Christian Falsnaes fordert mit Performance am 08. Juli 2017 das Publikum heraus Kunsthalle Mannheim gastiert mit „On the Move“ im Kunstverein Neuhausen/ Fildern

Eben stand man noch als nüchterner Beobachter in sicherer Distanz an der Galeriewand; kurz darauf findet man sich als Teil eines Kunstwerkes wieder: Der dänische Künstler Christian Falsnaes weiß, wie er sein Publikum zu überraschenden Kollektivaktionen verführt und wird dies auch am Samstag, 08. Juli 2017 (um 19.30 Uhr) unter Beweis stellen. Im Rahmen des Veranstaltungsprogramms „On the Move“, mit dem die Kunsthalle Mannheim bis zur Eröffnung des Neubaus im Dezember auf Tour geht, eröffnet Falsnaes persönlich mit einer Performance seine ortsspezifische Ausstellung (08. bis 30. Juli 2017) in einer ehemaligen Jesuitenkirche in Fildern, wo der Kunstverein Neuhausen beheimatet ist. Die Ausstellung wird 2018 in einer adaptierten Version im Neubau der Kunsthalle Mannheim präsentiert.

 

Die Arbeit von Christian Falsnaes ist so angelegt, dass zwischenmenschliche Interaktionen Fremde zusammenbringen und Hemmschwellen sichtbar überschritten werden können. Mit Hilfe von Video- und Audioinstallationen nimmt der Künstler selbst die Rolle des Choreographen und Animateurs ein oder überträgt diese Funktion auf Anwesende, die so zu Akteuren seiner Kunst werden. Die mit Skript geplanten, für die Teilnehmenden aber oft überraschend stattfindenden Performances werden gefilmt und in Videoinstallationen überführt. Dieses zusammen mit dem Publikum geschaffene Werk wird zum wesentlichen Bestandteil der Ausstellung.

 

Christian Falsnaes (*1980) studierte Philosophie und bildende Kunst in Kopenhagen und Wien. Seine Kunst wurde u.a. im Pinchuk Art Center in Kiew, im migros Museum für Gegenwartskunst in Zürich, im ZKM Karlsruhe, im Kunstverein Braunschweig, im Bielefelder Kunstverein, in der Kunsthalle Wien, im Hamburger Bahnhof Berlin und im Centre Pompidou Paris ausgestellt. Er wurde 2008 mit dem Internationalen Performancepreis in Trento ausgezeichnet.

 

Die Performance von Christian Falsnaes findet im Rahmen von „On the Move“ statt. Mit dem innovativen, auswärtigen Veranstaltungsprogramm lenkt die Kunsthalle Mannheim vom 22. April bis 16. Dezember 2017 den Blick auf kulturrelevante Themen, auf künstlerische Ansätze und Kunsttheorien. Mit zwölf Aktionen an zwölf Stationen in der Metropolregion Rhein-Neckar und in Südwestdeutschland will Sebastian Baden, Kurator für zeitgenössische Kunst, einen Diskurs anstoßen über die Gesellschaft im Allgemeinen und die Kunst im Speziellen. Performances, Graffitis, Vorträge und Diskussionen, Aktionen im öffentlichen Raum, Künstlergespräche und ein Art-Slam setzen Kunsttheoretiker, Künstler und Besucher in Bewegung. So wird das Motto der neuen Kunsthalle Mannheim – „Museum in Bewegung“ – mit Leben erfüllt.

 

 

Samstag, 08. Juli 2017, 19.30 Uhr

Im Rahmen von „On the Move“:

Christian Falsnaes: Ausstellungseröffnung mit Performance

Veranstaltungsort: Kunstverein Neuhausen, Rupert-Ma

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.