Creole Festival der Tufa Trier vom 20. bis 22. August

Foto: Tiribubu © Tufa Trier

Trotz der aktuell schwierigen Situation für Veranstalter*innen und Künstler*innen findet das Ethno-Musik-Festival “Creole Sommer” der Tufa Trier in diesem Jahr statt. Aufgrund der Sicherheitsmaßnahmen wird das Programm ausschließlich Open Air stattfinden.

 

Donnerstag | 20.08.2020 || 19:30 Uhr ||| Festival

ANTIGUA poliert den Sound vergangener Zeiten auf Hochglanz und schafft dabei etwas Neues: retro und modern zugleich, der Tradition verpflichtet, aber den Blick stets nach vorne gewandt. Das Quartett bereichert die Genres Gypsy Swing, Bossa Nova, Musette und die karibische Musik durch brillante Eigenkompositionen. Mit Texten auf 5 Sprachen wird ein Konzert von ANTIGUA zur poetisch-musikalischen Weltreise.

Elsa Johanna Mohr (Gesang, Percussion), Frank Brempel (Geige), José Díaz de León (Gitarre, Gesang), Stefan Berger (Kontrabass)

TUFA Innenhof | Veranstalter: TUFA e.V. | Eintritt: VVK & AK: 10/15 € | Einlass ab 18:00 Uhr

 

Freitag |21.08.2020 || 19:30 Uhr ||| Festival

Die Musik von Tribubu ist eine vielseitige Mischung aus Rumba, Folk, Blues und afrikanischem Beat.

Die Live-Show, die Tribubu bietet, ist dynamisch, fröhlich und optimistisch. Mit Texten, mit denen sich viele Menschen identifizieren können, gelingt es der Band immer, das Publikum zu begeistern.

Tribubu ist eine Mischung aus starken Worten und Botschaften mit unendlich vielen Melodien und Rhythmen auf der Instrumental Seite.

Lucas ‘s Songwriting-Fähigkeiten und Qualitäten an der Gitarre machen ihn zu einem sehr vielseitigen Musiker, und seine jahrelange Erfahrung bietet ihm die Möglichkeit an zu verstehen, was das Publikum braucht.

Dani Torres ist stark von südlichen Rhythmen beeinflusst, hat aber auch westliche Musikstile wie Blues, Country und Folk studiert.

Dani wird Sie mit seinem Rappen und Schreiben von Texten überraschen.

Brahima Diabate ist die Kirsche in diesem dynamischen Trio.Der Balafon-Spieler ist eine Melodie produktions maschine, die das Hören dieser Band zu einem einzigartigen Erlebnis macht.

TUFA Innenhof | Veranstalter: TUFA e.V. | Eintritt: VVK & AK: 10/15 € | Einlass ab 18:00 Uhr

 

Samstag | 22.08.2020 || 19:30 Uhr ||| Festival

Bavaschôro: Bayerisch-brasilianischer Choro

Luftig-leichte Kleidung, ein federnder Gang, Virtuosität und jede Menge guter Laune: Die fünf Musiker der Münchner Band „Bavaschôro“, wissen, wie man in Brasilien leibt und lebt.

An sonnigen Sommertagen verwandeln sie kleine Straßen und Cafés (wie das winzige Café Henry in der Au) in ein Fleckchen Rio de Janeiro, wenn sie Ihre Instrumente aus den Koffern holen und brasilianische Kaffeehausmusik nach Bayern bringen.

Es sind fünf Jungs – alle professionelle Musiker – die ausgehend von unterschiedlichen Genres und Musiktraditionen zum „Choro“ gekommen sind: Der Gitarrist Henrique de Miranda Rebouças und der Saxophonist Marcio Schuster sind gebürtige Brasilianer. Trotz ihrer klassischen Ausbildung scheuen sie nicht die Einflüsse der brasilianischen Volksmusik und werden so zu Botschaftern der Vielfältigkeit ihrer eigenen Kultur. Die Brüder Ludwig (Percussion, Horn und Tuba) und Xaver Himpsl (Flügelhorn) sind schon von Kindesbeinen an über den brasilianischen Jazz-Trompeter Claudio Roditi (Dizzy Gillespie, Arturo Sandoval) mit dem Choro in Kontakt gekommen. Als Mitglieder der „Unterbiberger Hofmusik“ erweitern sie das klassische Choro-Repertoire durch Einflüsse der bayerischen Volksmusik und des Jazz. Gitarrist Luis Maria Hölzl – halb Portugiese, halb Bayer – ergänzt die Gruppe mit seiner portugiesischen Gitarre und Interpretationen aus dem klassischen südamerikanischen Gitarrenrepertoire.

TUFA Innenhof | Veranstalter: TUFA e.V. | Eintritt: VVK & AK: 10/15 € | Einlass ab 18:00 Uhr

 

Weitere Informationen und Tickets: www.tufa-trier.de

Es wird zur besseren Einhaltung der Sicherheitsmaßnahmen und zur Verkürzung von Wartezeiten dringend darum gebeten den Vorverkauf zu nutzen. Die Ticketanzahl ist durch den geforderten Mindestabstand deutlich begrenzt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.