Kostümabteilung des Saarländischen Staatstheaters näht Schutzkleidung für Kliniken

Jetzt teilen

Aus dem Team der Kostümabteilung des Saarländischen Staatstheaters beteiligt sich Damenschneiderin Melie Kloster an der Hilfsaktion für saarländische Kliniken © Foto: SST 

Mitarbeiter*innen der Kostümabteilung des Saarländischen Staatstheaters nähen auf freiwilliger Basis Schutzkleidung für saarländische Kliniken. „Die Solidarität mit den unermüdlichen Helfern in den Krankenhäusern, die in Krisenzeiten für andere da sind, ist bei uns groß“, freut sich Kostümdirektor Markus Maas. Er ist durch den Aufruf der Saarländischen Krankenhausgesellschaft, dass noch dringend Masken und Schutzkleidung benötigt werden, aufmerksam geworden und hat Schneiderinnen und Schneider der Kostümabteilung des Theaters gefragt, ob sie sich an der Hilfsaktion beteiligen.   

“Und viele im Team erklärten sich sofort aus freien Stücken zur Hilfe bereit“, erzählt Markus Maas, der sich nach den Gesprächen direkt mit der Saarländischen Krankenhausgesellschaft in Verbindung setzte. „Es fehlt wirklich an Schutzausrüstung, man muss sich mal vorstellen, dass man mit dem Nähen Leben retten kann. Mehr Motivation gibt es nicht.“

Auch am Theater Trier ist die Kostümabteilung schon vergangene Woche auf das Nähen von Schutzmasken umgestiegen, die vorsorglich für Stadtverwaltung und Feuerwehr hergestellt werden.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.