Kein Stillstand – Einblicke in Kunstateliers während Corona

Jetzt teilen

Bilder aus der Atelierquarantäne © Foto: Sebastian Böhm, Trier

(red.) Der Kunstverein Trier Junge Kunst hat eine “Fotoaktion Atelierquarantäne” initiiert, bei der Künstlerinnen und Künstler Schnappschüsse ihrer Arbeit in den Ateliers während des “shutdown” hochladen können. Damit soll gezeigt werden, dass bildende Künstlerinnen und Künstler ungeachtet der gesellschaftlichen Diskurses über die Verwirtschaftlichung der Kultur aktiv sind.

Die Ausstellungsräume sind geschlossen und der kulturelle Dialog im Angesicht originaler Werke ist lahmgelegt. Am Ereignishorizont dieser sozialen Distanzierung aber, gerade jetzt, schaffen Bildende Künstlerinnen und Künstler zurückgezogen in ihren Ateliers. Um dies im Anschnitt zu dokumentieren und einen kleinen Einblick in die Ateliers zu geben, werden die von den Künstlerinnen und Künstlern übermittelten Fotos auf der Website www.junge-kunst-trier.de gezeigt.

Erste Fotos sind bereits zusammengekommen und auf der Seite abrufbar. Nach Abschluss ist eine analoge Dokumentation aller Bilder an der Schaufensterfront der Galerie Junge Kunst geplant – aus dem Internet zurück in die Wesentlichkeit.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.