Künstlerhaus Schloss Balmoral – Stiftung Rheinland-Pfalz für Kultur schreibt Stipendium aus

Bewerbungen bis Ende Juni

Schloss Wiepersdorf in Brandenburg © wikipedia

(red.) Das Schloss Wiepersdorf in Brandenburg, einst Wohnsitz des Dichterpaares Bettina und Achim von Arnim, wurde im August 1992 als Künstlerhaus eröffnet. Seit 2019 befindet sich das Haus in der Trägerschaft der Kulturstiftung Schloss Wiepersdorf und ist eine rechtsfähige Stiftung des öffentlichen Rechts mit Sitz in Wiepersdorf (Teltow-Fläming). 
Künstler*innen aus dem In- und Ausland werden hier mit Stipendien unterschiedlicher Sparten gefördert: Autor*innen, Bildende Künstler*innen, Komponist*innen und Geisteswissenschaftler*innen. Rheinland-Pfalz entsendet seit 1995 jährlich Stipendiat*innen der Bildenden Kunst nach Wiepersdorf. 

Im Künstlerhaus Schloss Wiepersdorf wird der Austausch zwischen den Generationen sowie der interdisziplinäre und transdisziplinäre Diskurs der Künste gepflegt. Die Arbeiten der Stipendiat*innen werden in Ausstellungen, Performances, Lesungen, Konzerten und Festen der Öffentlichkeit soweit wie möglich vermittelt. Interne Veranstaltungen unterstützen den sachbezogenen Austausch.

Das Wiepersdorf-Stipendium richtet sich an Bildende Künstler*innen mit Bezug zu Rheinland-Pfalz, deren Arbeit noch Potential für die künstlerische Entfaltung aufweist.

Als Bezug zu Rheinland-Pfalz gilt (und/oder): Wer hier geboren ist, hier Bildende Kunst mit Abschluss studiert hat, hier wohnt oder hier als Künstlerin/Künstler arbeitet (ausgenommen Stipendienaufenthalte in RLP).

Das Stipendium ist mit 1.200 Euro pro Monat zzgl. Nebenkostenzuschuss (Material- und Verpflegungskosten) dotiert und läuft von Anfang Juni bis Ende August 2021.
Es handelt sich um ein Anwesenheitsstipendium; ein durchgehender Aufenthalt ist somit verpflichtend. Der/die Künstler*in sollte für die Zeit des Stipendiums von allen beruflichen Verpflichtungen freigestellt sein. 

Der Bewerbungszeitraum läuft bis einschließlich 30. Juni 2020 (Datum des Poststempels). Ausführliche Informationen finden Sie auf unserer Webseite, dort kann auch das Bewerbungsformular heruntergeladen werden.

Künstlerische Auflagen bestehen für diese Stipendien nicht. 

Achtung: Seit 2015 dürfen sich Künstler*innen mit Bezug zu Rheinland-Pfalz dreimal pro Landesstipendium bewerben, das heißt dreimal um ein Projektstipendium, dreimal um ein Paris-Stipendium etc. (bisherige Bewerbungen eingeschlossen), allerdings nur alle zwei Jahre.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.