Gutenberg-Museum Mainz präsentiert Ausstellung: “Es steht geschrieben von der Keilschrift zum Emoji”

„Von der Keilschrift zum Emoji“ – © Gutenberg-Museum

Nach neunwöchiger coronabedingter Schließung meldet sich das Gutenberg-Museum  mit einer hochaktuellen und attraktiven Kabinett-Ausstellung zurück, die kurzweilige Unterhaltung und spannende Einblicke für die ganze Familie verspricht. „Es steht geschrieben: Von der Keilschrift zum Emoji“ heißt die Präsentation, in deren Mittelpunkt der Sachbuch-Comic aus der Feder von Vitali Konstantinov steht. „Mich haben seit meiner Kindheit exotische Schriftbilder interessiert. Diese Liebe spiegelt sich in meinen Illustrationen wider“, betont Konstantinov.

Zusammenkünfte verboten, Unternehmungen abgesagt und Schulunterricht zu Hause und allein: Es sei dem Museum ein Anliegen gewesen, nach dem Ende des völligen Lockdowns ein kulturelles Gegengewicht gerade für Familien anzubieten, sagt Museumsdirektorin Dr. Annette Ludwig. Und in der Tat: Die großformatigen Plakate der fast komplett in Schwarz und Rot gehaltenen Zeichnungen und die in den Vitrinen ausgestellten Abbildungen in der von Kuratorin Prof. Maria Linsmann-Dege erarbeiteten Schau ziehen Groß und Klein in ihren Bann.

Von den Anfängen der Keilschrift bis zum Emoji und der „Tengwar“-Schrift der Elben aus J. R. Tolkiens Epos „Herr der Ringe“ lädt die Präsentation ein zu Streifzügen durch die Geschichte von mehr als 100 Schriften aus der ganzen Welt. Das Gutenberg-Museum zeigt die Originalzeichnungen des aus Odessa stammenden Illustrators Konstantiov, die zunächst noch ohne Text ausgeführt sind und erst später am Computer durch Schriftelemente ergänzt wurden. Exemplarisch wird so auch der Entstehungs- und Druckprozess zeitgenössischer Comics demonstriert. Und „absolut faszinierend“ sei, so Linsmann-Dege, „die Vielfalt der fremden Bildsprachen, die es hier zu entdecken gilt.“

http://www.gutenberg-museum.de/

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.