Festival Loostik abgesagt

Jetzt teilen
© festival loostik

Wenige Tage vor der Eröffnung der 8. Ausgabe haben die jüngsten Maßnahmen, die in Frankreich und Deutschland aufgrund der Coronakrise getroffen wurden, die Vorbereitungen für LOOSTIK gestoppt und die Durchführung des Festivals unmöglich gemacht. Die in diesem Jahr etwas andere Festivalausgabe, die immer wieder an die äußeren Umstände angepasst wurde, hätte vom 10. bis 15. November 2020 stattfinden sollen.

Es sind harte Zeiten für die Kunst- und Kulturlandschaft. LOOSTIK vereint alles, was seit dem letzten Frühjahr auf die Probe gestellt wird: die Bühnenkunst, das Zusammentreffen von Zuschauer*innen aus Frankreich und Deutschland im selben Theatersaal, die Mobilität europäischer Künstler*innen und Compagnien, deren Werke uns bewegen und uns einen kritischen Blick auf die Welt werfen lassen, die Mobilisierung von Schulklassen aller Altersgruppen auf beiden Seiten der deutsch-französischen Grenze, die Begegnungen von Angesicht zu Angesicht, die menschliche Wärme, die Festivalstimmung …

In einer Zeit, in der Theater auf reine Unterhaltungsstätten reduziert zu werden scheinen, in der nationale Ressentiments immer stärker werden, aber auch in einer Zeit, in der junge Menschen auf die Straße gehen, mit bewundernswertem Nachdruck die Grundfesten unserer Gesellschaften erschüttern und die Zukunft der Welt in Frage stellen, ist die Entschlossenheit groß.

Das Festival findet in diesem Jahr nicht statt. Die Organisatoren wollen diese Lücke füllen, indem sie weitermachen, motiviert durch den großen Wunsch, LOOSTIK als ein kulturelles Highlight der Saar-Moselle-Region weiterzuentwickeln und den deutsch-französischen, grenzüberschreitenden und generationenübergreifenden Charakter des Festivals zu stärken.

Rückerstattung der Tickets

Für die Rückerstattung bereits erworbener Tickets sind alle Ticketinhaber*innen gebeten, sich mit der Vorverkaufsstelle in Verbindung zu setzen.

Künstlerresidenz möglich

Das Festival findet dieses Jahr nicht statt, aber die Künstlerresidenz samt Endproben der Blah Blah Blah Compagnie kann wie geplant im Theater Le Carreau – Scène Nationale de Forbach et de l’Est mosellan stattfinden. Diese Woche kommt das künstlerische Team von Korb. Die Türen des Theaters sind geschlossen, aber die Bühne ist und bleibt ein Ort der kreativen Schöpfung.

 

Infos Festival LOOSTIK

Das Festival LOOSTIK wurde 2013 im Rahmen des gemeinsamen EU-Projekts ArtBrücken von zwei Partnern in die Welt gerufen: dem Theater Le Carreau – Scène nationale in Forbach (F) und der Stiftung für die deutsch-französische kulturelle Zusammenarbeit in Saarbrücken (D).

Das Festival für junge Leute wird so gestaltet, dass es der besonderen Dimension der Grenzmetropole entspricht. Loostik findet es wichtig, schon im zarten Kindesalter Begegnungen zwischen den Bewohner*innen beider Länder zu fördern. Kunst und Kultur tragen einen wichtigen Teil zur Annäherung der Bürger*innen, zum Spracherwerb, zur gesellschaftlichen Teilhabe und so zur aktiven Gestaltung einer gemeinsamen Zukunft bei.d

Deshalb soll ein Festival für Kleinkinder, Kinder und Jugendliche ins Leben gerufen werden, das für jedes Alter das passende Programm bietet. Ein Festival, das sowohl Schulklassen als auch Familien anspricht.

Das Augenmerk ist auf europäische Inszenierungen gelegt, die junge Zuschauer*innen in einem Theatersaal zusammenbringen, egal ob sie frankofon, deutsch- oder zweisprachig sind.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.