Unterstützung des Nachwuchses an der HBK Saar – Crowdfunding-Kampagne für das Filmprojekt “LIBERTAS”

Die Filmemacherin Maritza Cruz, die an der Hochschule der Bildenden Künste Saar studiert, hat für die Fertigstellung ihres Filmes “Libertas” eine Crowdfunding-Kampagne gestartet, bei der sich Unterstützerinnen und Unterstützer des Nachwuchses mit einer Spende an den Postproduktionskosten beteiligen können. Im Film greift Cruz sowohl lokale als auch feministische Komponenten auf, indem sie drei kulturschaffende Frauen aus Saarbrücken portraitiert. Im Folgenden finden Sie nähere Informationen zum Projekt, wie Maritza Cruz selbst es beschreibt.

Das Konzept

Im Herzen dieses Projektes stehen die Geschichten dreier einzigartiger Frauen: Awa Taban Shomal, Isabel Sonnabend und Mirka Borchadt. Ob Künstlerin, Journalistin oder Theatermacherin, sie sind mit ihrem Werdegang und ihrem Leben zufrieden. So unterschiedlich diese Frauen auch sein mögen, sie haben eine Gemeinsamkeit: Sie sind Impulsgeberinnen für ein selbständiges und kreatives Berufsleben und leisten einen wichtigen Beitrag zum örtlichen Kulturprofil und zur Lebensqualität der Menschen. Sie fördern und unterstützen die Stadtteilkultur in Saarbrücken mit Leidenschaft und Talent. BürgerInnen, KünstlerInnen und KulturliebhaberInnen kommen zusammen. Und so wird es Menschen verschiedenster Interessensgruppen ermöglicht, sich auf soziokultureller Ebene auszutauschen.

Das Ziel der Dokumentation ist nicht nur die Neuinterpretation der Frauenbewegung, sondern vielmehr das Aufzeigen von Möglichkeiten wie ein „Wir“ in der Gesellschaft erschaffen und ein Fundament für die nächsten Generationen gelegt werden kann. Mir geht es darum, drei Frauen zu porträtieren, die ihr Leben unabhängig und frei vor allem aber unverstellt führen. Ein Leben außerhalb der Norm. Drei Frauen, die sich jeden Tag, jede auf ihre Weise, für ein soziales Gleichgewicht und Gleichstellung einsetzen.

Alle drei Frauen zeigen, dass man nicht immer nur geradeaus gehen muss, um an sein Ziel zu gelangen. Diese wichtige Einsicht soll mit den ZuschauerInnen geteilt werden, damit sich die nächsten Generationen nicht von gesellschaftlichen Normen dirigieren lassen. Darüber hinaus ermöglicht es einen Blick in die Welt der Kulturschaffenden, die in der saarländischen Landeshauptstadt leben und arbeiten. Wie man weiß gehört Saarbrücken nicht zu den größten Städten Deutschlands und hat – wie andere Städte auch – Schattenseiten. Jedoch tragen die vielfältigen kulturellen Angebote dazu bei, einen Austausch zu gewährleisten. Jeder sehnt sich nach den schönen Dingen im Leben. Es bedarf keiner großen Metropole, um sich kreativ entfalten zu können. Vielmehr braucht man offene Augen und die Bereitschaft, etwas in Bewegung setzen zu wollen. Die drei gestalten in ihrem Umfeld ein Miteinander ohne Anfeindungen, mit viel Freundlichkeit und Offenheit, guter Musik und tollem Theater. Und dazu gerne ein kühles Bier.

Zur Künstlerin

Hinter „LIBERTAS“ steht Maritza Cruz, eine Filmemacherin und 3D Künstlerin aus Saarbrücken. Sie wurde in Valencia (Venezuela) geboren und ist in der Hauptstadt Caracas aufgewachsen. Mit 17 Jahren begann ihr Abenteuer in Europa. Sie reiste zuerst nach Portugal, dann nach Spanien und schließlich nach Deutschland. 2012 absolvierte sie eine Berufsausbildung zur Mediengestalterin in Berlin. Nach langer und zielstrebiger Vorbereitung, konnte sie im Jahr 2013 schließlich das „Media Art und Design“ Studium an der Hochschule der Bildende Künste Saar beginnen. Nach anfänglichem Fokus im Bereich 3d Animation und Augmented Reality, hat sie während des Studiums Stück für Stück ihre große Leidenschaft für den Dokumentarfilm entdeckt. Bei zahlreichen studentischen Filmproduktionen konnte sie bereits viele Erfahrungen sammeln – um jetzt ihr erstes eigenes Großprojekt auf die Beine zu stellen. Parallel zu ihrem Studium engagierte sie sich auch regelmäßig ehremamtlich bei der Stiftung Gute-Tat in Berlin als auch bei der Deutsch Lateinamerikanischen Gesellschaft Saar e.V. als Grafikerin und Fotografin.

Das Team

Maritza Cruz (Regie, Kamera & Schnitt), Camilo Berstecher (B-Kamera), Yvonna Lachmann (Assistenz, Konzept & Ton), Saskia Riedel (Kommunikation & Marketing)

Weitere Informationen zu Film, Projekt, Finanzierung und Crowdfunding sowie die Möglichkeit zum Spenden finden Sie unter www.startnext.com/libertas. Ende des Crowdfundings ist am 31.03.2020.

Weitere Informationen zur Finanzierung.

Weitere Informationen zur Projektbeschreibung.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.