Das Tagebuch der Anne Frank – für SchülerInnen ab Klassenstufe 8

Jetzt teilen

Anna Bernstein und Eva Coenen in “Das Tagebuch der Anne Frank” © Uwe Bellhäuser

(red.) Nach der Premiere im Rahmen des Festivals SPIELSTARK in Ottweiler, findet am nächsten Samstag, 26. September, die erste Vorstellung von “Das Tagebuch der Anne Frank – Ein Lesetheater” im Kinder- und Jugendtheater überzwerg in Saarbrücken statt.

“Das Tagebuch der Anne Frank” ist das berühmteste Tagebuch der Welt. Anne Frank bekam es zu ihrem 13. Geburtstag von ihrem Vater geschenkt; nur wenige Tage darauf muss sie mit ihrer Familie vor der Gestapo flüchten. Zwei Jahre lang haust die jüdische Familie Frank in einem Hinterhaus in Amsterdam – auf engstem Raum und in ständiger Angst, entdeckt zu werden. Während dieser Zeit beschreibt Anne ihren Alltag, ihre Sorgen und Nöte mit großem schriftstellerischem Talent und – für ihr Alter – ungewöhnlicher Ernsthaftigkeit. Und doch: Anne ist eine ganz normale Teenagerin. Sie hat Stress mit ihrer Mutter, ist genervt von ihrer Schwester Margot und verliebt sich in den 15jährigen Peter van Pels, der mit seiner Familie ebenfalls im Versteck im Hinterhaus lebt.

“Das Tagebuch der Anne Frank” ist das tief bewegende Zeugnis eines jungen Mädchens, das unter denkbar schwierigen Umständen heranwächst. Das Schreiben wurde für Anne überlebensnotwendig, denn nur hier hatte sie ein wenig Intimsphäre. Zugleich sind Annes Aufzeichnungen vielleicht gerade jetzt aktueller denn je: 75 Jahre nach Kriegsende erhält die alte „Neue Rechte“ überall in Europa verstörenden Zulauf und Staaten beschneiden demokratische Bürgerrechte. Es ist wieder Zeit, noch einmal an die größte Katastrophe des letzten Jahrhunderts zu erinnern und klarzumachen: Nie wieder!

Stephanie Rolser tut dies, indem sie in ihrer Inszenierung die klare Sprache von Anne Frank mit theatralen Mitteln verbindet. Heraus kommt ein Lesetheater, das Jung wie Alt zum Nachdenken anregt.

 

DAS TAGEBUCH DER ANNE FRANK – Ein Lesetheater [Ab Klassenstufe 8]

Deutsch von Mirjam Pressler

Samstag, 26. September    19:30 Uhr

MOBILE PRODUKTION

Regie: Stephanie Rolser
Ausstattung: Ensemble
Spiel: Anna Bernstein, Eva Coene

 

Der Kartenverkauf findet ausschließlich kontaktlos statt: Telefon +49 (0)681 958283-0 oder via Online-Formular: https://www.ueberzwerg.de/karten-formular.

Bitte beachten Sie, dass coronabedingt die Notwendigkeit zur Datenerfassung besteht.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.