Konzertante Premiere »Francesca da Rimini« mit Astrid Kessler

24., 31. März, 18. April im Opernhaus Mannheim

© Astrid Kessler NTM

Nach dem fulminanten Erfolg von Tschaikowskys »Jolanthe« in der vergangenen Spielzeit wird die Tradition konzertanter Opernaufführungen am NTM und die Linie slawisch-russischen Repertoires mit Sergej Rachmaninows »Francesca da Rimini« fortgesetzt. Astrid Kessler, die bejubelte Jolanthe, wird auch hier wieder die Titelpartie singen – Premiere ist am Sonntag, 24. März um 19 Uhr im Opernhaus. In der Liebesgeschichte aus Dantes »Göttlicher Komödie« – erzählt in Form einer Rückblende – singen Ilya Lapich als Vergils Geist, Juraj Hollý als Dante, Bartosz Urbanowicz als Francescas Ehemann Lanciotto Malatesta und Andreas Hermann als ihr Geliebter Paolo.     

Der stellvertretende Generalmusikdirektor Benjamin Reiners dirigiert Orchester und Chor des NTM.

Weitere Aufführungen finden am 31. März und 18. April statt.

Karten sind ab 12 Euro (ermäßigt 9 Euro) erhältlich.

www.nationaltheater-mannheim.de

(red)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.