Eine Huldigung an die Farbe – Eröffnung der Ausstellung „Dieter Villinger: Malerei“ in Kaiserslautern

07. September – 19. Oktober 2019

Dieter Villinger, Zinnoberrot Laque Solferino, 2017, Pigment mit Acryl auf Leinwand, 122 x 122 cm © VG Bild-Kunst, Bonn

Mit seiner faszinierenden monochromen Malerei ist er weltweit bekannt geworden und damit einer der wichtigsten Vertreter des „Radical Painting“ – Dieter Villinger, gebürtiger Pfälzer und Pfalzpreisträger, in München ansässig.

Am Samstag, 07. September, wird um 18 Uhr in der Galerie Wack in Kaiserslautern (Morlautererstr. 80) mit einer Einführung von Dr. Heinz Höfchen (Museum Pfalzgalerie Kaiserslautern) und in Anwesenheit des Künstlers seine neue Ausstellung „Dieter Villinger: Malerei“ eröffnet.

Die Ausstellung zeigt verschiedenfarbige monochrome Farbtafeln. Villinger trägt die Farbe in mehreren Schichten auf, die sich gegenseitig durchdringen, wodurch der Malprozess des Künstlers ablesbar gemacht wird. Den Betrachter seiner Gemälde versetzt er dadurch in eine Konfrontation mit der Farbe und durch die Reliefhaftigkeit der Pinselspuren an der Oberfläche entsteht eine Spannung zwischen monochromer Ruhe und spontaner Bewegung. Aus diesem Zusammenspiel leben seine Gemälde.

Hannah Kohlmann

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.