Kultursommer Rheinland-Pfalz: Ein Blick nach vorn!

BOREALIS © Sebastien Puiatti

(red.) Der Kultursommer Rheinland-Pfalz findet 2020 statt – unter veränderten Bedingungen und bis in den Dezember hinein. Manche Veranstaltungen werden dennoch auf das nächste Jahr ausweichen: Das Kultursommermotto wird darum auch in 2021 „Kompass Europa: Nordlichter“ heißen. Und es wird 30ster Geburtstag gefeiert!

„Der Kultursommer Rheinland-Pfalz ist ein Erfolgskonzept. Das Land unterstützt im Rahmen des Kultursommers seit fast 30 Jahren die Kultur in Rheinland-Pfalz nicht nur finanziell, sondern auch mit Beratung und Kreativität – das können wir gerade in dieser schwierigen Zeit nicht hoch genug schätzen“, beschreibt es Kulturminister Konrad Wolf. So wurden für 2020 kurzfristig Bedingungen geschaffen, um die Kulturschaffenden im ganzen Land bestmöglich zu unterstützen.

Der Kultursommer Rheinland-Pfalz ist gestartet: Mit Liveprogramm im Autokino in Bad Kreuznach und Mainz. Koblenz und weitere Orte werden folgen. Am Freitag hat das PuK Bad Kreuznach seine Türen geöffnet und seit Sonntag ist die Ausstellung des Künstlers Heinrich Mauersberger in Wolfgang Thomeczeks KunstKabinett Tiefenthal zu sehen. Lesungen der Westerwälder Literaturtage werden ab dem 10. Juni stattfinden, der Mainzer Musiksommer kann seine Konzerte ab 17. Juli im Kurfürstlichen Schloss durchführen, die HEIMAT EUROPA Filmfestspiele finden vom 9. August bis 6. September in Simmern statt und auch das Lahnsteiner Bluesfestival startet im September.

Manche Events werden auf das kommende Jahr ausweichen. Daher wird auch der Kultursommer 2021 unter dem Motto „Kompass Europa: Nordlichter“ stehen. So wird zum Beispiel die Kultursommer-Eröffnung mit Polarlichtern und einem Musik- und Straßentheater-Programm mit Gruppen aus Nordeuropa für das erste Maiwochenende (30.4.-2.5.2021) in Zweibrücken geplant, Bingen Swingt wird im nächsten Jahr Spitzenmusikerinnen und -musiker aus dem Norden einladen, das Theater Frosch Kultur in Trier zeigt 2021 sein Projekt zu Ibsens „Ein Volksfeind“ und der Verein Villa Streccius in Landau die Ausstellung „Durch’s Feuer“ mit Glas- und Keramik-Kunstwerken skandinavischer und baltischer Künstlerinnen und Künstler.

Eigentlich sollte der „Kompass Europa“ dann weiter in den Osten wandern – das wird jetzt 2022 geschehen. Da sich einige Kulturschaffende in Rheinland-Pfalz schon darauf vorbereitet hatten, sind Projekte zum Thema Osteuropa als „Appetithappen“ für das Folgejahr auch bereits in 2021 zu erwarten. Zudem ist 2021 ein Jubiläumsjahr für den Kultursommer Rheinland-Pfalz. Vor 30 Jahren wurde er ins Leben gerufen!

Anträge für den Kultursommer Rheinland-Pfalz 2021 können voraussichtlich ab Ende Juni wieder online oder per Post gestellt werden, Antragsschluss ist – wie gewohnt – der 31. Oktober 2020. Selbstverständlich werden, wie in jedem Jahr, auch Projekte gefördert, die sich nicht ausschließlich auf das Motto beziehen.

Der „Kompass Europa“ wird dann fortgesetzt, aber nicht in der ursprünglichen Reihenfolge: 2023 bleibt es dabei, dass die Kunst und Kultur der Nachbarländer im Westen Europas thematisiert werden soll, denn Rheinland-Pfalz hat in dem Jahr die Ratspräsidentschaft in der Großregion Saar-Lor-Lux inne. Der Süden Europas wird dann erst 2024 im Fokus stehen.

In 2020 ist – aufgrund der jeweiligen Hygiene- und Abstandsregeln – die Planung von Kulturveranstaltungen weiterhin stark in Bewegung. Den aktuellen Stand der Informationen finden Sie auf der WEB-Seite und der Facebook-Seite des Kultursommers Rheinland-Pfalz:

www.kultursommer.de

www.facebook.com/kultursommer.rlp

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.