Eifel-Literatur-Festival: Jubiläums-Bildband erschienen

(red.) Der Jubiläumsbildband „25 Jahre Eifel-Literatur-Festival 1994 bis 2019“ ist gedruckt und auf dem Postweg zu Festivalfans und -partnern. Reich bebildert auf 48 Seiten, 10.000 fach aufgelegt, zeichnet er den Weg des Eifel-Literatur-Festivals von den ersten Anfängen nach. Vom Schalterraum einer kleinen Bank in Prüm 1994 bis zu großen Eifelsälen für 800 bis 1500 Besucher heute, in Bitburg, Daun oder Wittlich. Mehr als 250 hochkarätige Autorinnen und Autoren waren bisher zu Gast ebenso wie mehr als 100.000 literaturbegeisterte Besucherinnen und Besucher aus allen Teilen der Republik und dem benachbarten Ausland. Längst gilt das Festival als das größte und bedeutendste Literaturfestival in Rheinland-Pfalz und als eines der wichtigen Literaturfestivals der Republik.

Der Bildband ist eine Einladung zu einer  Zeitreise durch 25 Jahre „Sternstunden für Leser – in der Eifel“, mit vielen hundert Fotos zu Festivalautoren und Festivalbesuchern. Mit der ersten Festivallesung überhaupt im November 1994 in Prüm – mit dem damals noch kaum bekannten Eifelkrimiautor Jacques Berndorf. Mit der Parade der Literatur-Nobelpreisträger in der Eifel: von Günter Grass über Imre Kertesz und Herta Müller bis Swetlana Alexijewitsch. Mit dem  abgedruckten und illustrierten Programm aller 13 Festivalauflagen. Mit Autorenstimmen und Autorenzeichnungen aus dem Gästebuch des Festivals. Mit Pressestimmen seit 1994 und Stimmen vieler Festivalpartner im Rückblick auf ein Vierteljahrhundert Festivalgeschichte.

Der Jubiläumsbild soll zeigen, wie es einmal war in 25 Festivaljahren. Und wie es möglichst bald wieder sein soll, nach der Corona-Krise. Denn: „Lesungen, Festivals und Veranstaltungen: Literatur braucht braucht Begegnungen, Literatur braucht das unmittelbare Gegenüber von Autoren und Zuhörern!“, stellt Festivalgründer Josef Zierden fest. Schon längst ist er dabei, eine Neuauflage des Festivals 2021 mit vielen hochkarätigen Autorinnen und Autoren zu planen. Der Jubiläumsbildband kann gratis über die Homepage des Festivals www.eifel-literatur-festival.de bestellt werden und liegt in vielen Buchhandlungen, Büchereien und Verwaltungen in der Region aus.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.