“Kunst im Supermarkt” geht in die zweite Runde

Jetzt teilen

 Foto vor dem Globus Markt in Güdingen © The House of Intelligence

(red.) Auch zu Beginn des neuen Jahres bleiben sämtliche Unterhaltungsangebote, Museen, Theater, Kinos und Ausstellungen geschlossen. Die Aussicht auf Wiedereröffnung wird mit den Verschärfungen und Verlängerungen der Sichtheitsmaßnahmen immer wieder aufs Neue vertagt. Doch ein Ort darf auch weiterhin besucht werden: der Supermarkt. Warum also nicht Kunst an diesem dafür ungewöhnlichen Ort präsentieren?

Diese Idee hatte des Team des “House of Intelligence”, ein Coworking Space in Saarbrücken. Die jungen Unternehmer wollen den Menschen eine Möglichkeit eröffnen, in der jetzigen Zeit Freude zu erfahren, während das sonst unspektakuläre Einkaufen mit der grenzenlosen Welt der Kunst kombiniert wird. In der ersten Runde im Januar haben sie dazu zwei ihrer Portfolio-Partner zusammengeführt: den Supermarkt Edeka Lonsdorfer in St. Arnual und die Künstlerin Tina Paulus. Das „House of Intelligence“ begleitet die Künstlerin auf ihrem Weg in die Selbstständigkeit, wobei die Projektentwickler Aufgaben eines Geschäftspartners übernehmen, um der Künstlerin Freiheit und Raum zum Erschaffen ihrer Werke zu geben.

Zweite Runde

Auf den Edeka Markt Lonsdorfer in Saarbrücken, St. Arnual soll nun der Globus-Markt in Güdingen folgen. Ab dem 17.2. werden Bilder von Tina Paulus ausgestellt werden, “dieses Mal im größeren Stil und mit mehreren Bildern in Originalgröße”, so der Mitbegründer des House of Intelligence Venoth Nagarajah. Die Künstlerin erklärte sich bereit, ihre Kunst auf diesem Wege kostenlos mit ihren Mitmenschen zu teilen: „Es ist Zeit Solidarität zu zeigen und den Mut zum Träumen mitzugeben.“ Einkaufende sollen direkt vor den Kunstwerken stehen und wie in einer Galerie den Zauber der Farbspuren erleben, und zwar hautnah, so wie es vor der Krise war. Natürlich sollten sich die Kunstinteressierten mit Blick auf die pandemiebedingten Sicherheitsmaßnahmen nicht zu lange vor den Werken aufhalten. Die außergewöhnliche Ausstellung läuft bis Ende des Monats.

Zur Künstlerin

Die in Essen geborene Tina Paulus studierte Grafik-Design an der FH Münster mit Diplomabschluss. Zudem arbeitete sie als Art Director in verschiedenen Werbeagenturen in Niedersachen und zog anschließend mit ihrer Kunst ins Saarland, nach Bübingen. Seit 2003 wirkt sie als freischaffende Künstlerin unter dem Motto: ,,Kunst von Saarländern für Saarländer.“ Zu den Ausstellungen in ihrer Historie zählen die Torhausgalerie Münster, der Salon 98 bei der Mitgliederausstellung des WBK Essen, die galerie m beck christopher naumann in St. Ingbert und comebeck durbach in Homburg/Saar. Im Fokus ihres Schaffens stehen großformatige Tierbilder, wobei Paulus primär strahlende Farben verwendet und dadurch eine Welt der Joyanimals, die auch Freudentiere genannt werden, geschaffen hat.

Weitere Informationen:

Tina Paulus: www.joyanimals.de

The House of Intelligence: www.thoi.info

Globus Güdingen: www.globus.de/guedingen

 

 

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.