#CoronaGedächtnis – Trierer Museum sammelt Eindrücke aus der Corona-Zeit

Jetzt teilen

Stadtmuseum Simeonstift: Innenhof und Porta Nigra © Foto: Tomas Riehle

Die Eindämmung der Corona-Pandemie hat auch in Trier Alltag und öffentliches Leben in kürzester Zeit radikal verändert. Was noch vor wenigen Wochen normal war, ist verschwunden. Kein Händeschütteln zur Begrüßung, keine Touristengruppen in der Simeonstraße, keine Außengastronomie auf den Plätzen. Das Jahr 2020 ist schon jetzt historisch.

Das Stadtmuseum Simeonstift Trier will diese besondere Zeit für nachfolgende Generationen dokumentieren. Zu diesem Zweck sind die Bürger*innen von Stadt und Region eingeladen, ihre persönlichen Eindrücke der aktuellen Situation in Form digitaler Fotos und Videos an das Museum zu schicken. Zu berücksichtigen ist dabei das Recht am eigenen Bild von Personen im öffentlichen Raum, diese dürfen nicht ohne Einwilligung fotografiert werden.

Die Fotos und Videos können in digitaler Form an kathrin.koutrakos@trier.de geschickt werden. Mit der Einsendung übertragen die Urheber die Nutzungsrechte an das Museum, sodass die Materialien beispielsweise in zukünftigen Ausstellungen oder im Internet genutzt werden können. Auskunft erteilt Kathrin Koutrakos telefonisch unter 0651 718 1454.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.