Saarland Online

Powered by

OPUS Fotografiepreis 2013

Im UnRuhestand

Eine Bildserie von Arne Wesenberg gewinnt den Opus-Fotografiepreis 2013

Im UnRuhestand heißt

die Bildserie, mit der der Lübecker Designer Arne Wesenberg den mit 5000 Euro ausgelobten Opus-Fotografiepreis gewonnen hat – und dieser Titel passt wie das Thema der Serie genau zum Konzept des gesamten Preisprogramms. Gemeinsam mit dem großzügigen Sponsor, der Energis AG, Saarbrücken, und der Hochschule der Bildenden Künste Saar war dieser Preis vor zwei Jahren ins Leben gerufen worden. Er sollte von vornherein ein echter Kunstpreis im und mit dem Medium Fotografie sein, vor allem ein Förderpreis für neue Positionen und Sehweisen.

 


Die Jury hat 160 Arbeiten durchgemustert – und dennoch stand der Preisträger, ganz früh fest, fast schon bei der ersten Durchsicht gekürt. Der Bildblock von Arne Wesenberg zeigt genau, was er im Titel angibt: Menschen, die bis ins hohe Alter hinein arbeiten, weil sie es nicht anders können oder wollen. In perfekt komponierten Arbeiten, denen man die sorgfältige Planung und Bearbeitung von der Aufnahme mit einer Großformatkamera bis zur drucktechnischen Ausarbeitung auf mattem Portraitpapier unaufdringlich ansieht, werden die fotografierten Menschen in die Mitte eines Raums gestellt. Sie besetzen diesen Raum mit ihrer menschlichen Präsenz, sind so selbstverständlich an diesem Ort, als hätten sie nie etwas anderes getan. Der Raum des Bildes nimmt sich aber gleichzeitig soweit zurück, dass der Mensch jeweils die Hauptperson bleibt. Platz 2 geht an Ulla Deventer aus Hamburg, Platz 3 an Frèdèric Engelhardt.

Die prämierten Fotos und zwanzig weitere Arbeiten werden in der Galerie der Hochschule der Bildenden Künste Saar (HBKsaar), Keplerstraße 3-5, in 66117 Saarbrücken, am 8. Mai 2013, um 19 Uhr präsentiert.

Zu der Ausstellung erscheint ein Katalog.

Katalog und Ausstellung wurden ermöglicht von energis GmbH, Saarbrücken.

Sponsor des 3. Preises ist die W+ST Personalberatung GmbH


Sehen Sie hier die Arbeiten der Preisträger und weitere Anerkennungen.