Konzerte der Stadt Kaiserslautern – Saison 2018 / 2019

Clara-Jumi Kang, Enrico Delamboye, Sabine Fallenstein // Copyright: © Marco Borggreve / © Susanne Prothmann / © Andreas Orban



Für das erste Konzert À la carte der Saison 2018/19 am Donnerstag, 13. September 2018, um 13 Uhr, hat die Deutsche Radio Philharmonie die Geigerin Clara-Jumi Kang auf die Bühne im SWR Studio Kaiserslautern eingeladen.

Die gebürtige Mannheimerin Clara-Jumi Kang verlor ihr Herz schon als Kind an die klassische Musik: Mit drei Jahren begann sie Geige zu spielen, mit vier Jahren wurde sie die jüngste Studentin der Mannheimer Musikhochschule aller Zeiten, mit sieben Jahren wechselte sie bereits an die Juilliard School nach New York und begann als Solistin bei allen großen Orchestern der Welt zu spielen. Sie interpretiert das 2. Violinkonzert des polnischen Geigers und Komponisten Henri Wieniawski – ein Wunderkind wie sie, das 1843 mit acht Jahren schon aufsehenerregende Konzerte in ganz Europa gab.

Das Konzert der Deutschen Radio Philharmonie steht unter der Leitung des Niederländers Enrico Delamboye, Chefdirigent am Theater Koblenz und regelmäßiger Gast bei der Deutschen Radio Philharmonie. Durch das Programm führt SWR2-Moderatorin Sabine Fallenstein.

Karten von 13,00 Euro ohne Essen, ermäßigt 10,50 Euro bis 23,00 Euro mit Essen, ermäßigt 20,50 Euro gibt es im Vorverkauf in der Tourist-Information, Fruchthallstraße 14, Tel. 0631 365-2316; im Pop Shop Kaiserslautern, Tel. 0631 64725; Thalia Ticketservice, Tel. 0631 36219-814 und bei allen weiteren VVK-Stellen (Ticket-Hotline: 01806-57 00 00), im Internet unter www.eventim.deund von zu Hause aus mit ‚ticketdirect‘ über www.eventim.de. Auch telefonische Bestellungen sind möglich. Die Karten gehen Ihnen dann per Post zu.



Donnerstag, 13.09.2018
Konzert à la carte
12:00 Uhr Essen
13:00 Uhr Konzert, SWR Studio

“Rebellion und Romantik”
Deutsche Radio Philharmonie Saarbrücken Kaiserslautern
Dirigent: Enrico Delamboye
Solistin: Clara-Jumi Kang, Violine
Moderation: Sabine Fallenstein

Programm:

Camille Saint-Saëns
„Spartacus”, Ouvertüre für Orchester

Henri Wieniawski
Konzert für Violine und Orchester Nr. 2 d-moll op. 22

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.