheim, so wie viele andere Institutionen, das Ausstellungsprogramm für das Jahr 2020 neu planen. Nun steht fest, dass alle Ausstellungsprojekte mit nur geringer Terminverschiebung realisiert werden können. Das erste Programmhighlight diesen Jahres „Umbruch“ wird vom 17. Juli bis 18. Oktober präsentiert.

Dabei brachte die kurzfristige Reorganisation einige Herausforderungen mit sich. Für „Umbruch“ müssen unter anderem Werke von Peking und Los Angeles nach Mannheim transportiert werden – in der aktuellen Situation logistisch eine große Aufgabe. Johan Holten, Direktor des Hauses und Kurator der Schau, zeigt sich erleichtert. „Wir freuen uns, die geplanten Ausstellungen, die das gesamte Team nun seit Monaten und Jahren vorbereitet, mit dem Publikum teilen zu können.“ Auch die große Anselm Kiefer-Präsentation kann im Herbst stattfinden, im November statt wie ursprünglich geplant im Oktober.

Seit dem 24. Mai sind alle Teilbereiche der Kunsthalle Mannheim für den Besucherverkehr wiedereröffnet.

Hinweis

Eintrittstickets sind im Rahmen der Öffnungszeiten regulär an der Museumskasse erhältlich. Eine Vorabreservierung ist nicht nötig.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.