Redaktion

Autor Archive

  • „Wishing Well“ lädt zur Klassik-Rock-Nacht

    „Die wahrscheinlich älteste Coverband im Saarland“ nennen sie sich selbst. Damit könnten sie Recht haben, denn seit 38 Jahren spielt die Saarlouiser Rockband „Wishing Well“ auf verschiedenen Bühnen im Saarland und in der angrenzenden Region. Mehrere hundert Auftritte und einige CD-Produktionen in Eigenregie haben die Musiker bisher vorzuweisen.

  • Karl Willems: Die Weite der Betrachtung – Arbeiten aus drei Jahrzehnten

    Das Stadtmuseum Simeonstift zeigt ab dem 18. September im Stifterkabinett Arbeiten des Künstlers Karl Willems. Die Werke sind Teil einer Schenkung des Ehepaares Ludine und Klaus Hinrichs und präsentieren einen Querschnitt seines künstlerischen Schaffens aus drei Jahrzehnten.
    Trier. Die Geschichte der jüngsten Schenkung an das Stadtmuseum Simeonstift reicht zurück in die frühen 1980er-Jahre, als der Trierer Kunstsammler Klaus Hinrichs auf den Künstler Karl Willems aufmerksam wurde.

  • Parc Explor Wendel startet Schnitzeljagd per Handy

    Der Parc Explor Wendel bietet großen wie kleinen Besuchern ab sofort eine spielerische Entdeckungstour durch das Musée Les Mineurs an: Mit Smartphone oder ipad in der Hand lassen sich die Highlights des Bergbaumuseums in einer Art Schnitzeljagd per QR-Codes entdecken, z.B. die Eingangshalle, der Saal der Gehängten oder die Lampenstube.

  • Die Stiftung Kunsthalle Mannheim stellt sich personell neu auf

    Nach Fertigstellung des Museumsneubaus stehen bei der Stiftung Kunsthalle Mannheim personelle Veränderungen an. Damit werden Weichen für die Weiterentwicklung der 2012 gegründeten Stiftung gestellt. Dr. Manfred Fuchs, der bisher den Vorsitz des Stiftungsrats führte, scheidet aus dem Stiftungsrat aus. In Anerkennung seiner Verdienste um die Stiftung und den Neubau wird er zum Ehrenvorsitzenden des Stiftungsrats bestellt.

  • LA TRAVIATA im Saarländischen Staatstheater | Premiere am Sonntag

    Kurtisanen liebt man nicht! Und man bringt sie auch nicht auf Bühne – in diesem Punkt waren sich Alfredos Vater und die übrige Gesellschaft des 19. Jahrhunderts einig. Nur einer musste wieder aus der Reihe tanzen: Giuseppe Verdi. Der Erfolg gab ihm Recht: »La Traviata« – die »vom rechten Weg Abgekommene«, so der Titel seiner Oper, die zu Zeiten ihrer Uraufführung für Proteste sorgte ― ist heute ein Dauerbrenner auf den Spielplänen nationaler wie internationaler Häuser.

  • Wanderskizzen Saarland / 25 Tage – 25 Bilder

    Es ist eine Wanderung im eigenen Umfeld und vielleicht doch ein Aufbruch in etwas Unbekanntes. In ihrem jüngsten Kunst-Projekt wandert die saarländische Künstlerin Katharina Krenkel mit Zeichenblock und Häkelnadel einmal um das Saarland. Sie schließt einfach die Haustür und geht los – ganz allein. Es ist eine kontemplative Wanderung, fernab der menschlichen Hauptströme.

  • Jahrgangsprobe im Weingut Klostermühle Odernheim

    Am ersten September-Wochenende plant das Weingut Klostermühle Odernheim nach erfolgreichem Abschluss seiner Generalsanierung eine besondere Aktion für Weinfreunde und Genießer: Am Samstag und Sonntag, 1./2. September, wird das Weingut seine gesamte Kollektion, nicht nur den Jahrgang 2017, vorstellen. Der Betrieb verfügt jetzt über optimale Produktionsbedingungen und attraktive Räumlichkeiten vor der Kulisse des malerischen Disibodenbergs mit der Klosterruine der heiligen Hildegard.

  • Das Landesmuseum schenkt seinen Gästen freien Eintritt

    Am 9. September 2018 jährt sich die spektakuläre Auffindung des Trier Goldschatzes zum 25. Mal. Im Jahr 1993 brachten Bauarbeiten für ein Parkdeck in der Trierer Feldstraße überraschend römische Goldmünzen ans Tageslicht. Es zeigte sich, dass es sich dabei um einen Sensationsfund handelt: Mit über 2.650 Goldmünzen und einem Gewicht von mehr als 18,5 kg ist er der bei weitem größte Fund eines römischen Goldmünzenschatzes. Zu bewundern ist dieses Highlight der Geschichte heute im Rheinischen Landesmuseum Trier.

  • Audioguide in französischer Sprache mitgestalten

    Es gibt ihn auf Deutsch und seit letztem Jahr auch auf Englisch – und das Besonderen an ihm ist: er ist hörspielartig. Der Audioguide zur Sammlung Ludwig in Koblenz. Damit stellt er große Anforderungen an Texter, Sprecher und Vertoner. Nichts ist naheliegender ihn nun auch in französischer Sprache anzubieten, denn das Ludwig Museum hält mit einem Sammlungsschwerpunkt in moderner französischer Kunst mit Werken z.B. von Christian Boltanski, Martial Raysse oder Pierre Soulages eine Plattform für einen regen Austausch zwischen den Kulturen bereit.