Badischer Kunstverein – Programm nach der Wiedereröffnung

Rory Pilgrim, MAXIMUM CRISIS/MAXIMUM CALM, LP Grafik / Artwork, veröffentlicht von / released by Badischer Kunstverein und / and Apparent Extent, 2020. (2) Jeremiah Day, A Flag In Berlin, 2018

(red.) Der Badische Kunstverein öffnet ab Dienstag, 12. Mai, wieder seine Türen. Aufgrund der aktuellen Situation und der damit verbundenen Schließung des Kunstvereins waren die Ausstellungen If It’s For The People, It Needs To Be Beautiful, She Said des Künstlers Jeremiah Day und The Undercurrent des Künstlers Rory Pilgrim nur für kurze Zeit zu sehen. Beide Ausstellungen werden bis zum Sommer 2020 verlängert.

Rory Pilgrim – Maximum Crisis / Maximum Calm

Zusammen mit Rory Pilgrim und Apparent Extent veröffentlicht der Badische Kunstverein die LP MAXIMUM CRISIS/MAXIMUM CALM. Die LP basiert auf dem Soundtrack des 50-minütigen Films The Undercurrent als zentrale Arbeit in Pilgrims aktueller Einzelausstellung im Kunstverein. Der Film, der in Zusammenarbeit mit zehn jungen Klimaaktivist*innen aus Boise, Idaho, USA, entstanden ist, ist ein eindrucksvolles Statement in Zeiten der Klimakrise und widmet sich der Frage, wie Menschen auf privater und persönlicher Ebene mit diesem globalen Problem umgehen.

Während die musikalische Komposition seit jeher einen zentralen Aspekt in Rory Pilgrims Arbeit bildet, erscheint die Musik des Künstlers mit der LP MAXIMUM CRISIS/MAXIMUM CALM – unter Mitwirkung der Sängerinnen Declan Rowe John und Ezra Hampikian – erstmals auf Vinyl. In dem Werk finden gesprochene Reflexionen und Lieder wie The Towel, 3 Waters und Regenerate the Engine zusammen, zusätzlich enthalten sind weitere Songs und Wortmaterial, das parallel zum Film entstanden ist. Den Schlusspunkt setzt, nach ebenfalls von Pilgrim komponierten Arrangements für das Up North Session Orchestra, die Rede Today and Forever des jungen Klimaaktivisten Liam Neupert. 

Rory Pilgrim hat alle Lieder sowie die Musik für die LP geschrieben, arrangiert und produziert. Anlässlich der Veröffentlichung ist das Lied The Towel, gesungen von Declan Rowe John, auf YouTube erschienen. Die LP MAXIMUM CRISIS/MAXIMUM CALM (AE35) ist Teil der Vinylserie des Kunstvereins und kann ab sofort beim Badischen Kunstverein oder bei Apparent Extent bestellt werden.

Produziert von: Anja Casser/Badischer Kunstverein, Karlsruhe und Volker Zander/Apparent Extent, Köln. Unterstützt von: MING Studios, Mondriaan Fonds und andriesse eyck galerie.

Jeremiah Day, Fred Dewey, Wolfgang Heuer“Common, mutual, shared action is pivotal …”

Gemeinsam mit Fred Dewey und Wolfgang Heuer hat Jeremiah Day am 20. April einen Brief an den Europäischen Rat sowie an Kolleg*innen und Freund*innen veröffentlicht, der während der Corona-Krise zu konkreter und substanzieller Solidarität im Namen Europas aufruft. Der Brief referiert auf What Was The European Union?, eine Reihe von öffentlichen Foren, in denen die Ursprünge des europäischen Föderalismus der Nachkriegszeit in den Widerstandsbewegungen des Zweiten Weltkriegs diskutiert wurden. 

Open letter to the European Council, and our friends and colleagues, 

We write to address the future of solidarity in Europe, and so the future of Europe itself. On April 9th and April 23rd, a patchwork approach to the massive health crisis and its effect on national budgets was agreed by the Euro-Group and European Council. The meaning of the plan remains basically unclear. The leaders of Europe have pledged to preserve the well-being of all Europeans in the face of this crisis. Without bold steps renewing Europe’s founding premises, there is a likelihood that economic crisis, with only patchwork solutions, will lead to a much more serious, even fatal European political crisis. This impending crisis in Europe is hardly just of economies or health conditions, but of the European concept itself. (…).”

Pandemie als Kunstobjekt

Aufgrund der Bedingungen der globalen Pandemie und ihren gesellschaftlichen, politischen und wirtschaftlichen Folgen, veranstaltet die Staatliche Hochschule für Gestaltung Karlsruhe (Ausstellungsdesign und Szenografie, Constanze Fischbeck, Thomas Rustemeyer, Andrej Mirčev) ein Seminar in Zusammenarbeit mit Jeremiah Day und dem Badischen Kunstverein. Between One’s Front Door and the Street or Gathering in Public Space bietet die Möglichkeit der Auseinandersetzung mit den Kunstwerken in Days Ausstellung unter Wahrung der aktuellen Hygiene-Maßnahmen. Dabei werden sie vor allem als eine Sammlung von Situationen im öffentlichen Raum betrachtet, die unser Bewusstsein für die Verletzlichkeit und Stärken von Protestbewegungen schärfen. Der Dialog bildet den Auftakt für eine Reihe von Studien und Reflexionen, die zu neuen Kunstprojekten führen sollen.

Sicherheitsmaßnahmen

Alle Führungen und Veranstaltungen entfallen. Über die weiteren Entwicklungen unserer Programmplanung halten wir Sie auf dem Laufenden. Weitere Informationen zu den Ausstellungen, weiteren Kooperationen und unserem digitalen Programm finden Sie auf unserer Website, auf Instagram und Facebook.


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.