Galerie Nosbaum Reding zeigt Helmut Dorner “Zwischen Tor und Torschrei”

bis 12. September 2020

Helmut Dorner, Zwischen Tor und Torschrei, Nosbaum Reding, Luxembourg, 2020 © Nosbaum Reding

Die abstrakten Werke des deutschen Malers Helmut Dorner sind zur Zeit in Luxemburg zu Gast, wo ihnen in der Galerie Nosbaum Reding eine Einzelausstellung gewidmet ist. Die Gemälde betonen mit schlichten Formen und Farben die Malerei als solche – nicht als rationale Entscheidung, sondern von persönlichen Faktoren abhängend. Es entsteht ein Spiel der Gegensätze: Fülle und Leere, Sichtbarkeit und Verschleierung, Motiv und Hintergrund. Helmut Dorner (geb. 1952) lernte bei Gerhard Richter an der Kunstakademie Düssledorf  und machte sich mit weltweiten Ausstellungen, u. a. bei der documenta IX in Kassel, aber auch im Centre Pompidou Metz, ZKM Karlsruhe und der Staatsgalerie Stuttgart einen Namen.

Bis zum 29. August ist außerdem Eric Schumachers pLzZ zA bei Nosbaum Reding / Projects zu sehen.

Weitere Informationen: www.nosbaumreding.lu/

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.