TUFA: Andreas Platthaus (FAZ) spricht über die Wirtschaft in Entenhausen

Andreas Platthaus // Copyright: Rowohltverlag


Karl-Marx-Vision: Andreas Platthaus – Wirtschaft in Entenhausen

Mittwoch | 27.06.2018 || 20:00 Uhr ||| Vortrag
Kleiner Saal | TUFA e.V. | Eintritt: VVK+AK: 7/10 €

„Mir hat auch niemand gesagt, wie man Kapitalist wird“, stellt Dagobert Duck fest. Hat er Karl Marx nie gelesen? Oder weiß er, dass man das Marx auch gar nicht lernen kann? Über die Einflüsse des Wirtschaftslebens auf die Gesellschaft in Entenhausen wird Andreas Platthaus, Ehrenmitglied der Deutschen Organisation nichtkommerzieller Anhänger des lauteren Donaldismus (kurz D.O.N.A.L.D.) im 200. Geburtsjahr von Karl Marx sprechen. Und damit über ein Wirtschaftssystem, das Prinzipien und Lehrsätze aufweist, von denen wir hierzulande nicht einmal zu albträumen wagen.
Andreas Platthaus ist ein deutscher Journalist, Comics-Experte und Autor. Seit Februar 2016 ist er Chef des Ressorts Literatur und literarisches Leben der Frankfurter Allgemeinen Zeitung.

Tickets und Infos auf der Webseite der TUFA Trier

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.